6  

Karlsruhe Dank Zeugenhinweis: Karlsruher Polizei schnappt Einbrecher

Dank des Hinweises einer Anwohnerin konnten Beamte des Polizeireviers Karlsruhe-Oststadt am frühen Donnerstagmorgen in der Lachnerstraße einen 24 Jahre alten Einbrecher auf frischer Tat ertappen.

Die Zeugin hatte laut Polizei gegen 5.35 Uhr beobachtet, wie der Mann über ein gekipptes Erdgeschossfenster in die Wohnung einstieg. Durch die rasche Alarmierung der Polizei konnte der Eindringling in der Wohnung festgenommen werden.

"Bei ihm wurden eine Markenbrille wie auch ein goldfarbenes Armkettchen gefunden. Ob diese aus der Wohnung stammen, ist derzeit noch unklar," erklärt die Polizei am Freitagmorgen. Wie sich herausstellte, war der Asylbewerber nach Angaben der Polizei und der Staatsanwaltschaft erst vor zwei Wochen aus einer wegen verschiedener Eigentumsdelikte verhängten Strafhaft entlassen worden.

Die Staatsanwaltschaft stellt nun gegen den Mann Antrag auf Erlass eines neuen Haftbefehls. Die Vorführung vor dem zuständigen Richter sei für Freitagnachmittag vorgesehen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   nixblicker
    (324 Beiträge)

    Gemeinsam
    Gegen Hass und Rassismus
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (564 Beiträge)

    Männer
    mit Armkettchen und dann noch goldenen, da ist schon prinzipiell was faul, oberfaul.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5596 Beiträge)

    Es wird höchste Zeit,
    dass Algerien, Tunesien und Marokko zu sicheren Herkunftsländern erklärt werden.
    Jetzt wird er wieder für ein paar Wochen eingesperrt, dann "arbeitet" er bei uns weiter. Und sicher schickt er SMS an seine "Mitarbeiter" nach Hause, sie sollen zur Unterstützung in den Norden reisen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waldbronner2017
    (49 Beiträge)

    Ab
    in de nägschde Flieger...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Eckfaehnchen
    (1884 Beiträge)

    Genau Waldbronner
    hätte man den Typ gleich nach seiner Strafentlassung in den nächsten Flieger gesetzt, wäre er nicht schon
    wieder straffällig geworden. Neue Haft und neues Verfahren kosten wieder eine Menge Geld und stehlen
    den überlasteten Gerichten Zeit.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Darth_Vader
    (495 Beiträge)

    Ihr werdet besser liebe Red.
    Fast komplett:
    "Wie sich herausstellte, war der aus Algerien stammende Asylbewerber erst vor zwei Wochen aus einer wegen verschiedener Eigentumsdelikte verhängten Strafhaft entlassen worden. "
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben