50  

Karlsruhe Haftstrafe verhindert: Freundin bewahrt Karlsruher Straftäter vor Gefängnis

Am Freitagmorgen gegen 9 Uhr haben Beamte der Bundespolizei einen 22-Jährigen im Hauptbahnhof Karlsruhe festgenommen. Gegen den aus Deutschland stammenden Mann lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wegen Betruges vor, berichtet die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe der Presse. Doch die Freundin des Verhafteten sorgte dafür, dass der junge Mann nicht im Gefängnis landet.

Der 22-Jährige wurde zu einer Geldstrafe von 900 Euro, ersatzweise 60 Tagen Haft, verurteilt. Weiterhin war er mehrfach zur Aufenthaltsermittlung wegen Erschleichen von Leistungen und wegen Betruges ausgeschrieben. Da er das Geld nicht bezahlen konnte, informierte er seine Freundin. Diese hatte ein Nachsehen und brachte die geforderten 900 Euro auf die Bundespolizeiwache. Im Anschluss konnte sie mit ihrem Freund die Dienststelle verlassen. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (50)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!