20  

Karlsruhe Zugausfälle in Karlsruhe: Fahrgäste kritisieren mangelnde Informationen

Rund 170 Millionen Fahrgäste befördern die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) jährlich. Zwei von ihnen sind mit dem Service aber alles andere als zufrieden. Der Vorwurf: Nicht immer gibt es eine Ansage, wenn Bahnen stehen bleiben oder ausfallen.

"Es ist sehr dreist, wie die AVG mit ihren Kunden umgeht." Zwei ka-Reporter sind regelmäßig mit den Bahnen in und um Karlsruhe unterwegs. Wie sie beschreiben, verläuft ihre Fahrt dabei nicht immer problemlos. Beide meldeten sich innerhalb von zwei Tagen Ende Januar bei der ka-news-Redaktion. Ihr Problem: Sie waren nach eigener Aussage mit der Linie S5 unterwegs - bis ihre Verbindungen ins Stocken kamen.

"Der Service lässt doch sehr zu wünschen übrig"

"Nach einer Stellwerkstörung ging nichts mehr", so einer der ka-Reporter. "Nun standen wir außerhalb der Haltestelle "Hubstraße" mit der S5 für über eine Stunde", berichtet der Fahrgast. Vom Fahrer habe es keine Ansage gegeben. Auch ein Anruf bei dem Kundenservice habe nicht helfen können. "Es gab keine Info", wirft er den Bahnbetreibern vor. "Der Service lässt doch sehr zu wünschen übrig." 

Einem anderen ka-Reporter ging es nur einen Tag später ganz ähnlich. "Ich stand am Bahnhof in Durlach und habe vergeblich auf die S5 gewartet", berichtet er. Er habe auf verschiedenen Kanälen versucht, sich zu informieren. Von einem Ausfall habe er aber nirgends etwas lesen können. "Leider sind Zugausfälle bei der AVG keine Ausnahme", kritisiert er. Manchmal gebe es eine Ansage, oft aber auch nicht. 

Bruchteil der Bahnen in Karlsruhe fällt aus

Wie steht es um die Zuverlässigkeit der Karlsruher Bahnen? Gar nicht schlecht, wie Michael Krauth, Pressesprecher der VBK und der AVG auf Nachfrage von ka-news erklärt. Jährlich betrachte man bei den Verkehrsunternehmen das Verhältnis von der tatsächlich erbrachten Leistung und der Soll-Leistung der Bahnen in Zugkilometern.

Das Ergebnis: "Im Jahr 2015 lag die Zahl der registrierten Fahrtausfälle bei den VBK deutlich unter der Marke von 1 Prozent aller Fahrten", so Krauth. Eine Aussage über die Fahrtausfälle im Jahr 2016 konnte er noch nicht angeben.

Bei der AVG liegt die Zuverlässigkeitsquote nach Aussage des Pressesprechers bei 98,6 Prozent. Die meisten entfallenen Bahnen könnten dabei auf Dienstausfälle oder fehlendes Personal zurückgeführt werden. Bei der AVG beispielsweise könne man 70 Prozent der Zugausfälle auf Personalmangel zurückführen, schildert der Pressesprecher. Konkrete Zahlen, wie viele Zugausfälle gezählt wurden, liegen ka-news nicht vor. 

Fahrer müssen schnellstmöglich informieren 

Dass Fahrgäste bei Ausfällen von den Fahrern nicht unterrichtet werden, sollte so nicht sein, erklärt Krauth "Die Fahrer werden speziell geschult und angewiesen, schnellstmöglich zu informieren", so der Pressesprecher. Komme es zu einer Störung, werde der Fahrer von der Leitstelle in Kenntnis gesetzt. Die Fahrer stünden daher immer im engen Kontakt mit der Leitstelle. Ob es in den geschilderten Fällen zu einem Versäumnis gekommen ist, kann Krauth rückblickend nicht beurteilen. 

Unabhängig von den Ansagen in den Bahnen können sich Fahrgäste aber auch online über Ausfälle informieren. Meldungen über Ausfälle oder Verspätungen würden zeitnah auf der Homepage der VBK oder der AVG veröffentlicht. Darüber hinaus landen die Informationen auch auf Facebook und im Twitter-Kanal des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV). Sowohl die AVG als auch die VBK verfügen des Weiteren über eigene Twitteraccounts. Hier stammen die letzten Beiträge allerdings aus dem Jahre 2015. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (20)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   BuergerNormalo
    (3 Beiträge)

    20.02.2017 11:54
    Was bringt das moderne Info-System von INIT ?
    Hallo,
    ich fahre mit dem KVV schon seit Jahrzehnten. Vor 20 Jahren mußte man wenn kein Bus oder keine Bahn kahm warten. Infos gab es nicht. Heute hat man dieses "Echtzeit"-System um einfach besser reagieren zu können und die Leute zu informieren. Auch ich hatte viel Ärger wegen einigen Zugausfällen. Die Bahn wird auf der App angezeigt und sogar in der Haltestelle. Ankunft in 5 min....dann auf einmal verschwindet die Bahn einfach von der Anzeige und fährt auch nicht ein. Da man Nachts niemanden anrufen kann schrieb ich nach so einigen wiederholten Vorfällen eine Mail und man sagte mir, dass das wegen Personalmangel und Krankheit der Fall war. HALLO??? Wenn jemand krank ist weiß man das doch nicht erst 5 min vorher? Und wieso kann man das dann nicht in dieses fortschrittliche System einpflegen? Weil das nicht möglich ist? Oder auf "Nebenstrecken" der Aufwand unverhältnismäßig ist? Mittlerweile sind auf dem Streckenabschnitt KA-PF die Züge der der DB zuverlässiger. Schade.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   BuergerNormalo
    (3 Beiträge)

