50  

Karlsruhe Haftstrafe verhindert: Freundin bewahrt Karlsruher Straftäter vor Gefängnis

Am Freitagmorgen gegen 9 Uhr haben Beamte der Bundespolizei einen 22-Jährigen im Hauptbahnhof Karlsruhe festgenommen. Gegen den aus Deutschland stammenden Mann lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wegen Betruges vor, berichtet die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe der Presse. Doch die Freundin des Verhafteten sorgte dafür, dass der junge Mann nicht im Gefängnis landet.

Der 22-Jährige wurde zu einer Geldstrafe von 900 Euro, ersatzweise 60 Tagen Haft, verurteilt. Weiterhin war er mehrfach zur Aufenthaltsermittlung wegen Erschleichen von Leistungen und wegen Betruges ausgeschrieben. Da er das Geld nicht bezahlen konnte, informierte er seine Freundin. Diese hatte ein Nachsehen und brachte die geforderten 900 Euro auf die Bundespolizeiwache. Im Anschluss konnte sie mit ihrem Freund die Dienststelle verlassen. 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (50)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   kritiker_2014
    (233 Beiträge)

    10.01.2016 20:31
    Ich hab gehört
    in China soll ein Sack Reis umgekippt sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schildkroete
    (512 Beiträge)

    10.01.2016 23:02
    Oh Gott
    hoffentlich verursacht der Sack Reis nicht auch noch einen Börsensturz.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerGeaechtete
    (500 Beiträge)

    10.01.2016 22:25
    Falsch!
    Der Sack ist geplatzt, weil DreiFahrrad-LiPing mit dem Rolli gegen ein Fahrrad gefahren ist, welches auf den Sack gefallen ist.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Baablo
    (56 Beiträge)

    10.01.2016 18:38
    .
    könnt ihr bitte auch einen Bericht über mich schreiben? Ich hab den Strafzettel von letzter Woche noch nicht bezahlt...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ohneworte
    (110 Beiträge)

    10.01.2016 18:28
    Schwupps..schon wider draussen
    So leicht und schnell entledigt man sich seiner Strafe. Hier im Zusammenspiel einer Laschen Justiz und einer naiven Freundin. Traurig zu sehn für die Opfer...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Dumme_Gans
    (123 Beiträge)

    11.01.2016 18:13
    Sind Sie gerne
    ein Treiber für mehr und härtere Strafen?
    Der Kerl ist vielleicht schwarz mit der Bahn gefahren, oder ins Schwimmbad ohne zu bezahlen. Das ist bestimmt kein Vorzeigeverhalten...
    Aber: Eine harte Strafe hat er längst nicht verdient. Geld zurückzahlen, vielleicht zwei – drei integrative Sozialstunden, dann reicht es aber. Vielleicht hat er gerade eine schlechte Phase, da ist ein bisschen Großzügigkeit oder Hilfe – auch zur Selbsthilfe viel besser.
    Für Gewaltverbrechen, - ja, da stimme ich Ihnen zu.
    Ich meine, es ist ein riesen Unterschied ob jemand ein paar Sachleistungen ergaunert, oder aus Jux jemandem die Nase zertrümmert, oder gegen den Kopf tritt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Ohneworte
    (110 Beiträge)

    11.01.2016 18:56
    Ein Treiber für Kuscheljustiz
    Ich weiss nicht was der Herr verbrochen hat. Vielleicht haben Sie recht. Ich weiss leider von Intensivtätern/ Profitieren die immer wieder zu Geldstrafe / Ersatzhaft verurteilt werden und sich auslösen. Das Geld für die Strafe ist natürlich genauso wenig legal erwirtschaftet. Dem Staat ist cash am liebsten ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   crashtestdummy
    (171 Beiträge)

    10.01.2016 16:37
    hmmm...
    sag mal, @Redaktion, hieß es hier in der Vergangenheit nicht immer, dass die Nationalität nur genannt werden darf/soll, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht? Von wegen Pressekodex und so...

    Da dieser "begründbare Sachbezug" hier offensichtlich nicht vorliegt...
    Verstosst Ihr damit jetzt gegen Eure eigenen Regeln? Wird Ka-njus jetzt für eine Woche gesperrt? Oder nur der/die zuständige Redakteur/in?

    Fragen über Fragen... zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   klaus.b
    (22 Beiträge)

    10.01.2016 13:17
    ich
    hätte gegen die höhe des tagessatzes widerspruch eingelegt und einen tagessatz von mindestens 200 € gefordert. da ein gefangener pro tag
    angeblich ca. 150 € kostet wären das hochgerechnet 350 € mal 60 tage
    21000 €. für diesen betrag würde ich mich dann mal gemütlich für 2 monate im knast ausruhen.
    klaus butzer
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   chico01
    (115 Beiträge)

    10.01.2016 15:02
    kann man
    Hartz4-Empfängern eigentlich auch Tagessätze auferlegen? Richtet sich ja bekanntlich nach dem Einkommen.
    Bei den paar Mäusen riecht es jedenfalls danach grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 (6 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben