30  

Karlsruhe Grünpfeile an Ampeln: Warum verschwinden die Schilder in Karlsruhe?

Wo sind die Grünpfeile hin? Das fragt sich die Karlsruher FDP. Laut einem Schreiben der Fraktion beobachten Bürger, dass immer mehr Pfeile an den Ampeln aus dem Stadtbild verschwinden. Dabei seien sie eine Entlastung für den Verkehr, meint die FDP. Was hat es mit dem Pfeilschwund auf sich?

Man findet sie gelegentlich an der rechten Seite von Ampeln: Grünpfeile. Diese nicht nichtleuchtenden Schilder erlauben dem Verkehrsteilnehmer, auch bei Rot rechts abzubiegen - vorausgesetzt, die Verkehrssituation lässt es zu. Eine gute Sache, findet die Karlsruher FDP.

1994 noch 40 Grünpfeile in Karlsruhe

"Rückstaus an Ampeln waren behoben, wieso nun wieder künstlich Stauungen produzieren?" Diese Frage wirft die FDP-Gemeinderatsfraktion in einem Schreiben an das Ordnungsamt der Stadt Karlsruhe, das ka-news vorliegt, auf. Die Fraktion hatte von Bürgern erfahren, dass die Grünpfeile von Ampeln in Karlsruhe abmontiert wurden und werden.

In der Tat gibt es inzwischen weniger Grünpfeile an Ampeln im Karlsruher Straßenverkehr, das bestätigt Mathias Tröndle, vom Presseamt der Stadt Karlsruhe auf Nachfrage von ka-news. Laut Ordnungsamt hat es vor einigen Jahren in Karlsruhe 40 Verkehrsschilder mit dem grünen Pfeil gegeben, die 1994 in die Straßenverkehrsordnung aufgenommen wurden. Die Anzahl sei seither geschrumpft. Wie viele Grünpfeile es derzeit noch in Karlsruher gibt, ist unklar. Genaue Zahlen liegen der Stadt nicht vor. Aber warum werden die Schilder abmontiert?

Erleichterung oder doch Gefahr?

"Die Grünpfeilregelung ist nach wie vor viel diskutiert und umstritten. Während sich die Befürworter von der Regelung vor allem Verbesserungen wie kürzere Wartezeiten und Abbau von Staus erwarten, weisen Gegner auf die erhöhte Gefährdung für Fußgänger und Radfahrer hin", erläutert Tröndle.

Die Schwierigkeit mit den Grünpfeilen: Bei Rot ist nach einem kurzen Anhalten das Abbiegen nach rechts zwar erlaubt - aber dabei müsse man sich so verhalten, dass eine Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer, insbesondere des Fußgänger- und Fahrradverkehrs, ausgeschlossen ist, erklärt Tröndle. Das scheinen jedoch viele Autofahrer nicht zu tun.

"Bei den verschiedenen Fachdienststellen gehen immer wieder Beschwerden hinsichtlich der Verkehrssicherheit durch das Verhalten der Autofahrer ein. Gerade Eltern berichten häufig, dass sie sich Sorgen um die Sicherheit ihrer Kinder machen", so der Presseamt-Mitarbeiter. Eine aktuelle Studie habe zeigt, dass zum Beispiel in Dresden 70 Prozent und in Köln 81 Prozent der Autofahrer die erforderliche Anhaltepflicht nicht praktizieren. In Karlsruhe liegen die Werte wahrscheinlich ähnlich hoch, schätzt Tröndle.

Die Studie habe außerdem hervorgebracht, dass die Grünpfeil-Regelung keinen nennenswerten Vorteil hinsichtlich des Verkehrsflusses bringt. "Deshalb sollten grüne Pfeile vor dem Hintergrund einer wachsenden Bedeutung des nichtmotorisierten Verkehrs kritisch hinterfragt und sorgfältig geprüft werden. Unter den genannten Gesichtspunkten wird das Ordnungsamt auch in Zukunft die vorhandenen Grünpfeile bei Beschwerden bewerten und gegebenenfalls entfernen - auch wenn dies nicht immer auf die Zustimmung der Autofahrer trifft", meint Tröndle.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (30)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   flo-mi
    (415 Beiträge)

    Definitiv korrekt
    Zitat von Presseamt Karlsruhe In Karlsruhe liegen die Werte wahrscheinlich ähnlich hoch, schätzt Tröndle.

    Ich kann das nur unterschreiben, denn ich wäre als Fußgänger bei grüner Ampel beinahe auch mal auf einer Motorhaube gelandet (wenn der Fahrer nicht ausgewichen wäre).
    Außerdem gibt es auch immer noch Schlauköpfe, die meinen man dürfte beim Grünpfeil links am wartenden Geradeaus-Verkehr um dann rechts abzubiegen.
    Ist es aber nicht.
    Ich habe das eine Zeit lang an der Händelstraße/Kaiserallee beobachtet und habe wirklich, wenn ich an dieser Ampel vorbeikam, noch nie jemanden an der Haltelinie warten sehen. Da wurde immer mit Volldampf bis zur Sichtlinie durchgerollt.
    Aber diese Stelle wurde schon relativ frühzeitig "entschärft", wobei ich nicht weiß, ob das auf einen konkreten Vorfall hin geschah.
    Allerdings hat da den Autofahrern auch ein Baum die Sicht auf den Gehweg genommen. Trotzdem anscheinend kein Grund zur Vorsicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Zensuropfer
    (811 Beiträge)

    Farbe wechseln!
    +++ Der Kommentar ist themenfremd und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Waterman
    (5821 Beiträge)

    Der grüne Pfeil war eine Konzession an die Deutsche Einheit.
    Das westdeutsche System wurde in den neuen Bundesländern eingeführt und da sollte auch irgendwie eine Wiedervereinigung durchgeführt werden. Der grüne Pfeil war einfach und wir hatten den nicht. Die Tempo-100-Regelung für Autobahnen war ja außer Diskussion.

    So richtig braucht man ihn auch nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Monnemer
    (71 Beiträge)

    genau:
    +++ Der Kommentar ist themenfremd und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Monnemer
    (71 Beiträge)

    witzlos
    humorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorloshumorlos
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   plokk
    (51 Beiträge)

    Ach, Karlsruhe
    Über Pfeile diskutieren.

    Die Karlsruher Innenstadt ist durch die U-Strab quasi tot.
    Und die Kosten explodieren weiter.
    Und die Bauzeit explodiert weiter.
    Und bringen wirds auch nichts.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   giggls
    (208 Beiträge)

    Impliziter Grünpfeil für Radfahrer wär doch mal was
    Wenn schon von "einer wachsenden Bedeutung des nichtmotorisierten Verkehrs" schwadroniert wird könnte man für den mal was machen und sich an Paris ein Vorbild nehmen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Rechts_abbiegen_f%C3%BCr_Radfahrer_frei
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   MinnieC
    (226 Beiträge)

    Dem kann ich mich nur anschließen und erweitere noch um ein
    Abschaffen sämtlicher Fußgängerampeln. Diese sind durch Bedarfsampeln zu ersetzen; dann muss ich sonntags oder abends nicht immer gegen die StVO verstoßen. Sophienstraße / Yorckstraße ist z. B. so eine Ecke, sogar mit Insel. Und ausgerechnet dort werden Radfahrer kontrolliert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gelbsocke
    (3905 Beiträge)

    Und wieder einmal...
    scheitert der vernünftige Fortschritt an der Dummheit der Menschheit.

    Im Osten hats geklappt weil der VoPo an der Ecke gelauert hat, ist das die Lösung?

    In ein paar Jahren Nostalgie , dann brettern die Autos (zum Glück) von alleine rum.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerBlutigeNeuner
    (141 Beiträge)

    Klar verschwinden die
    Wenn ich mir das Idiotenvolk ansehe wie der grüne Pfeil genutzt wird wundert mich es nicht. Drüberrauschen wie bei einer grünen Ampel. Wäre selber beinahe einmal von so einem "Subjekt" um haaresbreite erlegt worden als Fußgänger. Mich als Autofahrer kotzt es an, das eine gute Idee durch Deppen zunichte gemacht wird. Früher gab es mal bei der Einfahrt Pforzheim ein großes Schild, auf dem diesem Gesocks erklärt wurde was ein grüner Pfeil bedeutet. Stobbe. Gugge. Fahre. Ich hab es so satt, dieses hirnamputierte Volk.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 (4 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben