1  

Karlsruhe Bombendrohung: Polizei sucht den Karlsruher Hauptbahnhof ab

Am Karlsruher Hauptbahnhof kommt es derzeit zu einem Polizeieinsatz: Ein ka-Reporter beschreibt, die Polizei habe die Bahnhofshalle evakuiert. Bei der Karlsruher Polizei spricht man von einer "vermeintlichen Bedrohungslage."

Am Donnerstagnachmittag wurde der Hauptbahnhof in Karlsruhe von der Polizei abgeriegelt. Grund sei nach erster Auskunft der Polizei eine "vermeintliche Bedrohungslage". Es wird aber davon ausgegangen, dass die Sperrung in Kürze wieder aufgehoben wird. Der Sprecher betont, dass man Hinweisen "lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig nachgeht."

Aktualisierung, 17.38 Uhr:

Die für den Hauptbahnhof zuständige Bundespolizei ist derzeit für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Auf Twitter teilt sie allerdings mit, dass derzeit auch der Zugverkehr eingestellt sei.

Aktualisierung, 17.42 Uhr:

Wie die Albtal Verkehrs Gesellschaft (AVG) mitteilen, kommt es auch bei ihnen zu Behinderungen. So werden die Linien S31, S32, S7, S71, S8 und S81 umgeleitet und steuern den Hauptbahnhof bis auf Weiteres nicht an. 

Aktualisierung, 17.49 Uhr:

Die AVG geben Entwarnung: Ihre Linien fahren wieder auf dem normalen Fahrweg!

Aktualisierung, 17.45 Uhr:

Nun teilt auch die Bundespolizei via Twitter mit, dass der Hauptbahnhof wieder geöffnet ist.

Aktualisierung, 17.53 Uhr:

Wie Leser berichten, hat der Vorfall größere Auswirkungen auf den Bahnverkehr. Fernzüge seien unter anderem in Bruchsal gestoppt worden.

Aktualisierung, 18.02 Uhr:

Die Deutsche Bahn (DB) spricht auf ihren offiziellen Kanälen von einer "Bombendrohung", die für die Sperrung des Bahnhofs gesorgt haben soll.

Aktualisierung, 18.11 Uhr:

Der Südwestrundfunk will erfahren haben, dass eine telefonische Bombendrohung für die Sperrung des Karlsruher Hauptbahnhofs gesorgt haben soll. Bei einer Durchsuchung sei allerdings nichts gefunden worden.

Aktualisierung, 18.36 Uhr:

Wie die Bundespolizei nun in einer Pressemeldung berichtet, ist gegen 17 Uhr eine telefonische Bombendrohung beim Polizeirevier Karlsruhe-Durlach eingegangen. Dabei wurde von einer Bedrohung gegen den Karlsruher Hauptbahnhof gesprochen.

Die Polizei habe daraufhin die Einfahrt von Zügen gestoppt und den Hauptbahnhof abgesperrt. "Während weitere Aufklärungsmaßnahmen durchgeführt worden sind, trat kein schädigendes Ereignis ein", heißt es weiter.

Der Gefahrenbereich sei durch Beamte der Landespolizei und Bundespolizei abgesucht worden. Zudem seien Sprengstoffhunde eingesetzt worden. "Es wurden keine verdächtigen Gegenstände aufgefunden", so die Polizei. Gegen 17.40 Uhr sei die Absperrung aufgehoben und der Zugverkehr wieder frei gegeben worden.

Der Text wurde nachträglich bearbeitet.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Aussie
    (349 Beiträge)

    10.02.2017 15:51
    Was gedenkt man eigentlich zu tun
    um so etwas in Zukunft zu verhindern?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben