Karlsruhe Überfälle mit Messer: Karlsruher Polizei nimmt Jugendliche fest

Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft berichten, wurden am frühen Sonntagmorgen gleich zwei Raubtaten im Karlsruher Stadtgebiet verübt. Die Ermittler konnten wenig später in einer Straßenbahn zwei Tatverdächtige festnehmen. Die beiden Beschuldigten sind 16 und 17 Jahre alt.

Den Ermittlern sind zwei Vorfälle bekannt, für die die beiden jugendlichen Tatverdächtigen verantwortlich sein sollen. So hatten zwei Täter gegen 5.20 Uhr einen erheblich alkoholisierten 53-Jährigen an der Bahnhaltestelle Herrenstraße angesprochen und ihn zu einer Party eingeladen.

"Auf dem gemeinsamen Fußweg wurde der Betrunkene von einem der beiden auf Höhe der Badischen Landesbibliothek plötzlich gewürgt, während der Komplize den Wahrnehmungen nach ein Messer zeigte und Geld forderte", heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Karlsruher Polizei und der Staatsanwaltschaft. Der Bedrohte händigte daraufhin ein Handy aus. Er wurde leicht verletzt, als er  sich von dem Würgegriff befreite. Anschließend flüchteten die Täter.  

Betrunkenes Opfer verfolgt Räuber in Bahn 

Gegen 7 Uhr wurde der Polizei dann durch einen Bahnfahrer der Linie 1 ein zweiter Raub gemeldet. Die beiden Tatverdächtigen sollen gegen 6 Uhr einen ebenfalls alkoholisierten 41-Jährigen am Europaplatz angegangen haben, als dieser auf einer Sitzbank saß. 

"Unvermittelt hatte ihm einer von beiden ein Messer an den Hals gehalten und Geld gefordert. Der Zweite habe dem 41-Jährigen  unterdessen den Weg versperrt und Bargeld gefordert. Der Mann gab  letztlich das in seinem Portemonnaie befindliche Scheingeld heraus  und erhielt im Nachgang dazu einen Stoß gegen die Brust, wodurch er rücklings auf die Bank stürzte", so die Schilderung in der Pressemitteilung.

Die Beschuldigten stiegen dann in die Straßenbahn. Der Beraubte folgte ihnen allerdings nach und informierte den Fahrer über das Geschehene, der schließlich über seine Leitstelle die Polizei alarmierte. Bei der Personendurchsuchung der beiden Tatverdächtigen wurde das Handy aufgefunden, das zuvor dem 53-Jährigen an der Herrenstraße geraubt worden war. 

Verdächtige in Untersuchungshaft 

Die Ermittlungen hinsichtlich einer diesbezüglichen Tatbeteiligung  der beiden Festgenommenen dauern derzeit an. Der jüngere der beiden Verdächtigen ist laut Pressemitteilung bereits polizeilich auffällig gewesen. 

Die beiden Jugendlichen wurden nach einem Antrag der Karlsruher Staatsanwaltschaft am Montagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser verfügte Untersuchungshaft für den 16- und 17-Jährigen. 

Der Kommentarbereich ist nicht zur Diskussion freigegeben.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.