Karlsruhe Unfall in Weststadt: Radfahrer übersieht Auto beim Abbiegen

Dank seines Sturzhelmes hatte ein Radfahrer am Dienstag in Karlsruhe Glück im Unglück. Beim Abbiegen übersah er offenbar ein von rechts kommendes Auto. Nach Einschätzung der Polizei verhinderte sein Sturzhelm jedoch Schlimmeres.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei fuhr der 56-jährige Radfahrer gegen 17 Uhr die Wilhelm-Baur-Straße von der Günther-Klotz-Anlage kommend in Richtung Kühler Krug. An der Kreuzung Eisenlohr- und der Weltzienstraße wollte er nach rechts in die Weltzienstraße abbiegen.

Offenbar übersah der Mann dabei ein Auto, das aus der Eisenlohrstraße kam. Der 21-Jährige Fahrer wollte mit seinem Auto nach rechts in die Wilhelm-Baur-Straße abbiegen. Das Auto schnitt dabei das Rad, wodurch der 56-Jährige zu Boden stürzte. Wie die Polizei mitteilte, zog sich der Mann dabei mittelschwere Verletzungen zu.

"Der völlig zertrümmerte Schutzhelm bewahrte den Radfahrer offensichtlich vor schweren Kopfverletzungen", so die Polizei in einer Pressemitteilung. Zur weiteren Behandlung kam der Mann, der zunächst vor Ort versorgt wurde, in ein Krankenhaus. Die Schäden an Fahrrad und Auto belaufen sich insgesamt auf mehrere hundert Euro

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.