2  

Karlsruhe Umfrageergebnis: Altkleidercontainer in Karlsruhe - wo denn?!

Wer Textilien oder Schuhe abgeben möchte, kann dies seit zwei Monaten in den neuen städtischen Alttextilcontainern in der Fächerstadt. Leider werfen viele Spender die Kleidungsstücke und Schuhe lose in die Container. Daher haben wir Sie gefragt: Wie finden Sie die neuen Altkleidercontainer in Karlsruhe?

Die neuen Altkleidercontainer, wo sollen die bitte stehen? Diese Frage stellen sich viele ka-news-Leser. 32,74 Prozent der Teilnehmer unserer nicht repräsentativen Umfrage geben an, dass sie bisher noch keinen in der Fächerstadt entdeckt haben. Und auch bei den Fündigen gehen die Meinungen auseinander. 31,86 Prozent halten die neuen Container für eine gute Idee. Sie denken, dass sie auf jeden Fall eine Verbesserung zu vorher sind.

Ganz anders sehen das 29,65 Prozent: Sie halten nichts von den neuen Containern, die alten hätten auch getaugt. ka-news-Leserin Alfpfin meint zu dem Thema: "Ich werfe nichts mehr in den Altkleidercontainer, weil da vermutlich entsorgt wird - und zwar nicht, weil es noch brauchbar wäre. Die Mülltonne wäre eher der richtige Platz." Und ka-news-Leser EinEuroAktie fragt sich: "Warum sollte man überhaupt Altkleider in diese Container geben? Damit in der dritten Welt eine sich entwickelnde Textilindustrie zerstört wird? Da gebe ich noch tragbare Textilien lieber in die Kleiderkammer, damit die Klamotten auch da ankommen, wo sie ankommen sollen."

5,75 Prozent der Befragten hatten zu diesem Thema keine Meinung.

Thema heute: Wie studentenfreundlich ist Karlsruhe?

Nicht mehr lange, dann beginnt in der Fächerstadt das neue Semester. In vielen Universitäts-Städten ist die Lage auf dem Wohnungsmarkt angespannt - und auch in Karlsruhe klagt die Bildungsgewerkschaft GEW über zu wenig Bleiben für Studenten. Ist die Uni-Stadt Karlsruhe auch studentenfreundlich? Stimmen Sie hier ab!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Malaika
    (124 Beiträge)

    06.10.2014 14:48
    Seit ich
    gesehen habe, wie auf den Märkten in Nairobi und Mombasa Geld mit diesen Klamotten gemacht wird, werfe ich da nichts mehr rein. In anderen Drittländern wird das wohl genauso sein. Und jetzt verdient die Stadt hier auch noch mit!
    Meine getragenen Klamotten gebe ich an einen Second-Hand-Laden, hochwertigere Stücke verkaufe ich unter Ebay-Kleinanzeigen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mein-senf
    (854 Beiträge)

    06.10.2014 14:34
    Die Antworten sollten sein
    ... ja auf jeden Fall eine Verbesserung für die Stadt Karlsruhe, da man wieder was gefunden hat um die maroden Finanzen zu sanieren, die Frage ist halt nur , schickt sich das für eine Stadt in diesem Gewerbe mitzumischen, Stichwort Afrika etc. etc.
    ... doch die alten Container haben auch getaugt, die Stadt hat nur die Standrechte der bisherigen Sammler entzogen und damit deren Geschäft ruiniert, die Kunde der Ware sind im Prinzip die gleichen, jetzt verdient nur die Stadt mit daran.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben