9  

Linkenheim-Hochstetten Hund in letzter Minute gerettet: Giftköder in Hochstetten gefunden

Aufatmen konnte ein Hundebesitzer aus Hochstetten, nachdem ein Tierarzt seinem Hund in letzter Minute das Leben rettete: Der Vierbeiner hatte einen Giftköder gefressen. Mehrere von den - für Tiere giftigen - Fallen wurden am Donnerstag, 21. März, auf einem Haushof in der Uhlandstraße gefunden. Der Polizeiposten Hardt sucht den bislang noch unbekannten Täter und bittet um Zeugenhinweise.

Nach den bisherigen Feststellungen hatte ein Unbekannter zwei mit Rattengift präparierte Köder auf ein Grundstück in der Hochstettener Uhlandstraße geworfen. Das teilt die Polizei mit.

Giftköder gefressen - Hund überlebt knapp

Am Donnerstagmorgen nahm ein - den Hausbesitzern gehörender - kleiner Mischlingshund dann einen der Köder auf. Glücklicherweise wurde die Halterin aufmerksam, als der Vierbeiner auch noch den zweiten Köder fressen wollte. Dank der vom Tierarzt eingeleiteten Sofortmaßnahmen konnte das Tier gerettet werden.

Die Polizei schließt nicht aus, dass der Unbekannte beobachtet wurde und bittet um Hinweise. Diese werden unter Telefon 07247/980860 rund um die Uhr entgegen genommen.

In den vergangenen Wochen tauchten immer wieder Meldungen über vergiftete Köder in der Region Karlsruhe auf, die Hundehalter zu einer großen Verunsicherung geführt haben.

Mehr zum Thema "Giftköder in Karlsruhe":

Karlsruher Polizei zu Giftköder-Warnungen: "Haben keine Beweise"

Giftköder in Weingarten? Zwei Hunde sterben nach Nahrungsaufnahme im Freien

Giftköder in Karlsruhe: Polizei beruhigt Hundehalter per Facebook

Hundehasser legt Giftköder zwischen Nordweststadt und Neureut aus

Polizei bestätigt weiteren Giftköder in Rintheim

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (9)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • 0
    unbekannt
    (195 Beiträge)

    22.03.2013 22:23
    bei uns kacken die scheisshunde überall auf dem gehweg
    kein wunder, dass die leute einen hass auf die hunde haben. wenn die hundehalter etwas mehr verantwortung auf sich nehmen würde, würde so ein assoziales verhalten nicht hervorrufen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   chillihexe
    (2473 Beiträge)

    23.03.2013 15:46
    da sind aber nicht
    die hunde dran schuld, sondern die halter, denen das egal ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vielvornichtsdahinter
    (939 Beiträge)

    22.03.2013 16:48
    kameras
    installieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    22.03.2013 19:02
    Richtig,
    wenn ich ein EFH hätte - lückenlose Kameraüberwachung, unsichtbar.

    Das kostet doch nichts mehr heutzutage. Die Kameras ein paar Euro, eine einfache Software, kann sich jeder leisten. Und du kannst online reingucken wenn du nicht da bist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (8 Beiträge)

    22.03.2013 16:42
    Am schlimmsten von allem ist die Dummheit der Menschen
    Egal wer das war - die Person, welche solche Köder auslegt und sich freut, wenn Tiere sterben, ist einfach nur krank und sollte dringlichst therapiert werden
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7536 Beiträge)

    23.03.2013 06:00
    Ich denke, so eine Berichterstattung bringt einige erst auf die...
    Idee ihren, teils durch verantwortungslose Hundehalter erwachsenen, Hass auf Hunde auf diese Weise auszuleben. Man kann den Berichten eben auch entnehmen das wohl keiner erwischt wird. Das macht sicher.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gelbsocke
    (3902 Beiträge)

    22.03.2013 17:04
    Gut
    das ich nicht für die etwaige Therapie zuständig bin, könnte zu Verdauungsstörungen führen.
    Eine Gehirnmassage bei entfernter Schädelplatte wäre meine Soforthilfe. traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (7960 Beiträge)

    22.03.2013 15:46
    Ist
    es wirklich auszuschliessen,dass nicht ein anderer Hausbewohner diese Köder ausgelegt hat?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gelbsocke
    (3902 Beiträge)

    22.03.2013 16:50
    Sieht
    wie ein Einfamilienhaus aus.

    Aber wo auch immer die Person wohnt die meint sie müsste Tiere vergiften und gleichzeitig Menschen gefährdet, denn auch Kinder hätten sich den Mist in den Mund stopfen können, ich hoffe das Stück menschlicher Abfall wird erwischt.

    Leute die Gift auslegen ist genau die Sorte Mensch die auch Minen legen und denen egal ist wer drauf tritt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben