Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
33°/ 16°
Karten-Ansicht: Karlsruhe
  • Drucken
  • Speichern
28.02.2015 07:32
 
Schrift: 

Auf frischer Tat ertappt: 22-Jähriger nach Pkw-Aufbruch festgenommen [26]

(Symbolbild)
Bild:Armin Weigel/Archiv

Karlsruhe (pol/myh) - Wie aus einer gemeinsamen Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Karlsruhe hervorgeht, konnte die Karlsruher Polizei in der Nacht zum Freitag einen 22-jährigen Pkw-Aufbrecher, nach Hinweisen einer aufmerksamen Zeugin, festnehmen. Die Zeugin hatte zuvor beobachtet, wie sich der junge Mann gegen 0.50 Uhr im Bereich der Blotterstraße in verdächtiger Weise an geparkten Autos zu schaffen machte.
Anzeige

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte die Polizei Karlsruhe-Durlach den Dieb in unmittelbarer Tatortnähe auffinden und festnehmen. Der aus Algerien stammende Asylantragsteller wurde am Freitag dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Karlsruhe vorgeführt.

Werde ka-Reporter!

Mehr zu: Pkw-Aufbruch

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:

Karlsruher Drogerie-Riese dm verkauft jetzt Pfefferspray [55]


Pfefferspray dm


Kommentare [26]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (507 Beiträge) | 28.02.2015 22:37
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ein Einzelfall
    Und zwar ein ganz tragischer. Denn aufgrund ihrer hohen Bildung, Integrationsfähigkeit und dem allseits bekannten Fachkräftemangel ist es nahezu unvorstellbar, daß ein durch unsere hervorragende Einwanderungspolitik handverlesener Immigrant es überhaupt nötig hat ein Verbrechen zu begehen.
  • (118 Beiträge) | 01.03.2015 00:26
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ausländerfeindliche Kommentare haben wir hier genug
    Ihren hätten Sie sich wirklich sparen können!
  • (517 Beiträge) | 01.03.2015 09:21
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Was erwarten sie denn?
    Sie verdrehen da was! Es geht nicht um Ausländerfeindlichkeit!!! Allmählich bekommt man aber genug. Wer nach Deutschland flüchtet um Frieden zu finden, und dann Straftaten begeht, der hat sein Recht auf Ayl verwirkt. Dem war an Frieden nicht gelegen. Es langt! Und da braucht mir auch kein Politiker mehr mit "für ein buntes blablabla" zu kommen. Jeder Ausländer der hier nach Gesetz und Ordnung lebt hat diese Chance verdient. Aber keine Verbrecher. Davon gibts hier genug!
  • (507 Beiträge) | 01.03.2015 01:56
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Muhaha
    Nur so zur Info: Ich habe zwei Staatsbürgerschaften, lebe "im Ausland" (mit einem Ausländeranteil doppelt so hoch wie in D.) und habe weit über 30 Länder besucht bisher.

    Find das putzig wie Leute dann mit "ausländerfeindlich" kommen, weil ihnen nichts besseres einfällt, und sie keinen blassen Schimmer von Immigration und Politik haben. Statt selber zu argumentieren wird dann versucht anderen den Mund zu verbieten - so verzweifelt ist man dann schon zwinkern.
  • (84 Beiträge) | 28.02.2015 18:16
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Knüpfen raus
    und druff, aber so das der nie mehr straffällig wird.
  • (43 Beiträge) | 28.02.2015 14:04
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Beisse nie die Hand...
    ...die dich füttert. Es ist mir klar dass es für die Menschen in den Aufnahmestellen nicht so prickelnd ist, aber hier sind sie zumindest sicher und bekommen erstmal das nötigste. Allerdings hört bei mir der Spaß auf, wenn sich die Umgebung nicht mehr sicher fühlen kann, da geht mir der Hut hoch! Ich bin mal auf die Nachrichten in den warmen Monaten gespannt...!
  • (1178 Beiträge) | 28.02.2015 16:39
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Da wird es noch toller
  • (848 Beiträge) | 28.02.2015 12:35
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Dieses
    Algerien muss ja ne ganz üble Ecke sein, oder warum kommen die alle her?
  • (1178 Beiträge) | 28.02.2015 16:37
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wo sonst
    gibt es Geld für nix?

    Und reichlich "Arbeit"?
  • (1384 Beiträge) | 28.02.2015 15:38
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Die sind noch
    sauer aufgrund des verlorenen WM-Achtelfinalspiel.
  • (848 Beiträge) | 28.02.2015 16:06
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Endlich mal
    eine schlüssige Erklärung! Danke Teddy! grinsen
  • (1178 Beiträge) | 28.02.2015 13:43
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Das sind "Flüchtlinge"!
    Fragt sich nur, vor was die flüchten...
  • (944 Beiträge) | 28.02.2015 14:16
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Vor der Realität.
    Nicht alles, was denen daheim verzapft wird, trifft auch so zu.
  • (743 Beiträge) | 28.02.2015 09:15
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    die Polizei
    kann heute nur noch Verbrechen aufklären, wenn die Verbrecher von sich aus geständig sind oder reumütig zur Polizei gehen. Anzeigen werden ignoriert. Beweise werden keine mehr erhoben.
  • (6123 Beiträge) | 28.02.2015 11:37
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    wie Hass muss man in sich tragen
    um beeinahe täglich so einen Mist zu verzapfen.

    Hat man dir mal besoffen oder bekifft den Führerschein abgenommen oder hats mal was ins Esszimmer gegeben weil du dich daneben benommen hast ? Wenn ja hats wohl den richtigen getroffen.
  • (507 Beiträge) | 28.02.2015 22:47
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Hat mit Hass nichts zu tun
    sondern schlicht mit Erfahrung.
    Polizei gerufen wegen nem Schläger, Wache ca. 3km weit weg, 15min Anfahrt hats dann doch gebraucht.
    Anzeige aufgegeben, nie was von gehört.

    Andermal Polizei gerufen wegen Hausfriedensbruch, Wache nebenan, auch hier wieder 15min "Anfahrt". Anzeige hatten wir dann keine mehr erstattet, hätte eh nix gebracht.

    Zum Glück schaffe ich es idR den Krawallmachern aus dem Wege zu gehen, aber wenn doch mal was ist, braucht man sich nicht auf die Polizei zu verlassen. Die Verteilen nur Bußgelder im Straßenverkehr, ungefährlicher und lukrativer. Meist so 15 EUR wegen zu schnell fahren..
  • (452 Beiträge) | 28.02.2015 09:00
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Mittlerweile..
    hofft man ja schon, dass es mal ein deutscher Täter ist, um die Statistik zu schönen und die Gemüter zu beruhigen. Leider sieht man sich beim Blick in die Polizeimeldungen wieder mal eines Besseren belehrt.
  • (1178 Beiträge) | 28.02.2015 08:01
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ist das jetzt
    ein "Einzelfall" oder "Armutskriminalität"?
  • (5397 Beiträge) | 28.02.2015 10:52
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Weder noch,
    das ist ein Fall von Facharbeitermangel.
  • (1286 Beiträge) | 28.02.2015 17:24
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Klar, wenn ihr Deutschen
    zu daemlich seid Autos aufzubrechen?

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
E-Mail:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news Business-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
 
 
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Ich akzeptiere die AGB:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Weihnachten ist in welchem Monat?: 
Anzeigen