8  

Karlsruhe "Love-Scamming": 71-Jähriger betrügt Frau um zehntausende Euro

Am Dienstagnachmittag konnten Beamte des Betrugsdezernats der Karlsruher Kriminalpolizei einen 71-jährigen Mann festnehmen. Wie die Polizei berichtet, wird dem Mann vorgeworfen, mit einer vermutlich international agierenden Betrügerbande, mit sogenannten "Love Scammern," zusammengearbeitet zu haben.

Die Täter, die nach Aussage der Karlsruher Polizei meist im Ausland sitzen, tummeln sich in der Regel in kostenlosen Dating-Portalen und suchen dort gezielt Kontakt zu überwiegend weiblichen Personen. Im vorliegenden Fall hatte das Opfer im Juni über den Chatdienst Skype Kontakt zu einem angeblichen US-Soldaten. Dieser habe ihr vorgegaukelt, 500.000 US-Dollar als Belohnung für seine gute Arbeit bekommen zu haben. 

"Er machte der Geschädigten weis, ihr das Geld per Paket zukommen zu lassen. Für Zoll, Steuer und sonstige Auslagen, so verlangte der vermeintliche Soldat, sollte sie aber verschiedene Geldsummen überweisen, damit das Paket zugestellt werden könne. Hingehalten durch Versprechungen und Liebesbeteuerungen überwies die Frau im Laufe der Zeit mehrere zehntausend Euro an verschiedene Empfänger", berichtet die Polizei. 

Als der Frau Zweifel kamen, schaltete sie die Polizei ein. Die Frau hielt Kontakt zu dem Mann und stellte ihm einen weiteren hohen Geldbetrag in Aussicht. Allerdings bestand sie auf ein persönliches Treffen, das dann auch tatsächlich im Karlsruher Raum stattfand. Dabei wurden der 71-jährige Tatverdächtige und sein 50-jähriger Begleiter festgenommen. Da der Mann nach Polizeiangaben nur spärliche Angaben macht, liegen die Umstände der Tat und seine genaue Tatbeteiligung noch im Dunkeln. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (8)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   MoeSzyslak
    (114 Beiträge)

    Wer die Liebe kennt................
    ..............weiß dass das alles möglich ist!

    Dann hoffen wir mal auf ein Happy End; vielleicht ist das Paket mit den 500.000 US-Dollar ja doch letzte Woche via UPS an besagte Dame aus Karlsruhe abgeschickt worden. Ich drücke die Daumen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5594 Beiträge)

    Da würde ich aber
    eher daran glauben, dass der Weihnachtsmann, zusammen mit dem Osterhasen zu mir kommt und einen Wunschprinz "überreicht". Der arme Prinz ...... grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   maehdrescher
    (559 Beiträge)

    Oder an
    "wir schaffen das" grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5594 Beiträge)

    Es ist nicht zubegreifen,
    wie kann man auf solche Betrüger hereinfallen. Soviel Realitätssinn muss man doch haben, dass ein Soldat für seine Arbeit nicht eine "Belohnung" von einer halben Million Dollar bekommt, und dann einer völlig fremden Frau dieses Geld schickt und er wiederum für die Übersendung des Geldes mehrere 10.000 Dollar/Euro? benötigt. Die Frau tut mir zwar in ihrer Naivität leid, aber eigentlich ist sie nicht zu bedauern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   silberahorn
    (9281 Beiträge)

    In manchen Kreisen
    sind 500.000 Euro Peanuts und 10.000 Euro höchstens noch deren Krümel.
    Es steht ja nichts darüber im Bericht, wie hoch das Grundvermögen der Personen ist.
    Und als Abfindung (z.B. wenn besondere Dienste für gewisse Dienste erbracht wurden) sind 500.000 auch nicht sonderlich ungewöhnlich. Auch beim Miltär gibt es höhere Ränge und in der Industrie bekommen Manager bekanntermaßen sogar deutlich mehr.

    Womöglich wollte der Ex-Soldat auch das Geld für das Kunstwerk in der Karlsruher U-Strab spenden und hat ihre Verliebtheit genutzt. Abenteuer zu suchen ist häufig mit viel Geld verbunden - vorher oder nachher.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (555 Beiträge)

    Tja,
    manchen kann man einiges 'weiß' machen, nicht nur die Wand. grinsen

    Die Masche sollte eigentlich bekannt sein, ich sag nur Nigeria Connection. Nur mit kleineren Beträgen eben.

    Love-Samming, auch lustig im Zusammenhang mit einem US Soldaten. Uncle Samm. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (555 Beiträge)

    Warum wurde
    jetzt das Scamming korrigiert und das weißmachen nicht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (555 Beiträge)

    Geht doch,
    jetzt würde mich noch interessieren ob die Originalmeldung auch nachträglich bearbeitet wurde, da stehts nämlich korrekt drin.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben