3  

Karlsruhe Fast 20 Kilo Rauschgift: Karlsruher Polizei gelingt Schlag gegen Drogenbande

Nach monatelangen Ermittlungen ist der Karlsruher Polizei am Montag ein großer Schlag gegen einen Drogenring gelungen. Fünf Beschuldigte sitzen nun in Haft.

Am Montag klickten bei fünf Männern die Handschellen: Ihnen wird der unerlaubte Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen. Mit der Verhaftung sei es der Polizei gelungen, eine Drogenbande zu zerschlagen, teilen die verantwortlichen Stellen am Freitagmittag mit.

Wie es im Pressebericht weiter heißt, sei es am vergangenen Sonntag zur Anlieferung von vier Kilogramm Marihuana in die Wohnung des 38-jährigen Hauptbeschuldigten im Landkreis Karlsruhe gekommen. "Bei der Übergabe in dessen Wohnung schlug das eingesetzte Mobile Einsatzkommando zu und nahm neben dem Hauptbeschuldigten vier weitere Personen fest."

Darunter befanden sich nach Polizeiangaben zwei aus Frankfurt angereiste Beschuldigte montenegrinischer Herkunft im Alter von 40 und 42 Jahren. Diese stehen im Verdacht, die Lieferanten des Marihuanas zu sein. Im Zuge der weiteren polizeilichen Maßnahmen klickten auch bei zwei 24 und 51 Jahre alten mutmaßlichen Abnehmern und Zwischenhändlern die Handschellen.

Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Bei mehreren Wohnungsdurchsuchungen konnten die Beamten insgesamt fast acht Kilogramm Amphetamin, mehr als ein Kilogramm Kokain, über sieben Kilogramm Marihuana und fast vier Kilogramm Haschisch sicherstellen. "Bemerkenswert dabei war der sehr hohe Reinheitsgehalt des noch ungestreckten Amphetamins", heißt es von der Polizei weiter. Den Marktwert der sichergestellten Drogen schätzen die Beamten auf über 200.000 Euro ein.

Neben den Drogen konnten auch mehrere Hieb- und Stichwaffen sowie ein als Taschenlampe getarnter Taser aufgefunden werden. Darüber hinaus führten die polizeilichen Maßnahmen zur Beschlagnahme von zirka 83.000 Euro Bargeld, das offensichtlich aus den umfangreichen Drogengeschäften erwirtschaftet worden war. Eine in Frankfurt veranlasste Durchsuchung führte außerdem zur Sicherstellung von zahlreichen Mobiltelefonen, die aus Diebstählen stammten.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   MoeSzyslak
    (102 Beiträge)

    15.09.2017 14:23
    Das farbenprächtige Bild...
    ...randvoll mit Drogen, Geld und Nahkampfwaffen werde ich mir als Bildschirmschoner herunterladen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5535 Beiträge)

    15.09.2017 14:13
    So isses,
    und jetzt sitzen die Apotheker auf dem Trockenen. grinsen
    Aber ohne Spaß, gute Arbeit durch unsere Polizei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (355 Beiträge)

    15.09.2017 13:59
    Die wollten
    doch nur den Lieferengpass der Apotheken beseitigen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben