102  

Karlsruhe Grüne: Überprüfung der städtischen Straßennamen nötig

„Leider sind in Karlsruhe noch im Jahre 2010 Straßen nach Personen benannt, deren Äußerungen und Handlungen im Widerspruch zu demokratischen Wertvorstellungen stehen, so Stadtrat Michael Borner von der Grünen Gemeinderatsfraktion. Daher fordern die Grünen eine Überprüfung des städtischen Straßenverzeichnisses.

So etwa seien Heinrich von Treitschke und Adolf Lüderitz Namenspaten zweier Karlsruher Straßen. Dabei sei Treitschkes plakative Formel „Die Juden sind unser Unglück“ zum Slogan der nationalsozialistischen Zeitschrift „Der Stürmer" geworden. Mit der Straßenbenennung nach Lüderitz habe diesem und der deutschen Kolonialpolitik 1937 ein Denkmal gesetzt werden sollen, um den Gedanken der Rückgewinnung der ehemaligen Kolonien zu propagieren.

Die Grünen wenden sich nun mit einem Antrag an die Stadtverwaltung, in dem diese beauftragt wird, das Karlsruher Straßenverzeichnis auf ähnlich problematische Benennungen von Straßen, Wegen und Plätzen zu überprüfen.

Vor einigen Jahren wurde bereits die "Vormerkliste“ für künftige Straßenbenennungen einer gründlichen Überprüfung der dort aufgelisteten Personen unterzogen. Nach Ansicht der Grünen ist es jedoch unerlässlich, auch alle bereits vergebenen
Straßenbezeichnungen einer Prüfung zu unterziehen. Um dieses Ziel zu erreichen, schlägt die Fraktion vor, eine wissenschaftliche Arbeit in Kooperation mit einer Karlsruher Hochschule in Auftrag zu geben.

"Menschen wie Treitschke und Lüderitz sind keine Vorbilder und deshalb dürften auch keine Straßen oder Wege nach ihnen benannt werden. Unsere Mindestanforderung ist jedoch, dass solche Straßennamen entsprechend zeitgemäßer historischer Einschätzung kommentiert werden", so Michael Borner abschließend.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (102)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   yokohama
    (3119 Beiträge)

    wirklich gute Idee
    Frauen sind als Straßennamenspatinnen in Karlsruhe tatsächlich unterrepräsentiert. In der Südoststadt geht man aber schon mit gutem Beispiel voran.. Und auch die Idee mit den Ausländern ist gut - gegen eine Atatürk-, Roosevelt, Mandela-, Gandhi- oder Konfuziusstraße wäre nichts einzuwenden. Die Kriegsstraße hingegen könnte z. B. in Carl-Benz-Allee oder meinetwegen auch Friedensstraße umbenannt werden, die Kaiserallee z. B. in Draisallee etc.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (11392 Beiträge)

    evtl. umbenannt werden in "Stalingrad-Platz"
    muhahaha :D

    Was allerdings noch fehlt wären Namen von berühmten Homosexuellen, Bisexuellen, Asexuellen, sonst-was-sexuelle, Zwitter und Geschlechtslose... Alles sehr diskrimnierte Minderheiten in diesem Unrechtsstaat...
    Außerdem könnte man noch einen "Allein-Erziehende Mütter-Platz" oder die "Transsexuellenallee" einführen..

    Wohngebiete am Stadtrand benennt man am besten aus neutralitätsgründen nach DSDS Superstars und Drittklassiken Dschungelcamp-Promis..

    Übrigens: Der Stadtteil "Oststadt" erinnert mit viel Phantasie an die Ostfront, wo Millionen von Menschen den Tod fanden. Dringend umbenennen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (11392 Beiträge)

    Straßennamen umbenennen
    Gibts sonst keine Sorgen?!

    Laßt die Straßen so wie sie sind! Wer sonst keinerlei Sorgen hat macht sich über so einen SCHEISSDRECK Gedanken!

    Die Kosten wären immens: Stadtpläne müßten neu gedruckt werden, die Anlieger bräuchten alle neue Papiere, Auswärtige kommen mit ihrem Statplan nicht mehr weit etc...

    Die Grünen sollen uns mal einfach mit diesem Mist verschonen.. Kein Mensch macht sich Gedanken über eine Lüderitzstraße...

    man man man ich faß es einfach nicht!

    Wenn jetzt noch rauskommt daß Karl Wilhelm vor 300 Jahren einen Ausländer schief angekuckt hat wird noch die ganze Stadt umbenannt..
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bob andrews
    (1401 Beiträge)

    Übergangszeit
    "Die Kosten wären immens: Stadtpläne müßten neu gedruckt werden, die Anlieger bräuchten alle neue Papiere, Auswärtige kommen mit ihrem Statplan nicht mehr weit etc... "

    Stadtpläne müssen sowieso alle paar Jahre neu gedruckt werden. Ausweispapiere laufen auch ab und müssen erneuert werden. Und wenn ich als Auswärtiger eine Adresse nicht finde, kann ich problemlos Passanten nach dem Weg fragen.

    Ich halte ich für kein Problem, einer Straße für eine Übergangszeit von 5 bis 10 Jahren zwei Namen zu geben. Danach gilt dann nur noch der neue.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   altruist
    (478 Beiträge)

    Wenn eine Kommune
    einen Straßennamen nachträglich ändert sind alle damit verbundenen Kosten (Brieflöpfe/ Briefpapier / Handelsregisteränderungen und und und) den Anliegern zu erstatten, das sind in der Summe keine Peanuts...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (11392 Beiträge)

    Übergangszeit
    Jap super Idee... zwei Straßennamen..

    Ich bin noch dafür daß man ein Schild in türkischer, ein weiteres in russischer und weil wir so international sind in englischer Sprache machen... Esperanto wäre auch nich schlecht..

    man man man
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (54 Beiträge)

    Unglaublich...
    ...über was sich manche Gedanken machen.

    Wen zum Teufel interessieren denn solche Belanglosigkeiten?

    So lange da nicht sowas wie "Adolf-Hitler-Platz" steht interessiert das doch echt keine Sau!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (25 Beiträge)

    Wird immer...
    schlimmer. Was momentan in Deutschland abläuft ist unglaublich. Die Leute vor allem die Politker sollten sich mal wieder über die normalen Werte klar werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (5411 Beiträge)

    rk98
    vollkommen richtig.
    Es wird wohl mal irgendwann eine Kohlstrasse kommen (müssen, aber why?), oder aktuell eine Kombistrasse oder auch Grabstrasse (wie Finanzloch) oder Grabenstrasse (wie die Buddelei), sicherlich aber ein Fenrich-Boulevard, anstatt Brauer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tkfischer
    (493 Beiträge)

    ..unnoetig
    Diskussionen, die diese Stadt nicht braucht. Political Correctness und zur Schau gestelltes Gutmenschentum ... eine toedliche Mischung
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 .... 10 11 (11 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben