Karlsruhe Gewalt-Ausbruch in Mühlburg: 28-Jähriger bedroht Ex-Frau und Taxifahrer

Ein psychisch beeinträchtigter 28 Jahre alter Mann hat sich am Dienstagnachmittag nach dem Kauf einer Machete und eines Messers in der Karlstraße von einem Taxi in Richtung Daxlanden fahren lassen. Wie die Karlsruher Polizei und die Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung weiter berichten, schlug er danach auf das Auto seiner Ex-Frau ein und bedrohte den Taxifahrer.

Auf dem Weg nach Daxlanden entdeckte der Mann in Mühlburg zufällig das Auto seiner Ex-Frau, woraufhin er das Auto eintrat und mit einem Messer darauf einschlug. Die Fahrerin flüchtete unter diesem Eindruck trotz Rotlichts über die Kreuzung der Rheinhafen-/Eckenerstraße.

Anschließend drohte der  28-Jährige mit einer angeblich in seiner Tasche mitgeführten Bombe dem 51-jährigen Chauffeur, seinen Anweisungen Folge zu leisten und  den Pkw seiner früheren Partnerin zu verfolgen. Dem Taxifahrer war es unterdessen gelungen, einen Notruf abzusetzen. Beamten des  Polizeireviers Karlsruhe-West gelang es schließlich im Zuge der  eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wenig später, das Taxi auf der Eckener Straße bei der Einmündung der Zeppelinstraße anzuhalten und den 28-Jährigen widerstandslos festzunehmen.

Er kam anschließend in  die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses. Nach einem am Freitag von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe  beantragten Unterbringungshaftbefehl wurde der Mann in einer  geschlossenen psychiatrischen Einrichtung untergebracht.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!