34  

Karlsruhe Störung behoben: Tausende Unitymedia-Kunden können aufatmen

Am Dienstag kämpfte der Netzbetreiber Unitymedia mit den Folgen eines Kabelschadens. Rund einen Tag lang waren nach Aussage des Unternehmens etwa 50.000 Kunden im Raum Karlsruhe ohne Empfang von TV, Internet und Telefon.

"Auch andere Provider sind von der Störung betroffen", teilt das Unternehmen auf seiner Homepage mit (Link führt auf externe Seite). Welche Provider betroffen sind, lässt das Unternehmen offen. Ursache für die Störung sei ein Glasfaserriss, der im Zuge von Arbeiten auf einer Baustelle entstanden sei.

Weiter erklärt Unitymedia: "Zur Entstörung sind aufwendige Spleißarbeiten notwendig, bei denen einzelne Glasfasern wieder zusammengefügt werden. Die Reparaturarbeiten dauern zur Stunde noch an. Unsere Techniker hoffen, dass sie die Reparaturarbeiten an dem beschädigten Glasfaserstrang im Laufe des späten Nachmittags abschließen können."

Aktualisierung, 16.55 Uhr:

Unitymedia hat sich nochmal an seine Kunden gewandt: Das Unternehmen bezeichnet die Reparaturmaßnahmen als "zeitintensiven Prozess" . "Unsere Techniker hoffen, dass sie die Reparaturarbeiten an dem beschädigten Glasfaserstrang im Laufe des Abends abschließen können", so Unitymedia.

Aktualisierung, 11. Oktober, 7.28 Uhr:

Auch am Mittwoch hat die Störung nach Angaben von Unitymedia weiterhin bestand. Über den Stand der Reparaturarbeiten informiert das Unternehmen derzeit nicht weiter. Aktuell ist auf der Webseite weiterhin das Update von Dienstag-Nachmittag zu lesen. Das Unternehmen war bislang auf ka-news-Anfrage nicht zu erreichen. 

Aktualisierung, 11.05 Uhr:

50.000 Haushalte können wieder aufatmen: Wie Unitymedia am Mittwoch mitteilt, konnte die Störung im Raum Karlsruhe, die durch einen Glasfaserriss bei Baustellenarbeiten hervorgerufen wurde, behoben werden. Seit Dienstagabend 18.30 Uhr sollte es keine Probleme mehr geben. "Alle Dienste von Unitymedia laufen wieder einwandfrei", so das Unternehmen. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (34)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Aussie
    (535 Beiträge)

    "Tausende Unitymedia-Kunden können aufamten"
    Hoffentlich kommen die nicht alle gleichzeitig auf's Amt! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   udoh
    (1681 Beiträge)

    Zu den merkwürdigen Kommentaren
    1. Internetverbindungen werden auch produktiv, also jenseits Youtube und persönlicher Verblödung (Ablenkung vom richtigen Leben) genutzt.
    Ob man sich als Firma allein auf einen Anbieter und dann noch diesen verlassen sollte ist natürlich eine ganz andere Frage
    2. Kann man vom billigsten Internetprovider erwarten, dass sein Netz nicht von einem Bagger merklich gestört werden kann. Können mehr als "paar" Haushalte von einem einzelnen Bagger abgekleppt werden sehe ich das aus UNPROFFESIONELL an. Zudem wenn dies bereits mehrfach geschehen ist.
    3. Wie ein Provider sein Netz aufbaut ist seine Sache, aber bitte nicht nur ans Sparen denken
    4. Würde ich jedem raten die Ausfallzeit(en) a) mit den AGBs abzugleichen und die Bezahlung nicht erbrachter Leistungen (Ausfallzeit) hartnäckig zurück zu forden. Denn nur wenn AUSFÄLLE TEUERER WERDEN ALS REDUNDANZ wird diese auch GESCHAFFEN! Ansonsen lacht der Kaufmann über die Ersparnis und zeigt Euren dunklen Bildschirm/Geschäftseinbusen den Finger!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (1800 Beiträge)

    Ausfallsicherheit
    Auch da gilt, "you get what you pay for"!
    Ich habe die AGB von UM nicht zur Hand, würde aber mal wetten, dass dort etwas von den (üblichen) 99% - 99.5% steht (wenn überhaupt). Das sind dann zwischen knapp 2 bis knapp 4 Tage per Jahr. Und deckt wahrscheinlich auch nur Störungen ab, für die UM selbst verantwortlich ist und eben nicht irgendein Bautrupp.

    Wer 99.99% will/braucht muss sich halt einen entsprechenden Anbieter suchen UND entsprechend bezahlen, oder halt Redundanzen schaffen (wie Du ja unter 1. schon andeutetest).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (569 Beiträge)

    Also ganz ehrlich,
    ich hab mein Internet seit 1874 von t-online. Und in den letzten Jahren (also gut 10) als das auch richtig schnell geworden ist hatte ich nie Probleme. Das kann mal sein, dass es für ein paar Minuten wegbricht (vermutlich irgendwelche Wartungsarbeiten), aber auch das kommt selten vor. Läuft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (1800 Beiträge)

    Ist doch prima
    Nur wird Dir T-Online diese geringe Ausfallsicherheit nicht garantieren (wollen/können). Wenn ein Bagger an der "richtigen Stelle" ein Kabel von denen fetzt, ist's auch erstmal Essig.
    Ich war jahrelang bei (damals noch) Kabel-BW und hatte in der Zeit ebenfalls keine nennenswerte Probleme, aber das fällt beides wohl unter das Stichwort Anekdotische Evidenz. Interessanter und aussagekräftiger sind da eher Statistiken wie z.B. beim iMonitor von Heise.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (569 Beiträge)

    Klar,
    so ein Baggerunfall kann immer passieren. Aber bei allestörungen.de belegt UM den ersten Platz. Telekom ist Dritter.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KlausKalle
    (201 Beiträge)

    Hallo KA-News.
    Die Störung wurde gestern 18:30 Uhr behoben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Svetogor
    (39 Beiträge)

    ?
    Ich versteh die Aufregung nicht. Heutzutage wird doch praktisch jeder mit einem Smartphone in der Hand geboren. Wozu wird das kabelgebundene Netz noch gebraucht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (569 Beiträge)

    Schon mal
    dran gedacht, dass es das Internet auch noch für was anderes gibt als idiotische Spiele zu spielen oder whatsapp 'Ich bin gleich da, ich seh dich schon!' zu schreiben?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mcclaney
    (1329 Beiträge)

    ...
    Netflix auf dem Smartphone is auch nicht so das Wahre. Oder Online-Gaming.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben