16  

Karlsruhe Elefanten-Umzug erneut in der Kritik: Reinschmidt zeigt wenig Verständnis

Am vergangenen Wochenende strahlte der TV-Sender "Vox" einen Bericht über den Umzug der Elefantenkuh Nanda nach Karlsruhe aus. Doch bei vielen Zuschauern kamen die Bilder nicht gut an: In den sozialen Netzwerken wurde Kritik laut, dass der Tierschutz bei dem Vorgang nicht ausreichend gegeben war. Im Gespräch mit ka-news hat Zoodirektor Matthias Reinschmidt wenig Verständnis für die Kritiker.

Seit rund drei Monaten ist der Karlsruher Zoo die neue Heimat der 49-jährigen Elefantendame Nanda. Zuvor lebte sie in einem Berliner Zirkus, der sie allerdings nach eigenen Angaben aus medizinischen Gründen abgeben musste.

So leidet Nanda an einer Augenerkrankung, welche sie kaum noch etwas sehen lässt. Um ihr das Reisen mit dem Zirkus zu ersparen, sei sie dann in die Altersresidenz nach Karlsruhe abgegeben worden. Dieser Schritt zog seinerzeit viel Kritik nach sich, da die Partnerin von Nanda, Maya, seither in Einzelhaltung im Zirkus lebt.

Neue Kritik nach Fernsehbericht

Der Umzug des Dickhäuters rückt nun allerdings erneut in den Blickpunkt der Tierschützer. Am vergangenen Wochenende hat der Privatsender "Vox" in seiner Tiersendung "hundkatzemaus" einen Bericht über die Verlegung von Nanda in ihre badische "Altersresidenz gezeigt.

Nach der Ausstrahlung wurden vor allem im sozialen Netz Stimmen laut, die von Tierquälerei sprechen. Dem Fernsehsender wird vorgeworfen, den Umzug ohne kritischen Unterton gezeigt zu haben. Viele der Kommentatoren zeigten sich darüber empört, das die beiden Elefanten Maya und Nanda getrennt wurden.

Facebook Kommentar zu "hundkatzemaus" Elefantentransport

Einige andere Facebook-User appellieren in ihren Kommentaren an den Sender zu den Geschehnissen Stellung zu beziehen und drohen damit, der Sendung künftig fern zu bleiben.

facebook Kommentare zu "hundkatzemaus" Elefantentransport

 

 

Karlsruher Zoo Direktor kann Kritiker nicht verstehen

Im Gespräch mit ka-news zeigt der Karlsruher Zoodirektor Matthias Reinschmidt wenig Verständnis für die negativen Kommentare: "Die Kritiker sollten doch eher froh darüber sein, dass wir wenigstens einem Elefant helfen konnten, die Kritik ist für ich völlig unverständlich." Der Zirkusdirektor sei auf den Karlsruher Zoo mit der Anfrage zugegangen, Nanda aus Tierschutzgründen aufzunehmen.

Zudem betont er, dass die Trennung der beiden Elefanten nicht in seiner Hand gelegen hätte. Reinschmidt weiter: "Der Zirkus-Direktor wollte ein Tier freigeben. Er hat eingesehen, dass Nanda einfach zu alt für die Reisen und alles ist. Außerdem hat der Direktor zum damaligen Zeitpunkt davon gesprochen, dass Maya in eine Großfamilie kommt, dies hat sich leider mittlerweile zerschlagen."

Kommt auch Maja nach Karlsruhe?

Es sei jedoch nicht der Fall, das der Zoo nicht auch Maja aufnehmen würde. Auch der Direktor wäre bereit sie abzugeben, was allerdings erst nach der Erweiterung der Anlage geschehen kann. "Das Innengelände wäre laut Säugetierschutzverordnung für fünf Elefanten ausgelegt. Das Außengehege ist nur für vier Elefanten zugelassen. Dieses soll aber im nächsten Jahr erweitert werden, dann könnte man auch Maya übernehmen", erklärt Reinschmidt im Gespräch mit ka-news.

"Unsere Altersresidenz soll den Elefanten helfen, jetzt hilft man einem und bekommt nur Kritik dafür. Mir wäre es natürlich auch lieber gewesen, wenn wir beide Elefanten nehmen können, aber wir wissen, dass das Gehege derzeit zu klein ist", beschwert sich der Karlsruher Zoodirektor.

Auf den Umgang mit den Elefantenhaken, die in Tierschutzkreisen nicht unumstritten sind, bestätigt er, dass sie vor Ort durch den Zirkus-Direktor zum Einsatz kamen. "Das ist nun mal in Zirkusreisen eine normale Haltungsmethode", so Reinschmidt. Nanda wurde dabei allerdings nicht verletzt. Aus diesem Grund seien die Reaktionen hierauf "überspitzt".

Mehr zum Thema:

Zuwachs im Karlsruher Zoo: Elefant "Nanda" zieht in die Dickhäuter-WG

Karlsruher Zoo: Schon mal einen Elefanten rückwärts aus einem Lkw steigen sehen?

Rückkehr zum Zirkus: Verlässt Elefantendame Nanda den Karlsruher Zoo?

Willkommen Nanda: Wie geht es der Elefanten-Dame im Karlsruher Zoo?

Ein Monat im Karlsruher Zoo: "Nanda hat positiven Einfluss auf die Elefanten"

Wenn der Rüssel an die Tür klopft: ka-news zu Besuch bei Karlsruher Zoo-Elefanten

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (16)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Laetschebachschorsch
    (2780 Beiträge)

    Ich weiß nicht
    Wenn ich Elefanten und Umzug höre oder lese, dann denke ich immer an Aue und Ballett :-;
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (763 Beiträge)

    ................immer wieder erstaunlich,
    wieviel Schwachsinn hier zu lesen ist.

    Erst denken und dann schreiben ist gelegentlich sinnvoll.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   camparino
    (438 Beiträge)

    Hier sind ja wahre Experten am Werk
    Ihr werten Schlaumeier habt aber schon registriert, dass es sich hier um asiatische Elefanten (Damen !!) handelt ???!!!
    Das Gefasel von Safaripark mit Zebras und Elfenbeinhandel und vom Löwen gefressen bei auswilderung und so weiter lässt leider auf völlige Ahnungslosigkeit schließen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5610 Beiträge)

    Nach dem
    WWF-Artenlexikon (Asiatischer Elefant (Elephas maximus)
    ist auch der asiatische Elefant stark gefährdet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mein-senf
    (855 Beiträge)

    und wieder eine Sternstunde für Karlsruhe
    Der Herr Zoodirektor bekannt aus Film und Trash-TV ist wieder in der Presse, das nun zweite Mal in zwei Tagen, Chapeau.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (8975 Beiträge)

    !
    Endlich macht mal jemand seinen Job ordentlich und reagiert zeitnah auf Ereignisse und nun ist's auch wieder nicht recht ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Samson_83
    (292 Beiträge)

    @rambazamba
    schlimm schlilmmm schlimm

    wie man Tiere in Deutschland behandelt. Da werden Sie aus Ihrer bekannten Welt einfach entrissen und hier ins warme und bald noch größere Zoogehege nach Karlsruhe gebracht und dann auch noch von Tierpflegern dazu genötigt zu spielen, sich zu bewegen und und und... schlimm schlimm schlimm

    Dabei könnten diesen alten Tiere sicher ausgewildert werden und ca. 2,5 h in freier wildbahn in arfika überleben bevor Sie sterben
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rambazamba
    (237 Beiträge)

    Ich habe nichts von Auswilderung oder dergleichen geschrieben.
    Lesen Sie bitte, was ich geschrieben habe. Es ist nunmal so, dass viele Zoos den Tieren einfach nicht genügend Platz zur Verfügung stellen können, weil fast alle Zoos meinen, die gesamte Fauna abdecken zu müssen. Daher halte ich es für sinnvoller, dass sich Zoos spezialisieren. Das heißt als Beispiel: Safaripark Afrika in Karlsruhe, Safaripark Asien in München, Safaripark Europa in Frankfurt. Zurück nach Afrika ist Blödsinn. Das Beispiel von Cecil hat ja gezeigt, wie "sicher" die Tiere in den Nationalparks sind.
    Wenn sich also die Zoos spezialisieren würden, könnte man viel größere Gehege bauen und den Tieren wenigstens ein bisschen mehr Bewegungsfreiheit ermöglichen. Natürlich sollte man sie nicht (mehr) auswildern. Es ist schön, dass die Elefantendame einen Altersruhesitz bekommt, aber es wäre schöner, wenn sie A) überhaupt nicht erst beim Zirkus hätte arbeiten müssen und B) besagter Altersruhesitz ihr (und ihren Kollegen) mehr Bewegungsfreiheit bieten könnte.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bier2
    (613 Beiträge)

    Text lesen, wie soll man einen Elefanten
    der fast blind ist auswildern? Zum Löwen füttern?
    Dann kan man ihn auch direkt öffentlich schlachten und zerteilen und verfüttern..
    Ich glaube nicht das ein Tier das im Zoo aufgewachsen ist in der freien Wildbahn eine Chance hätte, aber als Beute....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ghibli
    (456 Beiträge)

    Ich glaub
    das war ironisch gemeint....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben