Karlsruhe Mann stirbt am Güterbahnhof: Karlsruher Polizei bittet um Hinweise

In einer Pressemitteilung bittet die Karlsruher Polizei bei der Identifizierung eines bislang unbekannten Mannes um Hinweise aus der Bevölkerung. Der Mann war am Donnerstagabend von einem Zug erfasst worden.

Die Karlsruher Polizei geht davon aus, dass der Mann am Donnerstagabend in der vergangenen Woche am Güterbahnhof Selbstmord begangen hat. Bislang wurde er nicht als vermisst gemeldet und konnte auch nicht identifiziert werden. Die Polizei bittet aus dem Grund um Hinweise aus der Bevölkerung. 

Der möglicherweise wohnsitzlose Unbekannte war nach Angaben der Polizei Raucher, etwa 1,70 Meter groß, hatte blaugraue Augen und war mit etwa 60 Kilogramm auffallend schlank. Er hatte dunkelbraunes Haar und trug einen Oberlippen- und Kinnbart. Bekleidet war er mit einem T-Shirt, mehreren Kapuzenshirts sowie schwarzen Jeans. Er hatte mehrere grüne Isomatten sowie eine rote, mit Motiven des Animationsfilmes "Cars" bedruckte Federbettdecke bei sich. Die Polizei schätzt das Alter des Mannes auf 30 bis 40 Jahre. 

Wer den Mann zu kennen glaubt oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird von den Ermittlern unter der Telefonnummer (0721) 939-5555 um seine Meldung beim Kriminaldauerdienst gebeten.

Unter den kostenfreien Telefonnummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222 der Telefonseelsorge finden Betroffene und Angehörige in schwierigen Lebenslagen anonyme und kompetente Hilfe rund um die Uhr. Darüber hinaus bietet der Arbeitskreis Leben Karlsruhe Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen unter der 0721/81 14 24.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.