28  

Karlsruhe Leere Bahnen? Linie 5 und 6 sind nicht ausgelastet

Teuer gebaut und nun zu selten in Gebrauch? Die Tramlinien 5 und 6 werden von Fahrgästen weniger genutzt als andere Straßenbahnverbindungen. Die Auslastung ist "nicht ganz zufriedenstellend" räumen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) ein. Was könnte dagegen unternommen werden?

Die Endhaltestellen der Linie 5 in Rintheim und Linie 6 am Technologiepark verbinden und damit die beiden schwächsten Linien im Karlsruher Netz zu einer gemeinsamen Linie vereinen, das schlagen die Freien Wähler in einer aktuellen Anfrage an den Gemeinderat vor. Sie erhoffen sich dadurch eine Fahrgaststeigerung und gleichzeitige Reduzierung der Betriebskosten.

Knapp 1.800 Fahrgäste nutzen die Strecke stadteinwärts von Rintheim bis zum Hauptfriedhof - in umgekehrter Richtung sind es 450 Fahrgäste, die werktags die Linie 5 nutzen. Vor der Erneuerung der Gleisstrecke (das war zum Fahrplanwechsel 2014/2015) wurden rund 200 Fahrgäste weniger stadtauswärts in Richtung Rintheim verzeichnet.

Konkurrenz durch 4 und S2

Mehr Bewegung verzeichnen die VBK bei der Linie 6: "Zwischen der Haltestelle Technologiepark und Philipp-Reis-Straße nehmen knapp 4.000 Fahrgäste die Linie", berichten sie in der Stellungnahme zur Anfrage, "auch bei dieser Zahl handelt es sich ausschließlich um die Einsteiger an einem Werktag an dem genannten Streckenabschnitt."

Und warum werden diese beiden Linien außergewöhnlich schwach genutzt? Die VBK sehen einen Grund in der guten Anbindung des Stadtteils Rintheim: Neben der Linie 5, fahren ebenfalls die Linie 4 sowie die S2 in einem dichten Takt. Sorgen macht man sich ob der zukünftigen Auslastung der beiden Linien nicht - sie soll in den kommenden Jahren steigen.

Fahrgäste sollen in kommenden Jahren zunehmen

Die Bebauung im Bereich der Haltestelle Forststraße sowie der Zuzug junger Familien sollen dem Fahrgastverhalten auf Linie 5 "neue Impulse" geben. Im Frühjahr 2014 wurde in neunmonatiger Bauzeit das Liniennetz in Rintheim erneuert: Eine Gleismittenerweiterung für die neuen Niederflurbahnen sowie ein barrierfreier Ausbau der Haltestellen wurden durchgeführt - ein Haken kann aber dennoch nicht unter das Projekt gesetzt werden.

Aktuell werden laut VBK noch "eine Vielzahl von Nachträgen" bearbeitet. Das Bauprojekt wurde kombiniert mit dem Stadtsanierungsprogramm der Stadt Karlsruhe durchgeführt - anvisiert ist ein Kostenrahmen von rund sechs Millionen Euro, zuzüglich zwei Millionen Euro für den Umbau des Straßenraumes.

Bei der Linie 6 setzt man langfristig auf die Entwicklung das Schlachthofgeländes und der Ludwig-Erhard-Allee. Die VBK sehen hier noch Entwicklungspotential. Die Strecke ist die jüngste im VBK-Netz - sie wurde 2012 in Betrieb genommen. 30 Millionen Euro haben sich die Karlsruher Verkehrsbetriebe das Projekt kosten lassen. Zuwendungen in Höhe von 20 Millionen Euro habe das Land beigesteuert.

Eine Zusammenführung der Linien 5 und 6 sieht man bei den VBK vorerst nicht: "Durch die zusätzliche Gleisverbindung zwischen Endhaltestelle Rintheim und Technologiepark würde sicherlich die Attraktivität der beiden Linien gestärkt werden. Jedoch würden bei der jetzigen Linienführung die Betriebskosten unverändert bleiben."

Die Unterlagen zur heutigen Sitzung gibt es unter http://web3.karlsruhe.de/Gemeinderat/ris/bi/to0040.php?__ksinr=4160

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (28)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   kommentar4711
    (1456 Beiträge)

    Unattraktiv für Neukunden
    M. E. liegt das Problem ganz einfach darin, dass der KVV inzwischen extrem unattraktiv geworden ist. Was zum einen am Netz liegt (es fehlt insbesondere eine schnelle "Ringlinie" / "Bypasslinie" um zügig in Osten-West Richtung durch die Stadt zu kommen, die Nord-Süd Achse ist generell schlecht ausgebaut), an den zu stark gestiegenen Preisen (neben den Monatskarten muss endlich die 4er Karte wieder einen echten Preisvorteil bieten, außerdem war es ein Fehler das 24h Ticket zu kastrieren) und natürlich den schon fast täglich diskutierten Problemen was Zuverlässigkeit angeht.

    Ich denke gerade im Berufsverkehr hat man zwar noch viele Gewohnheitsfahrer aber immer weniger Neukunden. Was sich dann insbesondere im Bereich der Neubaustrecken deutlich zeigt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   denis_g_v
    (68 Beiträge)

    Könnte man nicht...
    testweise versuchen, dass die 5 zwischen Staatstheater und Rintheimer Str. über die Südostbahn-Strecke fährt? Das wäre sicherlich günstiger, als eine Bahnstrecke über den Hirtenweg zu legen (wobei der auch eine Renovierung nötig hätte... :D )
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4072 Beiträge)

    vielleicht.....
    .. könnte der Vierer über Rintheim fahren und auf den Fünfer ab Kronenplatz ganz verzichten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (9664 Beiträge)

    beim Streichen und Zusammenlegen von Linien
    scheint man ja aktuell recht schnell bei der Hand zu sein. Herr M. als OB muß sparen, so setzt sich das bei der VBK/dem KVV fort, was dem hochgepriesenen Karlsruher Modell eigentlich widerspricht.

    Wenn man die Blechlawinen aus der Baustellenhauptstadt verbannen will, dann bedarf es des Angebots eines permanenten uns funktionierenden ÖPNV.

    Dass es beim Bäcker die eine oder andere Brötchensorte gibt, die ein "Schlechtläufer" ist und deshalb aus dem Sortiment genommen wird ist eine Sache. Beim ÖPNV geht das nicht so einfach!

    Die Mischkalkulation der VBK/des KVV muß berücksichtigen, dass die Strab auch fahren muß, selbst wenn nur ein Fahrgast drin sitzt, oder sie gar leer ist, weil an der nächsten Haltestelle ja irgend ein Fahrgast warten könnte, der auf dieses Angebot angewiesen ist. Das ist und bleibt anders als bei den Brötchen...

    ...ich danke meinem Schöpfer, dass ich nicht auif den ÖPNV angewiesen bin!!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Crackerjack
    (1358 Beiträge)

    Ihr solltet dankbar sein
    Eine der besten Personenbevoerderung Weltweit zu haben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ralf
    (3514 Beiträge)

    Beste Personenbeförderung der Welt?
    Mag sein, dass man anderenorts über eine Straßenbahnlinie im 20 Minuten Takt froh wäre. Aber es gibt doch einige Orte, in denen mehr als derzeit in Rintheim möglich ist. Jetzt gab es einen Vorschlag, wie man das Problem beheben und noch sparen könnte. Und es wird wieder mit diesem "Ihr könnt froh sein..." kommentiert. Nach dem Motto "Bei uns wird nichts geändert, egal wie viel Sinn es macht".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Mondgesicht
    (1515 Beiträge)

    Hat man sich mal Gedanken gemacht
    ob nicht auch die Unzuverlässigkeit eine Rolle spielt?
    Wenn ich mich richtig erinnere, war die Linie 5 in den letzten Jahren mehrfach über Wochen oder Monate ganz- bzw. teilweise eingestellt. Aktuell fährt sie seit zwei Wochen wegen des Ausfalls der neuen Citylink-Bahnen nur noch im 20-Minuten-Takt. Also ich würde mir unter solchen Umständen keine Jahreskarte kaufen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (8970 Beiträge)

    !
    Nein, diese naheliegende Frage vermisse ich in den GR-Unterlagen ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4072 Beiträge)

    der fFahrgastrückgang....
    ... besteht nicht erst seit September, sondern seit der Fünfer nicht mehr in die Innenstadt fährt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3621 Beiträge)

    Und den Weg den die 5 fährt
    kann ein Fahrgast relativ einfach auch mit dem FAhrrad zurücklegen.

    Wogegen eine Strecke von Wolfartsweier oder Blankenloch nicht so leicht mit dem Drahtesel bewältigt werden ´kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 (3 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben