Karlsruhe In zwei Geschäften geklaut: Karlsruher Polizei verhaftet diebisches Duo

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wird am Donnerstagnachmittag ein 40-Jähriger Asylbewerber dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Karlsruhe vorgeführt. Der Beschuldigte war am Mittwochabend, zusammen mit einem 33-Jährigen, nach einem Ladendiebstahl in einem Bekleidungsgeschäft in der Kaiserstraße vorläufig festgenommen worden.

Die beiden werden beschuldigt, gemeinschaftlich in dem Markt gestohlen zu haben, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Karlsruher Polizei und der Staatsanwaltschaft. Die Überprüfungen ergaben, dass der 40-Jährige am Tag zuvor in einem Elektronikmarkt in Karlsruhe bei einem mutmaßlichen Diebstahl ertappt worden war. Der 33-Jährige, der bislang noch nicht polizeilich in Erscheinung trat, konnte nach Durchführung der erforderlichen Maßnahmen die Wache wieder verlassen.

Der Umgang mit der aktuellen Flüchtlingssituation ist ein stark polarisierendes Thema. Als lokales Medium sehen wir es als unsere Aufgabe an, objektiv über die Auswirkungen für Gesellschaft und Politik in Karlsruhe zu berichten. Meinungsfreiheit ist für uns ein hohes Gut, kontroverse Debatten ein Ausdruck lebendiger Meinungsvielfalt und ein wichtiger Bestandteil der Demokratie. Leider mussten wir in jüngster Vergangenheit feststellen, dass Emotionen eine sachliche Argumentation zunehmend unmöglich machten. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, den Kommentarbereich unter diesem Artikel geschlossen zu halten.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!