8  

Karlsruhe Untersuchungshaft angeordnet: Diebestrio in Karlsruhe geschnappt

Am Donnerstagnachmittag wurden zwei 20 und 22 Jahre alte Frauen und ein 19-Jähriger beim gemeinschaftlichen Diebstahl in einem Karlsruher Elektronikfachgeschäft ertappt. Der Haftrichter ordnete Untersuchungshaft an.

Wie die Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, erbeutete das Trio insgesamt elf Mobiltelefone im Wert von rund 1.500 Euro. Mutmaßliches weiteres Diebesgut im Wert von etwa 7.500 Euro stellten Beamte bei einer Durchsuchung ihrer Hotelunterkunft sicher. Laut Polizei befanden sich darunter unter anderem 100 Kleidungsstücke, Schmuck mit teilweise angebrachten Sicherungsetiketten sowie Utensilien zur fachgerechten Entfernung dieser Sicherungen.

Die beiden jungen Frauen waren vom Personal beobachtet worden, als sie gegen 15.30 Uhr die Telefone in ihren Taschen verstaut haben sollen und an anderer Stelle für ihren 19-jährigen Mittäter bereit legten.

Dieser soll das Diebesgut wiederum in zwei zur Umgehung der Diebstahlsicherung präparierte Taschen verpackt haben. Schließlich konnte der Ladendetektiv die drei Verdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei hervor.

Unter dem dringenden Tatverdacht des gewerbsmäßigen Ladendiebstahls wurde das Trio nach einem Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Freitag dem Haftrichter vorgeführt, der gegen alle drei die Untersuchungshaft angeordnet hat. Weitere Ermittlungen dauern derzeit noch an, so die Polizei.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Suedweschter
    (120 Beiträge)

    22.04.2017 12:40
    Wäre interessant mal zu erfahren, wie es nun weitergeht.
    Aber ob wohl Ka-News das Potential hat eine richtige journalistische Recherche an diesem Beispiel von sicherlich vielen ähnlichen Taten durchzuführen? Wo bleiben z. B. Interviews mit Kaufhausdetektiven, Polizeikommissaren und Geschäftsinhabern? Irgendwie müssen wir harmlose Bürgerlein, die wir unser handy im Laden brav bezahlen auch wissen, was mit den anderen geschieht. Und wo die das Zeugs wieder verkloppen. Was unternehmen den ebay, quoka und facebook gegen den Verkauf von Hehlerware auf ihren Seiten? Das würde mich mal interessieren. Ich persönlich würde niemals sowas ohne Vorlage der Originalrechnung kaufen oder ersteigern, aber warum kann sowas nicht gesetzlich geregelt werden?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ludwigsstammtischbruddler
    (238 Beiträge)

    21.04.2017 22:09
    Fahrendes
    Volk? grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Fizzy_Bubblech
    (198 Beiträge)

    21.04.2017 19:02
    Kann endlich jemand was gegen diese
    Skandinavier unternehmen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5160 Beiträge)

    21.04.2017 20:07
    Ist Skandinavien
    auf der Landkarte ein bisschen verrutscht? grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (1537 Beiträge)

    21.04.2017 22:19
    Soweit verrutscht,
    daß es Ungarn verdeckt............
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Fizzy_Bubblech
    (198 Beiträge)

    21.04.2017 20:16
    Nö. Warum dennß
    Das liegt doch südöstlich von D, oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Chartist
    (29 Beiträge)

    21.04.2017 18:09
    Profis
    halt.
    Kurze Zeit Untersuchungshaft, dann ab ins nächste Hotel in einer anderen Stadt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Zutraeger
    (869 Beiträge)

    21.04.2017 23:06
    Scheint sich
    zu lohnen, die haben ja sonst nichts, können aber in Hotels übernachten und tausende Kilometer mit Transportern fahren, die brauchen ja auch Sprit und essen und trinken muss man auch mal was zwischendurch. Irgendwas mach ich falsch....

    Als sie früher noch mit ihren Teppichen von Haus zu Haus gezogen sind, zum Ausbaldowern, das war noch ehrliche Arbeit. Jetzt ist es Diebstahldiscount.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben