Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
27°/ 18°
  • Drucken
  • Speichern
26.01.2016 11:24
 
Schrift: 

Fünf Auffahrunfälle: Smart-Fahrer stirbt auf A8 bei Pforzheim [0]

(Symbolbild)
Bild:Stephan Jansen/Archiv

Pforzheim (pol/mn) - Auf der A8 kam es am Dienstagvormittag zu fünf Auffahrunfällen. Die Zusammenstöße hatten ein Todesopfer, zwei Schwerverletzte, eine Vollsperrung sowie Staus und erhebliche Sachschäden zur Folge. In einer Pressemitteilung berichtet die Polizei, wie es zu dieser Menge an Unfällen kommen konnte.
Anzeige

Vier Lastwagen waren am Dienstag um 10.50 Uhr in einen Auffahrunfall auf der A8 in Fahrtrichtung Karlsruhe kurz nach der Anschlussstelle Pforzheim West involviert, bei dem ein Lastwagenfahrer eingeklemmt und schwer verletzt wurde. Drei Sattelzüge mussten bis zum Stillstand abbremsen, der Fahrer des vierten Lastzugs war vermutlich zu schnell, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf. 

Der Aufprall war so stark, dass er in seinem Führerhaus eingeklemmt wurde und von der Feuerwehr befreit werden musste. Der Mann wurde von einem Notarzt versorgt und mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht genau beziffert werden. 

Unter Lkw eingeklemmt

Kurz danach, gegen 11 Uhr ereignete sich ein Folgeunfall. Am Stauende, etwa einen Kilometer vor der Raststätte Pforzheim Ost und der Fahrbahnverengung von drei auf zwei Spuren entfernt, musste ein Lkw-Fahrer abbremsen. Der hinter ihm fahrende Smart bremste ebenfalls ab, der folgende 33-jährige Sprinter-Fahrer war vermutlich viel zu schnell und prallte mit solcher Wucht gegen den Smart, dass dieser vollständig unter den Sattelzug geschoben wurde. Der 44-jährige Smart-Fahrer wurde eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Sprinter-Fahrer wurde schwer verletzt. Die Bergung des völlig zerstörten Smart dauerte rund zweieinhalb Stunden.

Ein Sachverständiger wurde in die Ermittlungen der Beamten des Verkehrskommissariats Pforzheim mit einbezogen. Der Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt. Auf der Strecke zwischen den beiden schweren Unfällen ereigneten sich im Stau drei weitere Auffahrunfälle bei denen glücklicherweise niemand verletzt wurde. Hier entstand lediglich Sachschaden an Lastwagen und Autos. Die Schadenshöhe ist hier noch nicht bekannt. Außerdem ist Treibstoff ausgelaufen, den die Feuerwehr Pforzheim beseitigen musste, wie diese der Presse mitteilt.

Schaulustige verursachen Stau

Die Fahrbahn musste voll gesperrt werden, an der Abfahrt Pforzheim Ost richtete die Polizei ab 11.30 Uhr eine Ausleitung ein. Der Stau war vorübergehend auf bis zu 12 Kilometer Länge angewachsen. In der Gegenrichtung hatte sich zeitweise zwischen den Anschlussstellen Pforzheim West und Pforzheim Ost aufgrund Schaulustiger ein Stau von rund fünf Kilometern Länge gebildet.

Werde ka-Reporter!

Mehr zu: Unfall A8 tödlich Pforzheim



Es ist nicht mehr möglich, Kommentare zu diesem Artikel zu verfassen.
Anzeigen