Karlsruhe 6-Jähriger verletzt: Autofahrer übersieht Rotlicht und stößt mit Bahn zusammen

Am Donnerstag sind in Oberreut ein Auto und eine Bahn zusammengestoßen. Der Autofahrer hatte zuvor eine rote Ampel übersehen. Ein Kind, welches ebenfalls im Auto saß, wurde verletzt.

"Nachdem ein 71 Jahre alter Autofahrer am Donnerstagnachmittag an einem Bahnübergang das Rotlicht missachtete, kam es zum Zusammenstoß mit einer Straßenbahn, wobei der 6 jährige Mitfahrer im Auto mittelschwere Verletzungen erlitt." So berichtet die Polizei von einem Unfall im Karlsruher Stadtteil Oberreut.

Der Autofahrer befuhr die Gustav-Schulenburg-Straße in Richtung Wilhelm-Leuschner-Straße und wollte den dortigen Bahnübergang überqueren. Da sich zu diesem Zeitpunkt gerade ein Lastwagen vor ihm befand, der rückwärts rangierte, fuhr der 71-Jährige an diesem links vorbei, ohne auf die zwischenzeitlich auf Rotlicht umgeschaltete Lichtzeichenanlage des Bahnübergangs zu achten.

So kam es zum Zusammenstoß mit einer in Richtung Oberreut-Mitte fahrenden Straßenbahn. Hierbei zog sich ein im Auto mitfahrendes 6-jähriges Kind eine Kopfplatzwunde zu und musste zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am Auto und der beteiligten Straßenbahn entstand Sachschaden in Höhe von jeweils 2000 Euro.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben