6  

Karlsruhe Unfall mit Lkw und Motorrad: Verkehr staut sich nicht nur auf Südtangente

Nach einem Verkehrsunfall auf der Südtangente in Höhe des Bulacher Kreuzes kam es am Montag im morgendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen mit Staus. Das teilt die Polizei in einer Pressemeldung mit.

Nach den Feststellungen des Verkehrsunfalldienstes wollte ein 48-jähriger Lkw-Fahrer gegen 6.05 Uhr von der Landesstraße 605 her in Richtung Pfalz auf die Südtangente einfahren. Zunächst nutzte er laut Polizei den Beschleunigungsstreifen und wechselte von dort auf die rechte Fahrspur.

"Dabei übersah er offenbar einen dort fahrenden 58 Jahre alten Motorradfahrer, der seinerseits auf die Landesstraße 605 ausfahren wollte," so die Polizei. Es kam zur seitlichen Berührung, worauf der Kradfahrer stürzte und auf die linke Fahrspur schlitterte. Dort kam es in der Folge nach Polizeiangaben noch zu einem Anstoß des Gestürzten gegen den Anhänger eines Lastzuges.

Glücklicherweise kam der Motorradfahrer mit leichten Verletzungen davon. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt 4.000 Euro. Das Zweirad musste abgeschleppt werden. "Wegen des Unfalls musste die in Richtung Osten führende Südtangente halbseitig gesperrt werden," informiert die Polizei weiter. Dadurch  kam es nicht nur dort, sondern auch auf den Zufahrtsstraßen bis auf den Abfahrtszweig der A5 im Bereich des Karlsruher Autobahndreiecks teils zu größeren Staubildungen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Route66
    (848 Beiträge)

    14.11.2017 07:15 Uhr
    Gestern war alles dicht
    Und ich selbst stand in Durlach fast eine Stunde. Solange in Karlsruhe Baustellen aufgemacht werden, an denen nicht gearbeitet wird, die aber aus 3 Spuren über Monate 1 Spur machen, solange wird Karlsruhe im Stau stehen. Es gibt mittlerweile keine Ausweichmöglichkeiten mehr. Egal aus welcher Richtung man kommt. Aber Hauptsache für die im laufenden Jahr angefangene Baustelle Zuschüsse kassiert. Der Bürger badet es aus.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Beiertheimer
    (850 Beiträge)

    14.11.2017 08:31 Uhr
    Der Bürger wählt aber im Gegenzug
    auch den Gemeinderat der Ausweichstrecken -alternativen blockiert.
    Oder wie Obama schon sagte: Yes, we do nix (oder so ähnlich).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   art5gg
    (290 Beiträge)

    14.11.2017 09:25 Uhr
    Don't worry - be happy, es könnte schlimmer kommen.
    Und es wird schlimmer kommen!
    Bei der "Rheinbrückensanierung ohne Vollsperrung" wird das Dauerzustand werden.
    Dann werden wieder die ganzen Dummschwätzer kommen:
    "Ich war nie gegen eine zweite Rheinbrücke / Nordtangente - aber doch nicht mit dieser Planung!"
    Was bin ich froh, dass ich mir dieses Elend dann auf den Verkehrskameras anschauen kann und es nicht live erleben muss!
    Für Auswärtige, die in Karlsruhe arbeiten wollen, gibts dann sicher "Buschzulage", damit sie sich den Arbeitsweg mit dem Hubschrauber oder dem Fesselballon zurücklegen können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ProKA
    (624 Beiträge)

    13.11.2017 19:36 Uhr
    Da
    gibt es EINEN Unfall und der gesamte Verkehr in Karlsruhe kommt zu erliegen. Die gesamte Verkehrssituation in Karlsruhe Ko...mich einfach nur noch an. Und eine Besserung, oder zumindest der Versuch Seitens der Stadt, ist nicht in Sicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8202 Beiträge)

    14.11.2017 12:11 Uhr
    Wo in der Stadt
    ist der gesamte Verkehr zum Erliegen gekommen wegen diese Unfalls?
    Staus wegen Unfällen passieren immer und überall und nicht nur in KA.
    Und was soll die Stadt dagegen tun, etwa 20 Ersatzautobahnen bauen für den Fall, das es auf einer mal kracht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   art5gg
    (290 Beiträge)

    14.11.2017 12:39 Uhr
    Für Normalintelligente reicht es, wenn ....
    ....es in jede Richtung zwei Möglichkeiten gibt, damit es im Fall der Fälle eine Ausweichmöglichkeit für die jeweils andere Verbindung gibt.
    Wenn man auf diejenigen, die unter diesem Niveau liegen oder faktenresistent sind, Rücksicht nehmen wollte, geht gar nix.
    Leider scheint Normalintelligenz oder höhere in Karlsruhe an den maßgeblichen Stellen nicht gegeben zu sein, was am Umgang mit Argumenten unschwer zu erkennen ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben