51  

Karlsruhe Karlsruher Pädagogik-Professor: Sitzenbleiben gehört zur Schule der Angst

Die Debatte über den Sinn des Sitzenbleibens ist für den Karlsruher Pädagogikprofessor Johann Beichel überfällig. Sie ist Teil der «anthropologischen Wende», die sich zurzeit in den Schulen vollzieht.

Leeres Klassenzimmer
Das Sitzenbleiben ist ein umstrittenes Thema. Foto: Peter Endig/Archiv |
«Im Mittelpunkt steht nicht mehr die bloße Vermittlung der Lerninhalte, sondern der Schüler, der sich für die Inhalte begeistern soll», sagte Beichel der Nachrichtenagentur dpa.

Die größte Hürde dieser neuen Ausrichtung sei, dass es noch nicht genügend Lehrer gebe, die das Konzept ausfüllen könnten. Nur sie böten eine Garantie dafür, dass die Rücksicht auf die Kinder nicht zu einem Niveauverlust führe.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (51)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (5089 Beiträge)

    Wer Angst hat sitzenbleiben zu können,
    soll auf die Waldorfschule gehen.
    Heute werden die Heranwachsenden zu Vollweicheiern herangezogen. Leistungsdruck ist im Berufsleben normal und sollte auch in der Schule, sowie Privatleben selbstverständlich sein. Die Generation Weichei wird nicht überleben können.
    Wer nichts leisten kann, und sich darauf verläßt, daß Andere die eigenen Aufgaben erledigen, fällt auf die Schnauze. Irgendwann sind die Deppen (z.B. Eltern oder ältere Verwandte) die ständig die Aufgaben des Nachwuchses übernehmen ausgestorben. Wenn ich mir die Tochter eines Bekannten ansehe, die mit ihren 15 Jahren ihren Vater anruft um sie von der Schule abzuholen (welche mit dem Fahrrad 8 min von zu Hause entfernt ist) könnte ich kotzen. Die ist noch NIE selbständig zur Schule oder in ihren geliebten Reitstall gegangen. Aber Vater muß seinen Betrieb verlassen (bzw. temporär schließen) um die Rotznase zu chauffieren.
    Unsere Generation ist selbst schuld, wnn sie solchen Ideologien folgt.
    Amen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (11392 Beiträge)

    Ist was dran...
    ...aber auch nicht. Wenn ich die Lehrbücher von heute sehe, die haben eine vollkommen (garkeine?) Aufgabenstellung, als ich es noch von früher kenne. Damals war es "vorgegebener", heute sind die Formulierungen dermaßen schwammig, daß die Schüler wohl nur erahnen können, was der Lehrer von ihnen will. Und je schwammiger eine Aufgabe, desto mehr Freiraum für Selektion.

    Ich bin ja ohnehin der Meinung, Klassenarbeiten etc. sollten - in anonymisierter Form, daß auch kein Name ersichtlich und vorurteilsbekräftigend - von einem anderen Lehrer überprüft werden sollten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (11392 Beiträge)

    Ging an...
    ...backagain. Hab ich mich wohl verdrückt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (11392 Beiträge)

    Bin auch mal sitzengeblieben...
    ...und ich lebe noch. War damals Achte Klasse Gymnasium. Ich glaube aber auch nicht, daß dies verhindert worden wäre, wenn Grüne Pädagogen mir die Schöhnheiten des Islams erklärt hätten. Das war damals zum Glück noch kein Thema, da wurde sogar noch das Wort "Neger" gebraucht. Zutiefst rassistisch und zu vermeiden, wie ich heute Gott sei Dank weiß...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   f.j.neffe
    (7 Beiträge)

    Wirkliche Schule ist Angstbewältigung
    ANGST gehört in der SCHULE dazu, damit man von den Pädagogikprofis lernen kann, wie sie aufgelöst und bewälktigt wird.
    ANGST ist kein ErZIEH-DRÜCKungs-Mittel.
    ANGST, von lat. "angustum = eng" kommt durch DRUCK zustande. Es ist mehr als auffällig, wie hoch der DRUCK in unseren "Schulen" ist und wie er immer noch gesteigert wird.
    Druck komprimiert Mensch + Problem; das ist das exakte Gegenteil von Lösung. In der neuen Ich-kann-Schule ist deshalb SOG das Grundprinzip. Statt einfach plump mehr Druck zu machen, muss sich der Pädagoge was einfallen lassen, was ZIEHT.
    SCHULE - von griech. "echein = haben" bedeutet: zu sich kommen, innehalten, zur Besinnung kommen, mit sich selbst wieder eins werden. Wenn SCHULE SCHULE ist, ist Angst kein Problem.
    Freundlich grüßt
    Franz Josef Neffe
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   chillihexe
    (2473 Beiträge)

    deutschland am ende,
    oder abschaffen, hoffentlich muß ich das in paar jahren, die ich noch zu leben habe nicht mitkriegen, also noch einige jahre........klar ein kleiner anhalt ist schon zu erkennen, aber langsam hoffe ich.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   holzauge
    (409 Beiträge)

    Sitzenbleiben?
    ohne Druck, kommt auch keine Leistung, gegenüber dem japanischen System geht es den Schülern heute viel zu gut. Rotgrün führt und zurück in die Mittelmäßigkeit und die Hochschulen und Universitäten werden werden dann mit Spreu zugeschüttet und können ihre Aufgabe nicht mehr erfüllen.... macht ja nichts durch die negative Genauslese und Bevölkerungskonversion wird man eh Deutschland abschaffen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4144 Beiträge)

    Du sagst es!
    Noch lebt Deutschland von einer Generation die langsam ausstirbt und was dann kommt sieht man schon in einigen Bereichen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (11392 Beiträge)

    In 20 Jahren...
    ...wenn die "Inteligenzia", die jetzt noch im Berufsleben steht, weitestgehend verschwunden ist, sieht es zappeduster aus. Und die wenigen, die über drei zählen können, werden abwandern, weil sie auch kein Bock haben werden, in einem Land voller Analphabeten bis dahin 70 % vom Bruttolohn abgezogen zu bekommen, welcher dann infaltionsbereinigt wohl bei 3 Euro die Stunde liegen wird...

    Zeichnet sich doch schon seit Jahren ab, daß da keiner entgegenlenkt ist verantwortungslos, wird aber den Wirtschafts- und Forschungsstandort abschaffen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (4144 Beiträge)

    Viele haben anscheinend
    noch nicht gemerkt, dass die Hauptschule zu dem geworden ist, was frueher in KA die Lidell-Schule war. Die Realschule entspricht der frueheren Hauptschule und wenn man sich viele der massenhaften Abiturienten anschaut, dann fragt man sich schon, was aus den Gymnasien geworden ist.
    Aber macht nur weiter so, alles weichspuelen keine Leistung mehr bringen, aber sich dann in ein paar Jahren wundern, warum uns die Chinesen den Finger zeigen.
    Aber die meisten sind ja zufrieden, wenn sie eine Computertastatur bedienen koennen, denn im internet tobt schliesslich das wahre Leben!!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben