12  

Karlsruhe Überfall in Karlsruhe: Räuber bedroht Restaurant-Besitzerin mit Messer

Am Montagnachmittag kam es um 16.30 Uhr zu einem Raub in einem Restaurant in der Kaiserallee. Wie die Polizei berichtet, wurde der 50-jährigen Inhaberin der Bediengeldbeutel gestohlen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Der mutmaßliche Täter betrat das geschlossene Restaurant über eine Seitentür. Die Inhaberin ertappte den Dieb im Gastraum, woraufhin dieser ein Messer zog und die Frau bedrohte. Dann ging der Dieb hinter die Theke und nahm aus der dortigen Schublade den Geldbeutel mit den Tageseinnahmen. Im Anschluss flüchtete der Mann in Richtung Innenstadt. "Trotz sofort eingeleiteter Fahndung nach dem Unbekannten fehlt von ihm bislang jede Spur", so die Polizei in ihrer Pressemitteilung. 

Der Mann kann nach den Angaben der Polizei wie folgt beschrieben werden: Zirka 1,80 Meter groß, sehr dünn, 25 bis 30 Jahre alt, glatte dunkle Haare, ungepflegte Erscheinung, nordafrikanisches Aussehen und hat auf der linken Wange eine auffällige Warze oder Muttermal. Wer Hinweise auf den flüchtenden Täter geben kann, wird gebeten sich mit dem Polizeirevier Karlsruhe- Marktplatz unter der Nummer 0721/666 - 3311 in Verbindung zu setzen.

 

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ckckck
    (395 Beiträge)

    21.06.2017 07:05
    War einer der Fachkräfte
    die Deutschland so dringend braucht und für seine Fortbildung zur Hotelfachkraft benötigte er halt so einen Geldbeutel sehr dringend.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ludwigsstammtischbruddler
    (321 Beiträge)

    20.06.2017 18:50
    Wertvoller
    als Gold. KA ist bunt. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerSpinner
    (1664 Beiträge)

    20.06.2017 19:43
    Wenn KA bunt wäre,
    hätte man das grün gefärbte Wasser nicht aus dem Brunnen abgelassen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (1651 Beiträge)

    20.06.2017 20:26
    Das war richtig,
    schließlich wußte man ja nicht, mit welchem Dreck das Wasser gefärbt wurde.
    Es wäre allerdings hilfreich den "Färber" zu ermitteln und zur Verantwortung zu ziehen. Der sollte die
    Reinigungskosten und das Frischwasser bezahlen müssen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5278 Beiträge)

    20.06.2017 18:39
    Mir wurde vor Jahren
    in einem Geschäft der Geldbeutel aus der Hand gerissen. Ein Messer hatte er nicht in der Hand.
    Als Betroffene war es vergleichsweise egal, ob mir ein Dieb, weil ohne Messer, oder ein Räuber mit Messer den Geldbeutel geklaut hat.
    Ja ich weiß, es geht um die differenzierte Bestrafung. Wobei man natürlich nur hoffen kann, dass man nicht verletzt wird von diesen Gaunern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tomfrance
    (15 Beiträge)

    20.06.2017 18:31
    Nein .... das hat nichts mit Flüchtlingen zu tun ....
    Da kann sich die Inhaberin bei Frau Merkel bedanken. Die schafft das.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (1651 Beiträge)

    20.06.2017 20:39
    Oh bass uff,
    im Fall aus Malsch wurde die Kommentarfunktion eingestellt, weil dies ein sensibles Thema sei.
    Könnte hier auch passieren, den Angaben der Wirtin zufolge wars ja ein Nafri.
    Nur wie es der Geschädigten geht interessiert mal wieder niemand.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (3719 Beiträge)

    21.06.2017 12:01
    Alles was aus Malsch kommt
    wird bei ka-news sehr sensilbel behandelt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ozeiger
    (651 Beiträge)

    20.06.2017 16:55
    Da die Bedienung
    durch den Vorhalt eines Messers bedroht wurde handelt es sich nicht um einen Diebstahl sondern um einen Raub.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerSpinner
    (1664 Beiträge)

    20.06.2017 17:20
    Als der Nafri ertappt wurde, war er noch ein Dieb.
    Erst als er mit dem Messer drohte, wurde er zum Räuber.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben