Karlsruhe 65-jähriger Motorradfahrer nach Unfall auf der A5 tödlich verletzt

Am Sonntag gegen 12.30 Uhr befuhr ein 65-jähriger Mann aus England mit seinem Motorrad die A5, zwischen der Anschlussstelle Karlsruhe-Mitte und dem Autobahndreieck Karlsruhe, in Fahrtrichtung Basel. Aus bislang ungeklärter Ursache sackte er plötzlich auf seinem Kraftrad zusammen.

Wie die Polizei mitteilt, kam er im weiteren Verlauf nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte am Fahrbahnrand gegen die Schutzplanken. Hierbei zog er sich, trotz getragenem Schutzhelm, schwere Kopfverletzungen zu.

Der Rettungsdienst, der mit einem Rettungswagen und dem Notarzt im Einsatz war, konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. An dem Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Zur Unfallaufnahme musste der Abbiegestreifen auf die A8 in Richtung Stuttgart gesperrt werden. Es kam zu einem Rückstau von drei Kilometern.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.