Karlsruhe Parken in Durlach: Fußgängerzone "Weiherhof" aufgehoben

Die vorübergehende Aufhebung der "Fußgängerzone Weiherhof", dazu die Freigabe als bewirtschafteter Parkraum mit eingezeichneten Parkflächen und die Aufstellung eines Parkscheinautomaten im Weiherhof, das haben die Fraktionen der CDU, SPD, der Freien Wähler und der FDP mit einem gemeinsamen Antrag im Durlacher Ortschaftsrat gefordert.

Die Fläche zwischen Feuerwehrhaus, Schülerhort, Orgelfabrik und ScheckIn werde ohnehin schon als illegale Parkfläche genutzt, die Ausweisung als Fußgängerzone werde schlichtweg übersehen, sind sich die vier Fraktionen einig. Es sei den Bürgern nicht zu vermitteln, weshalb der wenig attraktive Platz nicht zum Parken genutzt werden kann. Eine ansprechende Aufenthaltsqualität lasse sich nicht erkennen. Poller oder eine Schranke zum Ausschluss des Autoverkehrs habe die Stadtverwaltung bisher immer als nicht durchführbar abgelehnt.

Temporäre Parkplätze statt Fußgängerzone

Mit der temporären Öffnung als Parkfläche könnten 19 Stellplätze geschaffen werden – neun entlang der Einfahrt, zehn im hinteren Areal des Platzes. Und genau dieser Teil ist es, an dem sich die Grünen, die als einzige Fraktion gegen den Antrag stimmten, vehement stören. Der hintere Teil des Platzes sei für die Autofahrer nicht einsehbar, daher müsse entweder eine Parkanzeige an den Eingang des Areals oder die hinteren Parkplätze ganz wegfallen.

Sonst gebe es dort in Zukunft einen unzumutbaren Parksuchverkehr, sind sich die Grünen sicher. Außerdem würden die Autofahrer dann dort nicht nur auf den 19 geplanten Stellplätzen parken, sondern über kurz oder lang den gesamten Platz – wie auch jetzt schon zu Stoßzeiten, etwa bei Veranstaltungen in der Weiherhofhalle oder der Orgelfabrik – nutzen. Es könne nicht sein, dass der Bürger durch kontinuierliches Fehlverhalten erreichen könne, dass dort nun Parkplätze entstehen, das sei ein "falsches, erbärmliches Zeichen", so Ralf Köster von den Grünen.

Fehlverhalten nicht auch noch belohnen

Durchsetzen konnten sie sich mit dieser Haltung jedoch nicht, mit 13 Ja-Stimmen - gegen die sechs Stimmen der Grünen-Fraktion – stimmte der Durlacher Ortschaftsrat am Mittwoch dafür, den Fußgängerzonen-Bereich aufzuheben und die Parkautomaten aufzustellen. "Schließlich sei auf dem Platz derzeit gar nichts", so Michael Griener von der CDU. Und durch das kontrollierte Parken, das ja lediglich das derzeit "wilde Parken" reguliere, werde nichts am Weiherhof schlechter als jetzt, erklärte auch Jan-Dirk Rausch von der SPD.

Studentenwettbewerb für die endgültige Platzgestaltung

Explizit als eine vorübergehende Lösung, denn am liebsten hätten alle Fraktionen noch ein attraktives und schlüssiges Platzkonzept, das alle Nutzungen sinnvoll unter einen Hut bringt. "Wir fordern die Verwaltung auf, Vorschläge für die Nutzung des Platzes zu erarbeiten. Ein möglicher Studentenwettbewerb wurde bereits im Kulturbeirat angesprochen. Bis zur Findung und Umsetzung einer Lösung für das Areal sollte jedoch ein geordnetes, bewirtschaftetes Parken möglich sein. Da sich das Areal innerhalb des verkehrsberuhigten Bereichs befindet, sollten Parkflächen eingezeichnet und entsprechend mit einem Parkscheinautomaten ausgestattet werden", so der interfraktionäre Antrag.

Mehr zum Thema
Parken in Karlsruhe | ka-news.de: Parkstreifen oder Parkhaus? Wo ist Parken noch erlaubt und wo wird es verboten? Ab 2018 ist das Gehwegparken in Karlsruhe Vergangenheit. Alle aktuellen Infos rund um das Thema Parkraum und -regeln in Karlsruhe gibt es hier in unserem Dossier.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben