Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
09.05.2012 16:52
 
Schrift: 

KVV rüstet auf: 500 Anzeigetafeln an Karlsruher Haltestellen bis 2015 [23]

Karlsruhe (trs) - Wann kommt die nächste Bahn? An vielen Karlsruher Haltestellen reicht ein Blick nach oben, und schon sind die Fahrgäste über alle Tramfahrten der nächsten Minute im Bilde. Bisher stehen im Gebiet des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV) aber lediglich 100 solcher Anzeigetafeln. Nun sollen in diesem Jahr 180 weitere dazu kommen - an den Haltestellen der Verkehrsbetriebe (VBK) und der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft. Bis 2015 sind noch einmal 190 eingeplant.
/region/karlsruhe/KVV-ruestet-auf-500-Anzeigetafeln-an-Karlsruher-Haltestellen-bis-2015;art6066,872491,B?bn=871878
zum Bilddetail
Walter Casazza mit einem Fahrgast unter der neuen Anzeigetafel an der Haltestelle Durlach Turmberg.
Foto: trs

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) rüsten mehr Haltestellen mit elektronischen Anzeigetafeln aus. An den Haltestellen der VBK und der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) werden allein in diesem Jahr noch 180 neue Anzeigetafeln vor allem im Stadtgebiet Karlsruhe, aber auch entlang der S-Bahnlinien S1/S11 und S2 sowohl in Karlsruhe wie auch im näheren Umland aufgestellt. Bis zum Jahr 2015 kommen sogar noch einmal 190 Tafeln dazu.

Neue Leitstelle ermöglicht mehr Anzeigen

Bislang waren lediglich 100 Haltestellen mit der dynamischen Fahrgastinfo ausgestattet, mit der neuen Leitstelle wurde jedoch ein technischer Ausbau möglich. Wie Geschäftsführer Walter Casazza bei einem Vor-Ort-Termin erläuterte, bauen Mitarbeiter der VBK die neuen Displays seit Ende April auf und nehmen sie sofort danach in Betrieb.

Die neuen Tafeln sehen eigentlich genau so aus wie bisher: Je nachdem, wie viele Bahnen dort halten, haben die Displays zwei, vier oder sechs Zeilen. Zusätzlich können die Fahrgäste erkennen, mit wie vielen Wagen die ankommende Bahn fährt. "Dann weiß man auch, wo man sich am besten hinstellt", betonte Casazza. Außerdem verfügen die neuen Displays über ein Feld zur Anzeige der Uhrzeit und des Haltestellennamens.

Infos über Datenleitungen oder Funk

Alle Informationen gelangen über unternehmenseigene Datenleitungen auf die Anzeigen. "Die Fahrzeuge funken dabei ihren Standort an die Leitstelle, die wiederum eine Prognose im Hinblick auf die Ankunftszeit stellt und diese auf den Anzeigen ausspuckt", erklärte Christian Homagk von der Hauptabteilung Infrastruktur. Falls sich keine Leitungen an den Haltestellen befinden, gelangen die Informationen auch über das Mobilfunknetz (UMTS) auf die Displays.

Jede Anzeigetafel kost zwischen 20.000 und 25.000 Euro. Bis Juli werden zuerst stark frequentierte Haltepunkte im Karlsruher Stadtgebiet ausgerüstet. Dazu zählen beispielsweise in Durlach die Haltestellen Turmberg, Schlossplatz, Karl-Weysser-Straße, Friedrichschule (in Richtung Karlsruhe) und der Busbahnhof in Durlach-Bahnhof, die Haltestellen am Städtischen Klinikum, Haltestellen in der Kaiserallee, der Kühle Krug, die Haltestellen entlang der S1/S11 in der Nordweststadt und in Neureut und die Haltestellen der S2 in Hagsfeld.

Ab Juli ist der Süden dran

Nachdem auch der Albtalbahnhof neue Anzeiger erhalten hat, geht es ab Juli zu den Haltestellen der S1/S11 im Dammerstock, in Rüppurr und in Ettlingen sowie im Norden entlang der S2 nach Büchig, Blankenloch und Friedrichstal und im Süden ebenfalls entlang der S2 nach Forchheim und Mörsch. Die Haltestellen entlang der S5 in Knielingen, entlang der Linie 2/2E zwischen Städtischem Klinikum und Siemensallee werden ebenso bestückt wie der Grötzinger Bahnhof. Die vier Haltestellen der neuen Südostbahn werden außerdem rechtzeitig zum Start der Neubaustrecke mit den Displays ausgerüstet sein.

Mehr Platz, Klimaanlage und Toilette : AVG präsentiert neue Trams für Karlsruhe

Kriminalität in Karlsruher Straßenbahnen: Angstraum ÖPNV?

VBK: Neue Leitstelle für zuverlässigen ÖPNV

Mehr zu: KVV VBK Turmberg Tram Stadtbahn Anzeigetafel Topmeldung



Kommentare [23]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (1 Beiträge) | 22.10.2012 13:49
    Bewerten: (0)
    Werden sofort nach dem Aufbau in Betrieb genomen?!
    Zitat von ka-news.de
    Wie Geschäftsführer Walter Casazza bei einem Vor-Ort-Termin erläuterte, bauen Mitarbeiter der VBK die neuen Displays seit Ende April auf und nehmen sie sofort danach in Betrieb

    In Hagsfeld stehen die einzigen jetzt schon seit 2 Monaten und sind immer noch nicht in Betrieb. Bei manchen Menschen ist sofort ein sehr lang andauernder Begriff. traurig Schade eigentlich. Kommt irgendwie rüber als hätte die KVV zuviel Geld übrig.
  • (450 Beiträge) | 23.05.2012 00:30
    Bewerten: (0)
    Hab jetzt mal viele dieser Anzeigen längere Zeiten beobachtet
    Es ist jetzt theoretisch mehr Platz für das Ziel, weil das Zug- bzw. Bus-Symbol oder das "ca." nicht mehr vor der Abfahrtszeit steht.
    Anstelle der Abfahrtszeit blinkt dann kurz vor Ankunft des Zuges die Anzahl der Züge im Wechsel zum Wort "sofort".

    Weniger schön finde ich, dass viele der Anzeigetafeln schon seit Monaten installiert, aber seit dem immer noch nicht in Betrieb gegangen sind. Viele davon stauben schon förmlich ein und müssten erstmal gründlich sauber gemacht werden.

    Und kann mal jemand bitte dieses Zug-Symbol abändern? Keine im Regelbetrieb mir bekannte Straßenbahn hat zwei Stromabnehmer, außer vielleicht eine Uralt-Straßenbahn, die auf einen der Betriebshöfe langsam vor sich hinrostet. Oder eine reine Rangier-Bahn...
  • (223 Beiträge) | 22.05.2012 22:17
    Bewerten: (0)
    "sofort"
    Zitat von WC
    (...) bauen Mitarbeiter der VBK die neuen Displays seit Ende April auf und nehmen sie sofort danach in Betrieb.

    Am Konzerthaus brauchte das bis heute, um auch nur die Uhrzeitanzeige einzuschalten. In meinem Universum bedeutet "sofort" etwas anderes grinsen
  • (2458 Beiträge) | 10.05.2012 14:23
    Bewerten: (0)
    Braucht man
    wirklich so viele teuere Anzeigetafeln für die Dauereinblendung "Betriebsstörung", da hätte es doch auch ein kleines, billiges Metalltäfelchen getan. zwinkern
  • (26810 Beiträge) | 10.05.2012 01:18
    Bewerten: (0)
    Bei meinen
    geschätzten 20 Bahnfahrten in den letzten zwei Jahren hat das so halbwegs funktioniert. Allerdings fuhren auch welche durch die nicht angezeigt wurden, andererseits sind angezeigte nicht gekommen.

    Für einen Hightech Staat ist das absolut arm. Diese flächendeckende Installation sollten sie machen wenn sie das System im Griff haben und ihre Bahnen tatsächlich in Echtzeit verfolgen können. Das sieht nicht so aus und man fragt sich schon welche Stümper da am Rummurksen sind. Es ist sicher nicht einfach einen Fahrplan zu erstellen, aber das sollte die entsprechende Software heutzutage schon schaffen.
    Bei allen Staus die man so hat ist man im Individualverkehr mit dem Auto pünktlicher. Und schneller.
    Das Ausfallrisiko eines Autos ist jedenfalls geringer.
  • (1492 Beiträge) | 10.05.2012 09:48
    Bewerten: (0)
    Hightech Staat
    Von welchem Land sprichst Du?
  • (61 Beiträge) | 10.05.2012 07:53
    Bewerten: (0)
    wow
    Hier spricht ein Fachmann, merkt man sofort
  • (450 Beiträge) | 09.05.2012 22:57
    Bewerten: (0)
    Wieso immer zwei Stromabnehmer?
    Die derzeitigen Nieder-, Mittel- und Hochflurfahrzeuge von VBK und/oder AVG haben nur einen Stromabnehmer, nicht zwei. Auch bei den Filmen zur Kombilösung werden die Straßenbahnen immer mit zwei Stromabnehmern gezeigt. Hat der verantwortliche Künstler noch nie eine Bahn gesehen?
    Sicher ist das absolut vernachlässigbar, aber mich stört's halt. zwinkern

    Ansonsten:
    Die integrierte Digitaluhr ist wirklich praktisch. Die neue Software und Darstellung habe ich bisher noch nicht in Aktion gesehen.

    Wurde auch Zeit, dass der ÖPNV in Karlsruhe endlich Schritt hält mit dem Rest der Welt und mehr (alle?) Haltestellen mit digitalen Anzeigern ausstattet. Gut so, weiter so.
  • (1303 Beiträge) | 09.05.2012 22:45
    Bewerten: (0)
    Endlich mit Uhr
    "Außerdem verfügen die neuen Displays über ein Feld zur Anzeige der Uhrzeit (...)"

    Na, ein Glück! Das habe ich bei den bisherigen Anzeigetafeln sehr vermisst.
  • (26 Beiträge) | 09.05.2012 22:40
    Bewerten: (0)
    was nützt die schönste Anzeigetafel, wenn
    die Bahn nicht wie angekündigt eintrifft? Und auf einmal ist die Bahn gänzlich von der Anzeigetafel verschwunden. Tolles System. Oder wars ne Geisterbahn ???
  • (80 Beiträge) | 09.05.2012 22:35
    Bewerten: (0)
    Leider
    sind die Minutenanzeigen nur unverbindliche Vorschläge (Erfahrungswerte von den Haltestellen Tullastraße, Gottesauer Platz und Marktplatz).

    Auch wäre es schön, an "Doppelhaltestellen" wie zB Marktplatz eine verlässliche Anzeige zu bekommen, ob nun die Linie 1 oder die Linie 4 vorne (oder eben hinten) hält.

    Fazit: die Herren Casazza und Homagk sollten vielleicht bevor sie reden mal Bahn fahren ...
  • (1386 Beiträge) | 09.05.2012 21:37
    Bewerten: (0)
    nur bahn oder auch bus?
    wäre natürlich interessant zu wissen, ob beispielsweise in ettlingen stadt am ZOB auch busse gelistet werden, wie dies in karlsruhe am hbf der fall ist?
  • (109 Beiträge) | 09.05.2012 20:03
    Bewerten: (0)
    S51/S52
    Zwischen Wörth und Germersheim funktionier das Ganze nicht.
    Da wird nur der Fahrplan abgespielt egal ob die Bahn zu spät kommt oder gar nicht kommt.
    Tolles Informatiomssystem!
  • (263 Beiträge) | 09.05.2012 20:54
    Bewerten: (0)
    ...
    Dazu gab es mal einen Artikel in der Rheinpfalz, der allerdings nicht mehr online ist.
    Wenn ich mich richtig erinnere, liegt das daran, dass die Stationen von Wörth nach Germersheim von der DB betrieben werden. Die Anzeigetafeln sind auch entsprechend vom DB-Typ, und werden von der DB mit Informationen versorgt. Das Problem liegt dann darin, dass die DB keinen Zugriff auf das Karlsruher RBL-System hat, und bei aus der Stadt kommenden Bahnen (und evtl. auch in anderen Fällen) daher nicht weiß, ob und wenn ja, wie groß die Verspätung ist. In solche Fällen muss die Verspätung bisher von Hand kommuniziert und ins System eingegeben werden, was wohl anscheinend eher selten klappt.
    In dem Artikel hieß es dann, dass man mit dem neuen RBL in Zukunft in der Lage wäre, automatisch Verspätungsmeldungen an die DB zu senden, allerdings hakt es eventuell noch etwas, weil man momentan noch dabei ist, die Bordrechner der Stadtbahnen auszutauschen, denn erst mit den neuen Rechnern geht dieses Verfahren.
  • unbekannt
    (536 Beiträge) | 09.05.2012 19:51
    Bewerten: (0)
    Und man muss...
    ... sich direkt vor die Anzeigetafeln stellen, denn durch die Dächer der Unterstellmöglichkeiten werden die Anzeigen verdeckt. Man kann sie aus einer gewissen Entfernung nicht ablesen.
  • (10 Beiträge) | 09.05.2012 18:56
    Bewerten: (0)
    der kurzfristig angezeigte HInweis ob ein oder 2 Wagen
    Da muß ich Danny vollkommen zustimmen! Wer von den alten Leutchen oder behinderten Leutchen schaft es in Sofortaktion sich an die richtie Position zu stellen, wenn er oder sie entsprechend in den 1. oder in den 2. Wagen steigen möchte??? *grübel* Das wird für die entsprechenden Fahrgäste ein Problem werden!
  • (5097 Beiträge) | 10.05.2012 12:06
    Bewerten: (0)
    Was ist
    das Problem?
    Behinderte oder Mütter mit Kinderwagen wissen,dass sie sich ganz nach vorn stellen müssen.
    Allen anderen kann es eigentlich egal sein,ob die Bahn nun aus zwei oder einem Wagen besteht.
  • (10 Beiträge) | 10.05.2012 13:24
    Bewerten: (0)
    Antwort für andip
    nun ja, das mag ja wohl stimmen, aber im zweiten wagen gibts den gleichen Kinderwagen oder Behindertenplatz und entsprechend wo man hinmöchte, möchte man entweder den ersten oder den zweiten Wagen nutzen als Behinderter, daß man beim Austeigen nicht mehr so weit laufen muß! Jeder Alte oder Behinderte ist froh, wenn er in Kürze sein Ziel erreicht und so konnte man sich bisher durch die rechtzeitige Angabe auf der Anzeige entsprechend richtig zur passenden tür stellen, was jetzt nicht mehr möglich ist!
  • (72 Beiträge) | 09.05.2012 18:45
    Bewerten: (0)
    .
    sind die anzeigen tunneltauglich?
    ;)
  • (126 Beiträge) | 09.05.2012 17:54
    Bewerten: (0)
    Grundsätzlich....
    ...finde ich es gut, dass nun nach und nach alle Haltestellen solche Anzeiger bekommen.

    Allerdings frage ich mich, warum etwa der Anzeiger an der Schillerstraße stadteinwärts von einem 6-Zeiler auf einen 4-Zeiler getauscht wurde. Da ständig in der untersten Zeile Infos über Betriebsstörungen und Baustellen durchlaufen, gibt es jetzt nur noch drei Zeilen für fünf dort verkehrende Linien.

    Auch wird Herr Casazza zitiert, der sagt, dass man durch die Anzeiger sehen kann, ob es eine einzelne Bahn ist oder eine Doppeltraktion. Nur wurde gestern ganz offensichtlich die Software geändert, so dass statt der bisher ständigen Anzeige jetzt erst 1-2 Minuten vor Ankuft durch ein wildes Geblinke angezeigt wird, ob es eine einzelne Bahn oder eine Doppeltraktion ist. Darin sehe ich keine Verbesserung, sonder eine Verschlechterung.

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 
Anzeige
Anzeigen
V-Kalender
Noch nichts vor am Wochenende? Jetzt schnell und einfach planen mit dem neuen ka-news.de Veranstaltungskalender. Alle wichtigen Termine übersichtlich und geordnet! [Mehr..]
Anzeige