Karlsruhe Filmdreh in Karlsruhe: Wir haben hinter die Kulissen geschaut!

Seit September wird für die Miniserie "Labaule & Erben" in Karlsruhe, Baden-Baden und Freiburg gefilmt. Noch bis zum 13. Dezember ist das Filmteam mit den Dreharbeiten beschäftigt. ka-news durfte am heutigen Drehtag im Karlsruher Schloss hinter die Kulissen schauen.

Aktuell wird in der Fächerstadt, sowie in Baden-Baden und Freiburg, die Miniserie "Labaule & Erben" (sechs Episoden je 45 Minuten) für die ARD und den SWR abgedreht. Die Hauptdarsteller der Serie, zu der Harald Schmidt die Idee lieferte, sind Inka Friedrich und Uwe Ochsenknecht. Produziert wird die Miniserie von Violet Pictures in Zusammenarbeit mit Zeitsprung pictures im Auftrag des SWR. "Die Ausstrahlung ist für das zweite Halbjahr 2018 vorgesehen - vermutlich wird die Serie in der ARD zu sehen sein", gibt Produzent Alexis von Wittgenstein preis.

Schloss Karlsruhe statt Bellevue

Auch wenn die Dreharbeiten noch bis zum 13. Dezember geplant sind, wird heute im Karlsruher Schloss die Szene für die letzte Folge der Serie schon vorab gedreht. "Wir drehen heute den emotionalen Höhepunkt von "Labaule & Erben". In der ein Mitglied der Labaule-Familie das Bundesverdienstkreuz erhält", so von Wittgenstein.

Da die richtigen Verleihungen der Bundesverdienstkreuze eigentlich im Berliner Schloss Bellevue stattfinden, benötigte die Filmcrew eine reale Schloss-Kulisse für ihre Szene. "Da wir eine SWR-Produktion sind und nur in der Region drehen, lag es nahe diese Szene im Schloss Karlsruhe zu filmen", so von Wittgenstein. Darum wurde der Karlsruher Gartensaal stilecht in die Bellevue-Räumlichkeiten verwandelt.

Filmdreh Karlsruhe
Hauptdarsteller Uwe Ochsenknecht wuchs in Mannheim auf und kennt sich in "unserer" Region bestens aus. | Bild: Eric Reiff

Blitzlichtgewitter vor dem Schloss

Die heutige letzte Szene wird ab 19 Uhr gedreht. "Wir drehen die Szene in der Uwe Ochsenknecht mit Inka Friedrich zur Bundesverdienstkreuz-Verleihung fahren bzw. am Schloss ankommen", informiert Wittgenstein. Diese Szene wird vor dem Schloss im Freien gedreht - originalgetreu mit rotem Teppich und Blitzlichtgewitter.

Für die weiteren Dreharbeiten wird das Filmteam unter anderem in Büroräumlichkeiten in der Hermann-Veith-Straße, gegenüber dem Karlsruher Europabad, ziehen. "Da es in der Serie um einen Sohn eines Zeitungsverlagsimperiums geht, der überraschend in der Erbfolge aufsteigt und vollkommen unvorbereitet in die Fußstapfen des Familienpatriarchen steigen muss, dienen diese Räumlichkeiten als Verlagsgebäude des fiktiven Zeitungsimperiums", verrät von Wittgenstein.

Filmdreh Karlsruhe
Das Karlsruher Schloss darf heute Schloss Bellevue sein. | Bild: Eric Reiff

Weitere Komparsen gesucht

Rund 50 Menschen gehören zum Team, bestehend aus Schauspielern, Kameraassistenten, Maske, Regisseuren, Licht- und Tontechnik, Aufnahmeleitung und Produzenten. "Hinzu kommen nochmal knapp 50 Komparsen", so von Wittgenstein, der darauf hinweist, dass die Crew dringend nach weiteren Komparsen sucht. "Wer Interesse hat, der soll sich bei der Komparsenagentur Sensation Booking, unter der Mailadresse labaule@sensation-booking.de melden", sagt der Produzent.

Mehr zum Thema:

Karlsruhe kommt ins Fernsehen: Filmcrew bis Dezember unterwegs

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben