45  

Karlsruhe Karlsruher Tierschützer helfen rumänischen Straßenhunden

Eine Delegation des Tierschutzvereins Karlsruhe wird in den nächsten Wochen nach Temeswar in Rumänien reisen, um bei der Planung eines Kastrationsprogrammes für die dortigen Straßenhunde mitzuhelfen. Bereits vor einem Jahr sei die Stadtverwaltung Karlsruhe von internationalen Tierschutzorganisationen auf das Elend der Straßenhunde in der Karlsruher Partnerstadt aufmerksam gemacht worden, so der Tierschutzverein Karlsruhe.

Daraufhin sei eine Delegation des Tierschutzvereins Karlsruhe nach Rumänien gereist, um sich vor Ort einen Überblick über die wirklichen Verhältnisse zu verschaffen. Die Realität habe nach Angaben des Vereins jedoch die schlimmsten Erwartungen übertroffen. Denn fehlende Kastrationsprogramme führten zu katastrophalen Lebensbedingungen für die Tiere.

Daraufhin besuchte der Oberbürgermeister von Temeswar das Karlsruher Tierheim, bei dem eine fachliche Zusammenarbeit zwischen der Stadtverwaltung Temeswar und dem Tierschutzverein Karlsruhe vereinbart wurde.

Der Tierschutzverein Karlsruhe freut sich über eine finanzielle Unterstützung des Projekts durch Karlsruher Bürger, heißt es weiter. (Sparkasse Karlsruhe, BLZ 66050101 , Kto-Nr. 9171638, Stichwort "Rumänien")

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (45)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!