39  

Mit Messer und Fäusten: 29-Jähriger in Karlsruher Innenstadt überfallen

Eine böse Überraschung erlebte ein 29-jähriger Mann am Samstagmorgen gegen 3.00 Uhr. Nachdem er in der Karlsruher Innenstadt von zwei Männern angesprochen worden war, die ihn mit nach Hause nehmen wollten, um ihm zu helfen, da es ihm offensichtlich nicht gut gehen würde, ging er gutgläubig mit.

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung erklärt, wurden die Männer, im Bereich der Waldhornstraße 61/Evang. Simeonskirche, plötzlich aggressiv. Einer der Männer drückte den Geschädigten gegen die Kirchenwand und schlug ihm mehrfach mit der Faust ins Gesicht, während der zweite Räuber ihm ein Messer an den Hals hielt. Die Männer forderten die Herausgabe seines Rucksacks.

Nachdem sie diesen an sich genommen hatten, gingen sie in Richtung Kapellenstraße zu Fuß weiter. Im Rucksack befand sich Bargeld im zweistelligen Bereich, ein schwarzes I-Phone 5 und die Kreditkarte des Opfers.

Einer der Täter, ist laut Angaben der Polizei, zirka 19 Jahre alt, hat ein arabisches Aussehen, dunkle Haare und ist rund 1,76 Meter groß. Er war mit einem roten T-Shirt bekleidet und mit einem Messer bewaffnet. Der zweite Täter ist ebenfalls zirka 19 Jahre alt, rund 1,80 Meter groß und, so Polizeiangaben, Schwarzafrikaner. Er war mit einem dunkelblauen Fußballtrikot des Vereins Paris Saint German und einer schwarzen Basecap bekleidet.

Zeugen zu dem Vorfall werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst des PP Karlsruhe unter Tel. 0721-939 5555 in Verbindung zu setzen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (39)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Chartist
    (224 Beiträge)

    Rupp ist heute in Köln
    deswegen keine Kommentare zum fehlenden Opfer oder zum weißen Mann, der womöglich selbst schuld ist
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (621 Beiträge)

    Du weisst
    aber schon, dass man ka-news auch übers Smartphone aufrufen kann?

    Ups, das ist mir jetzt so rausgerutscht, hoffentlich liest er das nicht wenn er wieder zuhause ist...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (621 Beiträge)

    Ähm,
    und was ist in Köln?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tomfrance
    (86 Beiträge)

    Wählen gehen!
    Das perfide daran ist: Wir bezahlen auch noch circa 30 Milliarden € pro Jahr (sei es direkt an die Herren Migranten, sei es an die deutsche Flüchtlingsindustrie - es hat ja schon einen Grund, weshalb Grüne + Linke + Kirchen so versessen darauf sind, dass noch mehr Migranten zu uns kommen ... bares Geld für die Damen und Herren) dafür, dass wir uns in unserem eigenen Land nicht mehr sicher fühlen können.
    Aber es gibt eine Alternative im September ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (1893 Beiträge)

    Leider leider
    hätte sich der Geschädigte ein Taxi rufen sollen, da es ihm nicht gut ging. Soll doch bitte keiner glauben,
    daß sich solche Typen einem mit guten Absichten nähern. Das sind Verbrecher und es wird auch nichts
    anderes aus ihnen. Egal was uns unsere Obrigkeit und noch ein paar Verblendete weismachen wollen.

    Karlsruhe ist sicher ? Das ich net lach............
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Knarf
    (3 Beiträge)

    Gemeinderat
    Was sagt denn eigentlich der Gemeinderat und unser OB dazu?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   badesalz
    (447 Beiträge)

    Der Dauergrinser
    hat vor langer Zeit schon gesagt "Karlsruhe ist sicher". Wenn allerdings jemand von denen,die noch nicht so lange hierleben, zusammengeschlagen wird,gibt es Mahnwachen am Platz der Grundrechte.
    Auf gut deutsch: es geht diesen Leuten am Allerwertesten vorbei,solange sie nicht selbst Opfer sind.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stoersender
    (900 Beiträge)

    Die Mehrheit sagt:
    Alles in Ordnung. Wir feiern, dass Karlsruhe bunt und vielfältig ist. Kriminalität? Ach was, das müssen rechte Fake News sein...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9297 Beiträge)

    Einigkeit
    herscht vor, wenn es darum geht, dass jede Partei richtig und gut handelt und es der politische Gegner ist, wenn Fehler gemacht wurden oder werden.
    Ganz besonders hervor tut sich damit eine Partei, die ich schon deshalb nicht wählen werde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Pendlerin
    (10 Beiträge)

    Korrekt muss das aber heißen:
    Karlsruhe ist sehr, sehr sicher !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben