3  

Karlsruhe Haltestelle wird saniert: Groß-Bauarbeiten in der Ebertstraße stehen an

In der Ebertstraße stehen ab dem 14. März bis voraussichtlich Ende Oktober umfangreiche Baumaßnahmen an. Diese werden in einer konzertierten Aktion von den Verkehrsbetrieben Karlsruhe (VBK), dem Tiefbauamt Karlsruhe und dem Netzservice der Stadtwerke Karlsruhe durchgeführt.

Die Bauherren haben sich dafür entschieden, ihre Maßnahmen gezielt zusammenzulegen und eng aufeinander abzustimmen, um Anwohner und Autofahrer nicht über die Jahre hinweg immer wieder beeinträchtigen zu müssen. Das geht aus einer Pressemeldung der VBK hervor.

Haltestelle Ebertstraße wird barrierefrei

Dennoch bringen die Bautätigkeiten ab Mitte März erhebliche Einschränkungen mit sich. Daher findet am Montag, 22. Februar, um 18 Uhr, eine Anwohnerinformationsveranstaltung im Hermann Jung Haus St. Elisabeth, Graf-Rhena-Straße 20 A, in Karlsruhe statt. Am selben Ort ist um 20 Uhr eine Veranstaltung speziell für die betroffenen Gewerbetreibenden geplant. Die Bauherren werden das Projekt vorstellen, erklären, wann welche Straßensperrungen erfolgen, wie Geschäfte angefahren werden können oder wie die Müllentsorgung geregelt wird. Im Anschluss stehen die Vortragenden für Fragen zur Verfügung.

Gebaut wird in verschiedenen Phasen in der Ebertstraße zwischen Barbarossaplatz und der Kreuzung Beiertheimer Allee/Schwarzwaldstraße/Ebertstraße sowie auf der Karlstraße im Einmündungsbereich Richtung Zentrum. Anlass der gemeinsamen Maßnahme ist der barrierefreie Ausbau der Haltestelle Ebertstraße. Die VBK heben die Bahnsteige auf 34 Zentimeter Höhe an, sodass künftig ein niveaugleicher Einstieg in die Bahn möglich ist.

Die Haltestelle erhält zusätzlich einen oberirdischen barrierefreien Zugang. Für den Busverkehr werden in gesonderter Lage Bahnsteige mit 18 Zentimeter Höhe erstellt. Die Haltestellen werden mit dynamischen Fahrgastinformationsanzeigern ausgestattet. Außerdem werden taktile Leiteinrichtungen für Menschen, die in ihrer Sehkraft eingeschränkt oder blind sind, gebaut. Der Straßenbahnverkehr kann mit einer kurzen Unterbrechung im Sommer nahezu während der gesamten Bauzeit aufrechterhalten werden.

Straßenoberflächen werden erneuert

Für den Busverkehr ergeben sich Einschränkungen, über die die VBK zeitnah vor Inkrafttreten detailliert informieren werden. Das Tiefbauamt gestaltet zudem den umliegenden Straßenraum neu und saniert die Straßenoberflächen in den Kreuzungen Beiertheimer Allee/Schwarzwaldstraße/Ebertstraße und Karlstraße/Ebertstraße.

Seitens der Energie- und Wasserversorgung wird die Netzservice-Gesellschaft der Stadtwerke im Bereich der Ebertstraße den Altbestand der Leitungen austauschen und eine neue Infrastruktur aufbauen. Dies dient der Versorgungssicherheit, da einige Leitungen kurz- oder mittelfristig sanierungsbedürftig sind. Des Weiteren müssen Leitungstrassen, die heute unterhalb der Haltestelle oder unter den Gleisanlagen liegen, räumlich verlegt werden, damit sie für Wartung und Störungsbehebung zugänglich bleiben. Ausgetauscht beziehungsweise neu verlegt werden Wasser-, Gas und Fernwärmeleitungen.

Bei der Fernwärme kommt zwischen der Wartburgstraße und dem Barbarossaplatz außerdem der planmäßige Leitungsausbau dazu, der im Rahmen der Erschließung neuer Fernwärmegebiete erfolgt. Im Zuge der Baumaßnahme werden auch die Hausanschlüsse einiger Häuser in der Ebertstraße erneuert, da diese direkt an die Trinkwasser-Haupttransportleitung angebunden sind, was aus betrieblichen Gründen nachteilig ist. Die Häuser werden daher an ein neues Versorgungsnetz angeschlossen.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!