Karlsruhe Betrunkener flüchtet vor Polizeikontrolle und rammt Streifenwagen

Aufgrund seiner unsicheren Fahrweise fiel am Samstagabend, um kurz vor 20 Uhr, einer Zeugin ein Mercedesfahrer im Bereich B36/Neureut auf. Die Fahrt führte über die Südtangente, die L605 zur Autobahnauffahrt Karlsruhe-Süd, so die Polizei in einer Pressemitteilung.

Unter Missachtung jeglicher Geschwindigkeitsbeschränkungen fuhr der Pkw mit bis zu 200 Km/h auf der A5 in Richtung Bruchsal und verließ die Autobahn beim Rasthof Bruchsal. Durch eine Streife der Autobahnpolizei konnte das Fahrzeug mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit innerhalb von Hambrücken festgestellt werden.

Mehreren Anhalteversuchen entzog sich der Fahrer, indem er über Grünstreifen und Gehwege auswich. Die Fahrt ging dann weiter nach Forst. Nachdem ein weiteres Streifenfahrzeug des Polizeireviers Philippsburg hinzu kam, wurde erneut versucht den Mercedes zu stoppen. Beim Versuch abermals über den Grünstreifen zu entkommen, kollidierte der Flüchtige mit dem Streifenfahrzeug.

Nach einer kurzen Weiterfahrt war dann die Fahrt für den 31 Jahre alten Mann aus Ettlingen zu Ende. Eine Alkoholbeeinflussung von mehr als 1,5 Promille war ursächlich für seine enthemmte und rücksichtslose Fahrweise. Bei der Kollision wurde ein Beamter leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 13.000 Euro.

Der Verkehrsunfalldienst Karlsruhe sucht nun weitere Verkehrsteilnehmer, die auf dem Fahrtweg von Karlsruhe bis zum späteren Kontrollort, durch die riskante Fahrweise des Mercedesfahres gefährdet wurden. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0721/944840 zu melden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben