4  

Karlsruhe Karlsruher Linke: "Wäscherei am Städtischen Klinikum erhalten!"

Vergangene Woche kam es zu einer Demonstration vor dem Städtischen Klinikum: Angestellte hatten dort gegen die Schließung der Wäscherei protestiert. In einer Pressemitteilung üben die Karlsruher Linken nun herbe Kritik am Städtischen Klinikum.

Obwohl das Städtische Klinikum keine betriebsbedingten Kündigungen plant, sorgen sich die Angestellen um ihre Zukunft. Der Grund: Es sei unklar, zu welchen Konditionen sie weiterbeschäftigt würden. Das Städtische Klinikum begründet die Pläne um eine Schließung mit der Haushaltskonsolidierung der Stadt Karlsruhe.

In einer Pressemitteilung kritisieren die Karlsruher Linken-Stadträte Sabine Zürn und Niko Fostiropoulos das Vorgehen des Klinikums. "Die Geschäftsführung des Städtischen Klinikums bescheinigt ihrer Wäscherei tadellose Qualität, will sie aber dichtmachen und beruft sich dabei auf Haushaltskonsolidierung. Anstatt mit Investitionen die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern, soll abgewickelt werden. Wenn so Haushaltskonsolidierung aussieht, wird man sich noch auf einiges bei der Stadt Karlsruhe gefasst machen dürfen."

Die strukturelle Unterfinanzierung der Krankenhäuser zehre jetzt schon das Pflegepersonal des Städtischen Klinikums aus. Die Beschäftigten sähen sich nun zusätzlich durch Haushaltskonsolidierung bedroht. "Das schafft auf Dauer keine gute Qualität für die Patientenschaft sondern unterminiert sie. Wir appellieren an alle Verantwortlichen, gute Arbeit auch entsprechend zu würdigen und die Wäscherei im Städtischen Klinikum zu erhalten", schließen Zürn und Fostiropoulos ihre Stellungnahme ab.

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!