    14.02.2017 18:38
    Modernes Infosystem der Firma INIT???
    Hallo,
    nutze den Nahverkehr von KA nach PF regelmäßig. Ich habe schon oft erlebt, dass der Zug angezeigt wird und dann auf einmal von der Anzeigetafel verschwindet und einfach ausfällt. Auf Nachfrage heisst es dann der Zugausfall wäre durch Personalmangel entstanden. Hallo? Eines der modernsten Informationssysteme der Firma INIT, die Weltweit tätig ist und dann das? Wen sich jemand krank meldet ist das doch nicht erst 5 min vorher bekannt. Finde das überhaupt nicht zeitgemäß. Und wenn auf der Linie nicht sooo viele Gäste betroffen sind scheint das auch eher unwichtig zu sein. Beschwert sich ja kaum einer Nachts!?

    Meiner Ansicht nach besteht da noch einiges an Verbesserungsbedarf. Meiner persönlichen Erfahrung nach sind da die Züge der Deutschen Bahn auf diesem Streckenabschnitt zuverlässiger. DAS ist schon ein Hammer. Die DB-Navigator App wird da nicht gepflegt und immer nur auf die eigene HP verwiesen. Klasse........
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3478 Beiträge)

    12.02.2017 16:23
    Wird sich etwas ändern?
    Wir schreiben und schreiben - mal sehen, ob sich etwas ändert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kawai
    (113 Beiträge)

    08.02.2017 19:24
    Geisterzüge auf den Anzeigetafeln
    Was mich am meisten ärgert sind die immer wieder vorkommenden krassen Falschinformationen auf den elektronischen Anzeigetafeln. Da steht eine Bahn in 5min, 4min, 3, 2, 1, sofort, und dann... einfach weg von der Tafel! Ohne dass die Bahn kam. Wie kann das sein!?

    Ich habe schon öfter eine echte Bahn fahren lassen, um auf eine angeblich gleich darauf kommende andere Bahn (bessere Verbindung) zu warten. Nur dass die dann einfach nicht kam. Warum wird sie aber dann angezeigt?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mr.HornetShot
    (1 Beiträge)

    06.02.2017 19:44
    Nicht nur die KVV/AVG betroffen...
    Eigentlich sind es katastrophale Zustände im gesamten Bereich des ÖPNV. Es ist schon bezeichnend, dass man nahezu ohne nennenswerte Versspätungen nach Hamburg fahren kann, aber kaum ein Zug im ÖPNV (DB Regio) pünktlich fährt. Ich bin selbst leidtragender Bahnpendler und verpasse in über 50% der Fälle meine Anschlusszüge. Ich fahre ja sogar täglich eine Stunde früher los, damit ich eben Zugausfälle kompensieren kann.

    Auch da ist die Informationslage mehr als mangelhaft.

    Da kann ich jeden verstehen, der weiterhin mit dem Auto nach Karlsruhe fahren will. Wobei es auch auf der Straße ein Glücksspiel ist, ob man pünktlich in die Stadt kommt. Alleine Die Parkplatzsuche kann mehrere 10 Minuten dauern.

    Ich denke Karlsruhe hat ein großes Verkehrsproblem und offensichtlich keine Lösungen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HarryPotter
    (441 Beiträge)

    06.02.2017 12:35
    Meldungen über Ausfälle oder Verspätungen würden zeitnah auf der Homepage der VBK oder der AVG...
    Was dort veröffentlicht wird, sind nichtssagende Infos.
    Die Ausrede schlechte Funkqualität zieht nicht. Das sind schlichtweg Ausreden.
    Schon mal auf die Idee gekommen das Handy zu benutzen?
    "Nun standen wir außerhalb der Haltestelle "Hubstraße" mit der S5 für über eine Stunde"
    Kann ich nur bestätigen,saß auch im Zug.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3478 Beiträge)

    06.02.2017 19:05
    Na klasse!
    Ich war auch dabei.

    Da wollte ich nur schnell vom Bahnhof Durlach zum Bahnhof Grötzingen fahren - und das hat mich über eine Stunde Zeit gekostet.
    Bei einer klaren Ansage hätte ich locker an der Hubstraße aussteigen und laufen können. Da wäre ich schneller gewesen.
    DA die Bahn ziemlich voll war, war diese Fahrt extrem unangenehm.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   uffmugger
    (123 Beiträge)

    09.02.2017 08:39
    Tunnel
    besser 1 Stunde an der Hubstr. statt im Tunnel ;;---)))
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Zuglenker
    (23 Beiträge)

    06.02.2017 14:52
    Diensthandy nutzen
    Hab ich schon mal versucht. Die Antwort war: Sammeldurchsage kommt
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (3812 Beiträge)

    06.02.2017 13:20
    und an den Haltestellen kommt......
    ... im Fließtext: " Es kann zu Verspätungen und Zugausfällen kommen"........ Nur bei welchen Linien steht nicht dabei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben