33  

Berlin/Karlsruhe Historisch: Bundestag sagt Ja zu Ehe für alle!

Mit einer historischen Entscheidung hat der Bundestag Ja zur Ehe für alle gesagt. Bei 623 abgegebenen Stimmen sprach sich eine Mehrheit von 393 Abgeordneten für eine völlige rechtliche Gleichstellung homosexueller Paare aus.

Der Karlsruher CDU-Abgeordnete Ingo Wellenreuther hat bei der heutigen namentlichen Abstimmung im Deutschen Bundestag gegen den Entwurf eines Gesetzes zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts gestimmt.

"Die heute beschlossene Gesetzesänderung verstößt aber meiner Auffassung nach gegen unsere Verfassung. Deshalb habe ich mit Nein und damit gegen dieses Gesetz gestimmt. Durch dieses Gesetz sehe ich Artikel 6, Absatz 1 des Grundgesetzes verletzt, wonach Ehe und Familie unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung stehen", erklärt Wellenreuther in einer Pressemeldung.

"Ehe für alle nimmt niemanden etwas weg"

"Endlich ist ein langjähriges Anliegen von uns Grünen erfüllt! Mit der Ehe für Alle wird niemandem etwas weggenommen, aber vielen etwas gegeben. Niemand verliert ein Recht, aber vielen wird endlich ein Recht zugestanden, das man ihnen viel zu lange vorenthalten hat", so Sylvia Kotting-Uhl, Karlsruher Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen gegenüber ka-news.

Und weiter: "Die Ehe für Alle ist ein überfälliger Schritt für ein modernes weltoffenes Land. 75 Ja-Stimmen aus der Union zeigen, dass sogar in CDU und CSU nicht alle Abgeordneten um einer antiquierten Ehe-Vorstellung Willen bereit sind, Schwule und Lesben weiterhin zu diskriminieren. Mit 393 zu 226 Stimmen ist das heute ein guter Tag für die Gleichberechtigung."

Beschlossen wurde heute ein Gesetzentwurf des Bundesrates, der 2015 von Irene Alt, der grünen Familienministerin von Rheinland-Pfalz, initiiert wurde. Bald wird er im Gesetzesblatt stehen. Deutschland schließt sich damit den 22 Staaten an, die die Ehe bereits geöffnet haben. In Deutschland gibt es für schwule und lesbische Paare seit 2001 die Möglichkeit, eine eingetragene Lebenspartnerschaft einzugehen. Die ist aber rechtlich nicht mit der Ehe gleichgesetzt.

"Es ist ein großartiger Tag", verkünden die Grünen."Aber Anfeindungen und Ausgrenzung von Lesben und Schwulen sind damit noch nicht beendet. Mit dem Rückenwind der heutigen Entscheidung gilt es, Diskriminierungen im Alltag noch stärker entgegenzutreten. So erleben auch heute noch 82 Prozent der lesbischen, schwulen und bisexuellen Jugendlichen Diskriminierung aufgrund ihrer sexuellen Orientierung. Das darf niemand kalt lassen. Daher kämpfen wir weiter mit der Zivilgesellschaft um Respekt und Akzeptanz. Für alle!"

SPD Karlsruhe: "Guter Tag für modernes und offenes Deutschland"

Der SPD-Kreisverband Karlsruhe begrüßt die Verabschiedung der "Ehe für alle" durch den Deutschen Bundestag in einer Pressemeldung. "Das entschlossene Handeln von Martin Schulz und der SPD-Bundestagsfraktion haben diesen historischen Schritt ermöglicht. Die Entscheidung heute ist ein guter Tag für ein modernes und offenes Deutschland. Niemandem wird etwas genommen, aber vielen Bürgerinnen und Bürgern etwas ermöglicht", so die Sozialdemokraten.

Linke: Beschluss war längst überfällig

"Der heutige Beschluss zur 'Ehe für Alle' in Deutschen Bundestag war schon lange überfällig", so Karin Binder gegenüber ka-news. Sie sitzt für die Linken im Bundestag. Und weiter: "Als Linke bedaure ich allerdings, dass wir immer noch den Trauschein brauchen, um ein wenig mehr Gleichstellung und Gleichberechtigung herzustellen. Nach wie vor sorgt der Trauschein dafür, dass über Ehegattensplitting und andere Regelungen Ungleichbehandlung stattfindet. Nicht die Familie sondern die Ehe erhält eine besondere Würdigung und Schutz. Nach meinem Dafürhalten sollten alle Lebensgemeinschaften den gleichen Status haben und die Gesellschaft insbesondere die Lebensgemeinschaften unterstützen, in denen Kinder oder zu pflegende Menschen in einer Familie betreut werden - unabhängig von einem Trauschein."

Dieser Artikel wird stetig aktualisiert.

 

ka-news-Kommentar: Ehe für alle: Fast so schön wie der Mauerfall

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (33)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ka-lex
    (1512 Beiträge)

    Ich werd nie verstehen, dass man heiraten können will.
    Hab damals einen Haufen Geld bezahlen müssen um den Fehler wieder auszubügeln. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Pilsi57
    (149 Beiträge)

    Die Ehe ist wie ein Zug
    der in den Bahnhof einläuft. Die wo drin sind, wollen raus, und die wo draussen stehen wollen rein. Wobei die Züge immer leerer geworden sind, die Reisenebenkosten ( Scheidung ) sind zu hoch. Vielleicht ein kurzfristiges ansteigen der Fahrgastzahlen, aber da wirds gennauso wie ei Heteroehen laufen, die Ernüchterung kommt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Biff_Boffo
    (29 Beiträge)

    Hilfe!
    ...die wo...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Pilsi57
    (149 Beiträge)

    Wahlkampfgetöse,
    Wenn die BT-Wahl nicht vor der Tür stehen würde, dann würde nicht soviel aufhebens darüber gemacht. In Grunde genommen wurde eine gerechte Sache zum Wahlkampfzwecke missbraucht. Es gibt nun mal Schwule und Lesben, warum sollen die nicht Heiraten können. Die SPD gibt hier ein fatales Bild ab. Sie hätte schon viel früher darauf drängen können, wollte aber ihren Hintern auf der Regierungsbank warmhalten. Jetzt kurz vor der Wahl so auf starken Mann zu spielen, ist feige und der Schuss wird wohl nach hinten losgehen.
    Eines ist mit dem heutigen Tag auch klar. Der Islam kann nicht ( mehr )zu Deutschland gehören. Beides geht nicht, eine mittelalerliche Religion, oder dies heute.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (182 Beiträge)

    Geht doch - muss man halt das Schzophrenielevel noch etwas erhöhen
    Leben in zwei oder mehr miteinander unvereinbaren Realitäten...das schaffen wir sicher auch.

    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   yokohama
    (3125 Beiträge)

    Wie bereits unten erwähnt
    haben alle muslimischen Bundestagsabgeordneten für die Ehe für Alle gestimmt.

    Manche Moslems sind hierzulande offenbar fortschrittlicher als katholische Kirchenvertreter und Afd-Wähler.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Salaud
    (242 Beiträge)

    Widersprüche
    Dass ein Mann mit der Frisur Ingo Wellenreuthers gegen die Homo-Ehe gestimmt hat, mutet befremdlich an. Aus christlicher Nächstenliebe eine Million Flüchtlinge ins Land zu lassen und gleichzeitig die schwulen und lesbischen Landsleute weiterhin ganz ungeniert zu diskriminieren ebenso. Der Kanzlerin blieb nichts anderes übrig, als die Abstimmung zuzulassen, um nicht noch mehr an Glaubwürdigkeit zu verlieren. Mit ihrem persönlichen Nein bei der Abstimmung im Gegenzug hat sie einmal mehr die Grätsche gemacht und so auch die Vorgestrigen und den schwarzbraunen Politzirkus bedient, für dessen meilenweite Entferntheit von den gesellschaftlichen Realitäten unserer Zeit die Diskussion dieses Themas ein weiters Beispiel ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Winston_Smith
    (182 Beiträge)

    Und trotz dieser "Grätschen" wird sie wieder deine Kanzlerin sein
    Und meine.
    Wir wollen das ja offensichtlich so. traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   diwd
    (500 Beiträge)

    Eigentlich müssten jetzt die Grünen toben....
    galt bei denen doch früher die Ehe als reaktionär und patriarchalisch. Verrückte Welt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Pilsi57
    (149 Beiträge)

    Die Grünen
    whoffen, da nochmal zu Punkten im BT Wahlkampf.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben