15  

Karlsruhe Karlsruher Zoo: Elefantin Ilona wurde eingeschläfert

Die Elefantin Ilona wurde am heutigen Montagmorgen im Zoo Karlsruhe eingeschläfert. Die Ende letzter Woche mit einer weiteren Erhöhung der Schmerzmitteldosis verbundene Hoffnung, dass Ilona noch einige Zeit trotz ihrer körperlichen Einschränkungen in der Gruppe leben kann, hat sich nach Angaben der Stadt Karlsruhe nicht erfüllt.

Die Schmerzmittel hätten ihr immer nur kurzfristig Linderung verschafft, weshalb sie sich auch nicht mehr aus ihrer Box herausbewegt habe, heißt es in einer Pressemitteilung. Ilona hatte seit Jahren an Arthrose in den Vorderbeinen gelitten.

Am Wochenende hatte der Zoo daraufhin noch eine auf Elefanten spezialisierte Veterinärin aus München hinzugezogen. Zusammen mit ihr habe sich die Zooleitung in der Nacht zum Montag aus tierschützerischen Gründen entschlossen, den 51 Jahre alten Dickhäuter einzuschläfern. Im Beisein des Amtsveterinärs wurde sie daraufhin am Montagmorgen eingeschläfert und anschließend zur Tierkörperbeseitigungsanstalt transportiert, wo die pathologischen Untersuchungen stattfinden.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (15)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   JuliusM
    (1994 Beiträge)

    RIP
    liebe Ilona

    http://www.loetzerich.de/Abschied/Regenbogen/regenbogen.html

    Mancher Mensch wäre dankbar, wenn er erlöst würde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (9669 Beiträge)

    jetzt hat sie
    ihre Freiheit...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (111 Beiträge)

    über den Regenbogen...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   karl143
    (304 Beiträge)

    Manche Kommentare hier
    sind wirklich voll daneben. Wenigstens ist das Leiden für das Tier jetzt zu Ende. Aber wie auch schon geschrieben. Zirkus und Zoo sind Gefängnisse für Wildtiere. Da ändert auch die Diskussion um den Fortbestand nichts. Wenigstens hat die Zooleitung eine schnelle Entscheidung getroffen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Raul-Brasil
    (122 Beiträge)

    Die Zivilisation
    ist nicht für Wildmenschen, ich komme mir vor wie in Gefangenschaft.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8133 Beiträge)

    Naja
    Zootiere sind eben keine Wildtiere.
    Die wurden alle schon im Zoo geboren,werden von den Pflegern gefüttert und gehegt ,kennen die Freiheit nicht und sind daher gar nicht in der Lage,in freier Wildbahn zu leben.
    Hätte Ilona in der Wildnis gelebt,ware sie schon längst tot und von anderen gefressen worden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   baeuerchen
    (650 Beiträge)

    Man schaue sich an wie alt dieser Elefant war
    damals hat man die in Europa noch nicht gezüchtet.
    Das war ein Wildtier, wie so viele in unseren Zoos.
    Und es werden heute immer noch Widltiere für die Zoohaltung gefangen.
    denn man benötigt ja frisches "Blut" um die Inzucht zu verhindern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dramutie
    (1475 Beiträge)

    ähem
    jenny und ilona waren vorher im zirkus. der zoo stellte da durchaus eine verbesserung dar, denke ich mal.
    erstaunlich finde ich die immer wieder auftretende freigeistige vermenschlichung gerade bei tierschützern, wenn es um wildtiere geht: sind wir uns wirklich sicher, ob die tiere ihre freiheit (oder was der mensch dafür hält) nicht gerne gegen ein bequemes leben mit regelmäßigem essen und rundumversorgung eintauschen? selbst bert brecht war schon der meinung, erst kommt das fressen und dann die moral - oder in diesem fall die freiheit, ggf. früh und grausam zu sterben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    Den Instinkt
    haben sie eben trotzdem. Die wissen, dass ihr Gehege zu klein ist weil sie gerne umherziehen. Mit den Katzen ja das gleiche, die haben eben dann irgendwann einen Schaden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    Seh ich
    an meinem Kater. Der jagt jeder Mücke hinterher und liegt ständig auf dem Fensterbrett auf der Lauer, weil nur wenige Meter entfernt einige Tauben im Baum sitzen. Woher weiss der, dass das Beute ist? Der war noch keine Sekunde in seinem Leben draussen (ausser Terrasse).
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben