9  

Karlsruhe Karlsruher surfen schneller: Internet über die Luft in der Fächerstadt

Die Deutsche Telekom bietet ab sofort den Mobilfunkstandard LTE in Karlsruhe an. LTE steht für Long Term Evolution, die vierte Mobilfunkgeneration, die Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde über die Luft möglich macht. Das Unternehmen wird 2012 LTE für einhundert weitere deutsche Städte anbieten. Der Startschuss für Baden-Württemberg fiel am Dienstag in Stuttgart.

Karlsruhe ist eine von sieben weiteren Städten im Südwesten, in denen ab sofort LTE1800 zur Verfügung steht. "Mit LTE können wir den Kunden mobile Geschwindigkeiten anbieten, die wir bisher nur aus dem Festnetz kannten", erklärt Bruno Jacobfeuerborn, Technikchef der Telekom Deutschland GmbH, in einer Presseinformation des Unternehmens.

Derzeit ist vor allem die Innenstadt von Karlsruhe versorgt. Der Ausbau wird in den nächsten Wochen und Monaten weiter vorangetrieben. Überall dort, wo noch kein LTE zur Verfügung steht, können die Kunden ohne Unterbrechung UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) nutzen. Die Deutsche Telekom bietet fast im gesamten UMTS-Netz Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 42,2 Megabit pro Sekunde an.

Wie die Karlsruher LTE nutzen können: Der Empfang funktioniert über einen LTE Speedstick. Der Stick muss mit der USB-Schnittstelle am Computer oder Laptop verbunden werden. Auf dem Stick befindet sich bereits alle notwendige Software, die sich selbstständig installiert. Bereits nach kurzer Zeit ist der Computer oder Laptop einsatzbereit - egal ob Zuhause, im Büro oder von unterwegs.

Weitere Informationen zu LTE gibt es unter www.telekom.com.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • 0
    unbekannt
    (5 Beiträge)

    06.07.2012 15:47
    Gegenbeispiel
    Ich habe zeit mehr als ein Jahr 50Mbit durch Fernsehekabel. Wir wohnen in Karlsdorf-Neuthard, Ortsteil Karlsdorf (10.000 bewhoner). Es ist technisch machbar schon lange her. Ob es finanziell probitabel ist, heisst eine ganz andere Frage.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (1272 Beiträge)

    04.07.2012 15:43
    Innenstadt ist voll Ausgebaut!
    Was für ein Quatsch. Glasfaser in der Innenstadt. Hier gehen 100mbit. Die Dörfer um KA wie z.b. Weingarten gehen grad mal 12mbit. Wieso macht man das nicht hier ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   frafoe
    (652 Beiträge)

    04.07.2012 16:50
    Wieso ?
    Na weil in der Stadt die Wohndichte größer ist (mehr Menschen auf engem Raum zwinkern ) Und damit erreicht man pro Installation mehr Menschen und damit ist da auch der größere Umsatz zu erwarten .
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (1027 Beiträge)

    04.07.2012 13:36
    Oooohhaa
    bei dem Dreck, der im Internet verbreitet wird werden die Feinstaubwerte ganz schön in die Höhe gehen zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Xapoklakk
    (631 Beiträge)

    04.07.2012 12:02
    "Über die Luft" , so ein Schwachsinn!
    Datenübermittlung über Funkwellen braucht keine Luft.

    Wenn in Karlsruhe die Unterschiede zwischen Funk-, Licht,- und Schallwellen nicht bekannt sind, wundert einen der Abstieg als "Wissenschaftsstandort" nicht mehr.

    Herr schmeiss Hirn vom Himmel!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   frafoe
    (652 Beiträge)

    04.07.2012 14:38
    Schwachsinn ?
    Die Übermittlung erfolgt aber über die Luft (auch wenn diese nicht gebraucht wird) oder herrscht in Ka luftleerer Raum ???
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (1777 Beiträge)

    04.07.2012 12:14
    Schlechter Anglizismus
    Würde ich mal tippen. Im Englischen ist Over-the-Air (OTA) ein fester Begriff. Das wird dann viel zu häufig (falsch) ebenso im Deutschen verwendet, also "über" anstatt "durch".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (1777 Beiträge)

    04.07.2012 10:25
    von bis zu xxMb
    das ist der springende Punkt, da man sich die maximale Leistung mit allen anderen in der Funk-Zelle teilt.
    Um die max 42,2Mb/s zu erreichen braucht man aber auch den "Mobile Data L eco" Tarif der Telekomiker mit einer 24 Monaten Vertragslaufzeit. Das erste Jahr sind dann knapp je 50€, im zweiten Jahr dann 55 € monatlich fällig. Sauber ... grinsen
    Dafür bekommt man ganze 10GB Volumen, bei Überschreiten dessen, wird die Geschwindigkeit auf 64kb/s gedrosselt (kann man da noch von Geschwindigkeit reden?)
    *schüttelvorLach*

    Das können die doch nicht ernst meinen, oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   barlou
    (2555 Beiträge)

    04.07.2012 09:47
    Noch nicht gewusst?
    Geschäfte von Telefonanbietern betrete ich ja grundsätzlich nur noch mit einem Anwalt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben