Stuttgart/Karlsruhe Gewerkschaft: Studentenbuden im Südwesten besonders teuer

Studentenbuden sind nach Darstellung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) im Südwesten besonders teuer. Unter den zehn teuersten Hochschulstandorten deutschlandweit lägen fünf im Land, teilte die GEW am Mittwoch in Stuttgart mit. Auch Karlsruhe ist mit dabei.

Der durchschnittliche Quadratmetermietpreis für eine 1-Zimmer-Wohnung oder ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft beträgt nach Erhebung der GEW in Freiburg und Karlsruhe 13 Euro, in Stuttgart 12,50 Euro, in Konstanz und Tübingen 12,20 Euro. Der bundesweite Schnitt liege bei 7,41 Euro.

"Wir fordern eine stärkere finanzielle Förderung der Studierendenwerke und eine bedarfsdeckende Studienfinanzierung", sagte GEW-Landeschefin Doro Moritz. In den kommenden Wochen würden mit Beginn des Wintersemesters bis zu 64.000 Studienanfänger eine Bleibe suchen. Die BAföG-Wohnkostenpauschale von 250 Euro reiche nach einer aktuellen Untersuchung des Moses-Mendelssohn-Instituts in Kooperation mit dem Immobilienportal WG-Gesucht.de bei weitem nicht aus.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben