Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
Karten-Ansicht: Karlsruhe
  • Drucken
  • Speichern
08.05.2012 00:05
 
Schrift: 

Karlsruher Fächerbad: Verjüngungskur für 15 Millionen Euro [22]

Joachim Hornuff, Geschäftsführer des Fächerbades, Bürgermeister Martin Lenz und Architekt Götz Biller freuen sich auf die Modernisierung und den Ausbau des 30 Jahre alten Fächerbades.
Bild:(ka-news)

Götz Biller, Katharina Welz und Michael Huber vom Karlsruher Architektenbüro Rosmann und Partner haben den Siegerentwurf für den Umbau des Fächerbades eingreicht.
Foto: (ka-news)
(Symbolbild)
Foto: (ps)
Karlsruhe (feb) - "Wer mit Wasser Geld verdienen will, der soll es in Flaschen abfüllen", zitierte Bürgermeister Martin Lenz den Karlsruher Bäderchef Oliver Sternagel bei der Präsentation der Entwürfe zum neuen Fächerbad am Montag. Oder eben ein Bad so umbauen, dass es für die Besucher attraktiver wird. Deshalb wurde nun in einem nicht offenen Verfahren ein Konzept gesucht, das dem 30 Jahre alten Fächerbad in Karlsruhe einen neuen Anstrich verleihen soll. Der Gewinnerentwurf kommt von einem Karlsruher Architekturbüro.
Anzeige

Eine neue Schwimmhalle, die in kurzer Zeit zum Freibecken umfunktioniert werden kann, die Sanierung und Modernisierung der bestehenenden Einrichtungen und letztlich die Erweiterung und der Neubau der Saunalandschaft. Das alles steht auf dem Plan, den Joachim Hornuff, Geschäftsführer des Fächerbades, und Bürgermeister Martin Lenz bis frühestens 2020 umgesetzt haben wollen. In drei Bauabschnitten soll das Fächerbad dann zu einem Kombibad, ein Mix aus Frei- und Hallenbad, umgebaut werden.

15 Millionen Euro sollen für Kombibad investiert werden

Hierfür wurde eine europaweiter Planungswettbewerb ausgerufen, aus dem das Karlsruher Architektenbüro Rossmann und Partner als Sieger hervorgegangen ist. Bis zirka 2020, so der Wunsch, soll das Fächerbad dann im neuen Gewand auftreten, nachdem es im Haushalt der Stadt Karlsruhe beschlossen wurde. "Nach dem Stand des Jahres 2010 beträgt die Investitionssumme 15 Millionen Euro", sagte Anne Sick, Leiterin des Amts für Hochbau und Gebäudewirtschaft, im Gespräch mit ka-news. "Dabei wird es aber nicht bleiben, alleine wegen der jährlichen Teuerungsrate."

Für Martin Lenz, den zuständigen Dezernenten der Stadt Karlsruhe, ist die Planung für das Fächerbad ein "außergewöhnliches Unterfangen", wie er bei der Präsentation der Entwürfe betonte. Denn trotz der Erwartung eines Haushaltsdefizits von über 100 Millionen Euro für das Jahr 2012, werde am Karlsruher Bäderkonzept auch in schwierigen Zeiten festgehalten. "Das Fächerbad funkelt nach 30 Jahren immer noch", so Lenz. Die "Fortentwicklung" solle dafür sorgen, dass es das auch in weiteren 30 Jahren noch tut. Neben dem Europabad, erklärte der Bürgermeister, sei das Fächerbad eines der Schwerpunktbäder in Karlsruhe.

Neues Gesicht für das Fächerbad: Karlsruher Architekten entwickelten Siegerentwurf

Bevor Schritt für Schritt im Traugott-Bender-Sportpark gehämmert und gebaut werden kann, musste von einem Preisgericht ein Gewinnerentwurf ermittelt werden, sagte Anne Sick weiter. Aus über 50 Büros seien 25 ausgewählt worden, von denen 22 Entwürfe eingereicht wurden. "Für die hochkomplexe Aufgabenstellung haben wir fast über ein Jahr gebraucht", betonte sie. "Am Ende entschied dann das Zünglein an der Waage." Freuen konnte sich dann der Projektleiter von Rossmann und Partner, Götz Biller, mit den zuständigen Architekten Michael Huber und Katharina Welz. Der Entwurf der Karlsruher Architekten überzeugte die Jury, wie auch die Stadt, flächenübergreifend und fehlerlos. "Das Karlsruher Büro hat sich auf einem sehr hohen Niveau durchgesetzt", sagte Sick.

Für den stellvertretenden Juryleiter und Architekt, Gerd Gassmann, spielten die Aspekte barrierefreiheit und der Betrieb während der Umbauphase eine große Rolle. Durch den Entwurf des Karlsruher Büros, das unter anderem ein neues Foyer für das Fächerbad vorsieht, "erhält das Bad ein neues Gesicht." An dem Entwurf werde nun "rumgedreht, gerechnet und optimiert", dass er größtenteils und abschnittsweise so umgesetzt werden könne. Neben der Barrierefreiheit im ganzen Bad, entwarfen die Architekten eine fast vollständig verglaste neue Schwimmhalle, die bei jedem Wetter das Gefühl von Freibad vermittele. Bei gutem Wetter könne das Dach in kurzer Zeit geöffnet werden, so Gassmann weiter.

Entwürfe für Fächerbad sind öffentlich einsehbar

Die Ausstellung mit allen Entwürfen zum Umbau des Fächerbades sind öffentlich ab Montag bis Freitag, 18. Mai, in der Kriegsstraße 110 (Eingang über die Karl-Friedrich-Straße) in einer Ausstellung einsehbar. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 10 bis 17.30 Uhr. An Wochenenden und feiertags ist geschlossen. Zudem sollen die Pläne in naher Zukunft auf der Internetseite der Stadt Karlsruhe zu finden sein.

Den aktuellen Entwurf für das modernisierte Fächerbad können Sie hier runterladen:

Dateiname : Fächerbad 2020
Dateigröße : 3.64 MBytes.
Datum : 07.05.2012 15:27
Download : Download Now!

Lade Umfrage
 
Die Umfrage wird geladen, bitte warten...
 

Mehr zu: Umfragestart Fächerbad Schwimmen Freibad Hallenbad Umbau Bäderkonzept Topmeldung



Kommentare [22]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (145 Beiträge) | 09.05.2012 11:38
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Kann ich nicht nachvollziehen
    Mit dem Europabad hat man bereits ein gutes und teures Schwimmbad. Für diese 15 Millionen und ein paar obendrauf hätte man dem KSC das Stadion hinstellen können. Wenn das Bad bis 2020 fertig sein soll, hätte man das auch fürs Stadion geschafft.

    Der KSC ist doch das Aushängeschild von Karlsruhe (neben den Gerichten). Keiner kennt Karlsruhe wegen dem Europabad, aber jeder hat schon mal was von KSC gehört.

    Irgendwie werden die Prioritäten immer falsch gesetzt.
  • (276 Beiträge) | 08.05.2012 18:36
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Bald...
    gibt es noch das Grundwasser Tunnelbad in Karlsruhs City.
    Na dann viel Spaß, Bäder genug.
  • (22 Beiträge) | 08.05.2012 16:41
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    An alle Nörgler,
    der Begriff "Kombibad" ist in der Bäderbranche üblich. Das hat rein gar nichts mit Karlsruhe, geschweige denn der Karlsruher Kombilösung zu tun.

    Kombibad = Kombination aus Hallen- und Freibad
  • unbekannt
    (5089 Beiträge) | 08.05.2012 10:56
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Kombibad?
    Drehen jetzt alle durch?
    Kombihauptstadt...
  • unbekannt
    (1027 Beiträge) | 08.05.2012 11:05
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wieso
    bald gibt es die kombinierte KombiCard - zur Nutzung des Fahrweges der Kombilösung und des Kombibades - kom(bsch)ms mit ?
  • (5582 Beiträge) | 08.05.2012 13:04
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    respekt
    eisenkopf, da hast mal en worstpiel ausgepackt! hut ab grinsen
  • (6721 Beiträge) | 08.05.2012 09:12
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Verbessern ist immer gut
    aber ich weiß nicht, ob ich mich beim Fächerbad drüber freuen soll. Frei- und Spaßbäder hat es in Karlsruhe jetzt ausreichend.

    Es braucht ein Sportbad und das ist das Fächerbad. Damit die 50 m-Bahn wirklich zum Sport machen brauchbar ist, ist es auch gut, wenn es neben dem Sport nicht noch viele weitere Attraktionen gibt. Zu viele "Dümpler" machen Sport unmöglich. Wo wird man in KA noch Schwimmsport in einem 50 m-Becken trainieren können, wenn das Dach offen ist und das Fächerbad als Freibad genutzt wird und im Becken nur noch geplanscht wird?

    Zudem ist der Eintritt für ein Sportbad jetzt schon hoch genug und mit 5 € vs. den 7 € für das Europabad auch sehr nahe am Eintritt für das Wellness- und Spassbad.

    Ich wäre eher für ein klares Profil der einzelnen Bäder statt für lauter eierlegende Wollmilchsäue, zumindest solange sich noch nicht jeder Stadtteil ein eigenes Eierlegendewollmilchsaubad mit günstigen Eintritten leisten kann.
  • (2250 Beiträge) | 08.05.2012 11:28
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Jo
    Da hätte man auch gleich das Fächerbad aufmotzen und sich das Europabad sparen können.

    Wobei sich das Europabad inzwischen richtig gut macht, jedenfalls der Saunabereich (der ja jetzt sogar noch ausgebaut wird). 21:00 Uhr Eiswürfelaufguss, 21:30 Uhr Honigpeeling im Dampfbad, 22:00 Uhr Gladiatorenaufguss in der Arena-Sauna - das alles für 9 € (werktags).

    Wenn man jetzt aber noch ein Bad aufmotzt, kannibalisiert das doch wieder nur von den existierenden Bädern ... Und vermutlich wird es auch noch teurer, wovon dann auch keiner etwas hat ...
  • (2563 Beiträge) | 08.05.2012 09:37
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wenn ich es richtig verstehe...
    ...ist das öffenbare Dach über dem neuen 25-Meter-Becken. Und wenn es da ein neues Becken gibt, müsste doch das 50-Meter-Becken leichter für Sportler zur Verfügung stehen als heutzutage.
  • (2634 Beiträge) | 08.05.2012 06:51
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    ....
    Und wo ist das wohl verdiente Stadion? Man Man.
  • (2563 Beiträge) | 08.05.2012 06:58
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wenn das Stadion...
    ...15 Millionen kostet und der Ort auch klar ist, warum nicht. Ansonsten: Äpfel, Birnen, ...
  • unbekannt
    (1027 Beiträge) | 08.05.2012 07:56
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Obstler ?
  • unbekannt
    (1115 Beiträge) | 08.05.2012 06:47
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    15 Mio!
    sind für Schwimmbäder nicht schon genug Millionen fehlinvestiert worden?

    für so einen Quatsch is also wieder Geld da..
  • (2563 Beiträge) | 08.05.2012 07:00
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Also eine Generalsanierung zum 40. Geburtstag...
    ...des Fächerbads halte ich erstmal nicht für eine Fehlinvestition.
  • unbekannt
    (1115 Beiträge) | 08.05.2012 07:17
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    dann hätte das..
    'Karlsruher' Stadion auch zu seinem 55., 60. oder spätestens jetzt zu seinem 62. Geburtstag eine Vollsanierung verdient..
  • (2563 Beiträge) | 08.05.2012 07:36
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wann wurde die neue Haupttribüne gebaut...
    ...und wieviel hat das gekostet? Oder die Verlegung des Spielfeldes nach Entfernung der Aschenbahn?
  • unbekannt
    (1115 Beiträge) | 08.05.2012 08:07
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    wenn das so ist..
    reicht es ja beim Schwimmbad auch aus, wenn man einmal ordentlich die Fenster putzt und ein neues Kassenhäuschen hinsetzt..
  • (5582 Beiträge) | 08.05.2012 13:01
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    der
    spruch mit fensterputzen und vor allem kassenhäuschen ist ja mal weltklasse hahaha!
  • (2531 Beiträge) | 08.05.2012 10:47
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wenn ich schon lese ...
    ... "frühestens bis 2020", "steht auf dem Plan", "soll [...] umgebaut werden", "bis zirka 2020, so der Wunsch", "europaweiter Planungswettbewerb" ..., kann man wahrscheinlich froh sein, wenn bis 2020 tatsächlich wenigstens 'mal ordentlich die Fenster geputzt sind. Wer den Umbau eines Bades nicht 'mal in einem Zeithorizont von 10 (in Worten: zehn!) Jahren einigermaßen verbindlich auf die Reihe bekommt, sollte es lieber gleich ganz sein lassen. Ein weiterer Baustein im "Masterplan", der sich in die anderen nie vollendeten und großspurig angekündigten Maßnahmen einreiht. Aber Hauptsache, 'mal 'nen Haufen Geld für einen europaweiten Wettbewerb 'rausgeschmissen.
  • (120 Beiträge) | 08.05.2012 12:27
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    eine europaweite
    Ausschreibung ist bei größeren Baumaßnahmen Vorschrift.

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 
Anzeigen
V-Kalender
Noch nichts vor am Wochenende? Jetzt schnell und einfach planen mit dem neuen ka-news.de Veranstaltungskalender. Alle wichtigen Termine übersichtlich und geordnet! [Mehr..]