4  

Appenweier "Stehender Falschfahrer" auf der A5: 27-Jähriger parkt auf Autobahn

Den kuriosen Fall eines "stehenden Falschfahrers" müssen die Beamten der Autobahnpolizei Offenburg aktuell bearbeiten. Mehrere Anrufer teilten am Samstagmorgen gegen 4.50 Uhr über Notruf mit, dass auf der A5 in Höhe der Anschlussstelle Appenweier ein unbeleuchtetes Fahrzeug mitten auf der Autobahn stehen würde.

Wie die Polizei nun in einer Pressemitteilung erklärt, parkte ein VW Touran auf der Fahrbahn in Richtung Basel entgegen der Fahrtrichtung auf der linken Spur. Am Lenkrad saß ein scheinbar bewusstloser Mann. Die Polizeibeamten stellten bei einer Kontrolle fest, dass eine Alkoholisierung des Mannes von ca. 1,4 Promille vermutlich die Ursache für die Wahl des ungewöhnlichen Schlafplatzes war.

Wie er dort hin kam konnte der 27-jährige Mann aus dem Landkreis Emmendingen allerdings nicht erklären. Die Polizei sucht nun Hinweisgeber, welche das Auto fahrend als "Geisterfahrer" gesehen haben. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Offenburg unter der Telefonnummer 0781 21-4200.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ElAnduri
    (304 Beiträge)

    Alter Schwede...
    Linke Spur, nachts, unbeleuchtet? Dass da nichts passiert ist, kommt vermutlich einem kleinen Wunder gleich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ozeiger
    (1328 Beiträge)

    Kann man
    den wegen versuchten Mordes anklagen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (841 Beiträge)

    Da er noch
    1,4 Promille beim Eintreffen der Polizei hatte und von nichts wusste...hahaha..gehe ich davon aus, dass der Lappen weg ist und gut. Schliesslich war er betrunken und dadurch rechtlich sicherlich unzurechnungsfähig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Graf_von_Felsenstein
    (175 Beiträge)

    So einfach ist es nicht.
    Das Fahren unter Alkoholeinfluss muss man ihm nachweisen. Gelingt das nicht, bleibt die Tatsache, dass er in dem Fahrzeug saß, das da stand, wo es nicht hätte stehen dürfen. Das reicht nicht für einen Entzug der Fahrerlaubnis. Es könnte ja jemand anders gefahren sein.
    Nach meinem Dafürhalten wird das Ganze keine Folgen für ihn haben, sofern er bei seiner Aussage bleibt und keine weiteren Feststellungen getroffen werden können.

    agvf
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben