Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
22°/ 10°
  • Drucken
  • Speichern
06.05.2014 11:00
 
Schrift: 

Freies WLAN in Karlsruhe: So funktioniert's! [35]

WLAN (Symbolbild)
Bild: Franziska Koark

Karlsruhe (mda) - Karlsruher Bürger und Touristen können ab heute (Dienstag, 6. Mai) kostenloses WLAN in der Innenstadt nutzen. Den offiziellen Startschuss für das Gemeinschaftsprojekt von Stadtmarketing, Inka, Cyberforum und KIT gibt Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup um 11 Uhr auf dem Friedrichsplatz. Doch wie funktioniert "KA-WLAN" eigentlich? Damit Sie sofort lossurfen können, hat ka-news vorab die wichtigsten Fragen mit dem Vorstandsvorsitzenden vom Karlsruher Cyberforum, Matthias Hornberger, geklärt.
Anzeige

Herr Hornberger, was ist KA-WLAN?

KA-WLAN ist der Name für das Karlsruher Bildungs-WLAN. KA-WLAN bietet die Möglichkeit, Informationen mit mobilen Endgeräten vollständig gebührenfrei in Karlsruhe aus dem Internet abzurufen. Dabei werden neue und bestehende WLAN-Hotspots zu einem breiten Netz für alle Informations- und bildungshungrigen Bürger zusammengefügt. Das seit über zehn Jahren in Karlsruhe bestehende WLAN wird damit auf eine neue, breit zugängliche und politisch unterstützte Basis gestellt.

Wer steckt hinter KA-WLAN?

KA-WLAN ist eine Gemeinschaftsleistung von Karlsruher Einrichtungen. Getragen wird es von den Vereinen Inka e.V. als Betreiber und Cyberforum e.V. für die Projektsteuerung. Unterstützt wird es vom Karlsruher Institut für Technologie und der Stadt Karlsruhe sowie weiteren Partnern. Hinzukommen sollen alle Bildungseinrichtungen, insbesondere Hochschulen und Bibliotheken, denn KA-WLAN wird das Bildungsnetz für Karlsruhe.

Wo kann ich KA-WLAN in Karlsruhe überall nutzen?

KA-WLAN startet überall dort, wo KIT und INKA e. V. bereits seit Jahren WLAN anbieten, dazu kommen einige Plätze in der Kernstadt und dem Bahnhofsplatz. Details liefert eine Karte auf www.ka-wlan.de. Diesem KA-WLAN 1.0 werden weitere Standorte folgen.

Wie funktioniert denn KA-WLAN?

KA-WLAN ist ein Internetzugang per WLAN, der einem Zugriff auf Webseiten und E-Mails ermöglicht. Der Nutzer wählt aus der Liste vorhandener WLANs "KA-WLAN""(technisch: SSID) aus, loggt sich ein und los geht es.

Muss ich mich für KA-WLAN extra anmelden?

Vor der erstmaligen Nutzung von KA-WLAN muss man sich mit E-Mail-Adresse und Mobilfunk-Nummer registrieren. Man erhält dann via SMS oder E-Mail einen Code, den man zur Bestätigung in seinem Account eingeben muss. Mit diesem Account erhält man dann Zugang. Wer einen Account am KIT oder beim weltweiten Wissenschaftsnetz eduroam hat, kann direkt diesen Account nutzen. Eine Reihe von Webseiten, darunter diejenigen der Stadt, des KIT und der Partner sind übrigens ganz ohne Login zugänglich, z.B. um touristische Informationen wie Öffnungszeiten der Museen abzurufen.

Was brauche ich, um KA-WLAN nutzen zu können?

Für KA-WLAN benötigen Sie das gleiche wie bei jedem anderen WLAN-Hotspot auch, ein WLAN-fähiges Endgerät, z.B. ein SmartPhone, Tablet oder Laptop.

Kostet KA-WLAN für mich wirklich nichts?

Die Nutzung von KA-WLAN kostet nichts. Es gibt auch keine zeitliche oder volumensmäßige Beschränkung.

Ist KA-WLAN sicher oder muss ich Angst vor Datenklau haben?

KA-WLAN ist ein Zugang zum Internet, über ein Funknetz, nicht kabelgebunden. Die Daten auf Ihrem Gerät sind so sicher, wie die technischen Möglichkeiten Ihrer Soft- und Hardware sind. Bei der unverschlüsselten Übertragung von Daten durch die Luft ist grundsätzlich zu beachten, dass diese durch Datendiebe einfacher abzufangen sind als bei Kabelübertragung. Insofern ist von sensiblen Anwendungen wie Online-Banking über WLAN-Netze außerhalb der eigenen vier Wände immer abzuraten. Es ist im übrigen Sache des Dienstes (Facebook, et al.), die Übertragung Ende zu Ende zu sichern.

Ist mein Datenschutz gewährleistet, während ich KA-WLAN nutze?

KA-WLAN hat alle üblichen Vorkehrungen für Datenschutz und -sicherheit getroffen und erhebt nur die absolut notwendigen Daten. Auf den Datenschutz während des Surfens im Internet haben wir keinen Einfluss, wenn z.B. E-Mail-Programme über Server in den USA genutzt werden.

Kann ich per KA-WLAN auch Pornos im Schlossgarten gucken?

Ich nehme an, Sie meinen, ob alle Nutzungen zulässig sind. KA-WLAN hat gegen missbräuchliche Nutzungsformen die gleichen Vorkehrungen, d.h. Blocker und Filter, getroffen, wie sie von der Stadt zum Schutz ihrer MitarbeiterInnen genutzt werden, d.h. entsprechende Blocker und Filter sind eingebaut. Um die gleichmäßig faire Nutzung für alle zu gewährleisten, sind auch andere, extrem bandbreitenintensive Nutzungen wie das Streamen von Fernsehsendungen beschränkt.

Habe ich Zugriff auf Nachrichtenseiten wie beispielsweise ka-news.de?

Na klar, der verbesserte Zugang zu lokalen Nachrichten ist eines der wichtigsten Ziele von KA-WLAN. Wenn Sie Partner des Projektes werden, geht es sogar ohne Registrierung.

Fragen: Moritz Damm

Mehr zum Thema freies W-Lan in Karlsruhe:

WLAN für Karlsruhe: Bürger und Touris surfen ab 6. Mai frei

"KA-WLAN": Stadträte stimmen für freies W-Lan in Karlsruhe

W-Lan in Karlsruhe - jetzt steht's fest: Freies Surfen ab Frühsommer

Aussitzen und Aus"baden": Wie lange will Karlsruhe noch mit W-Lan und Co. warten?

Debatte um freies W-Lan für Karlsruhe: Zweite Runde eingeläutet

Karlsruhe braucht W-Lan for free! Und zwar sofort!

Gemeinderat: Freies Internet für Karlsruhe - die Frage ist nur wann

Werde ka-Reporter!
Lade Umfrage
 
Die Umfrage wird geladen, bitte warten...
 

Mehr zu: KA-WLAN Internet WLAN

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:

Tag der offenen Moschee: Karlsruher Muslime öffnen Gemeinde-Pforten [161]


Tag der Offenen Moschee


Kommentare [35]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (1 Beiträge) | 26.09.2015 16:16
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Freies W-lane
    Ich finde diese Möglichkeit das Internet zu nutzen - toll - .
  • (282 Beiträge) | 10.05.2014 16:31
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    freies wlan
    Freies WLAN in Karlsruhe: So funktioniert's!
    Oder auch nicht !
  • (9 Beiträge) | 07.05.2014 10:36
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    kein Empfang
    habe gestern mal im Schlossgarten probiert, kein Wlan empfangen
  • unbekannt
    (1 Beiträge) | 07.05.2014 07:14
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Netz-Abdeckung
    wenn man sich die Karte so ansieht ...
    Für einen wirklich mobilen Gebrauch fehlen wohl noch einige (viele) weitere HotSpots. Zwischen Bahnhof und Postplatz, zwischen Postplatz und UNI und viele mehr ...
    Flächendeckend sieht anders aus. Aber vielleicht wird's ja noch.
  • (286 Beiträge) | 07.05.2014 08:17
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Leichte Geografie
    Oder ist das in Anlehnung an "Leichte Sprache" vielleicht eine Art "Leichte Geografie"?
    Der Platz, an dem sich die Postgalerie befindet, kann nur der Postplatz sein.
  • (286 Beiträge) | 07.05.2014 08:11
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Karlsruhe?
    Thema verfehlt, weil du über eine andere Stadt schreibst?
    Oder du erklärst mal bitte, wo der Postplatz in Karlsruhe sein soll.
  • unbekannt
    (511 Beiträge) | 06.05.2014 23:23
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Aber über
    Elektrosmog rumheulen.

    Und kein einziges Wort von den selbsternannten Datenschützern, das muss einem schon zu denken geben.
  • unbekannt
    (998 Beiträge) | 06.05.2014 22:27
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    unglaublich - unfassbar - sprechen hier Neandertaler oder Schildaner
    Euer OB hat da mit was nachgezogen, was es da wo er herkommt schon über ein Jahr gibt (und das ist noch sehr rückständig gewesen!!!).
    Schon seit Jahren kann man weltweit in allen McD_Filialen kostenlos surfen (in Deutschland weiß ich das nicht, weil ich es aus technischen Gründen hier nicht brauche). In vielen vielen Touristen-Zielen WELTWEIT gibts in den ganzen Innenstädten schon seit Jahren kostenloses WLAN - hab auf Madeira, Venedig oder in Montevideo - um nur drei Beispiele zu nennen - im Jahr 2007 schon überall kostenlos WLAN gehabt und hier diskutieren Karlsruher doch tatsächlich im Jahr 2014 über etwas das anderorts von Europa bis dritte Welt längst selbstverständlich ist und das JEDER TOURIST der nach KA kommt, als absolut blamabel sieht, wenn es das nicht gibt -
    das ist das einzig unfassbare am KA-WLAN
  • (2134 Beiträge) | 06.05.2014 18:16
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Allen Leuten die es benötigen viel Spaß
    damit,ich persönlich bin froh das ich während meiner Freizeit unterwegs mal offline bin und das Mobile nur im Bedarfsfall einschalten muss.
  • (474 Beiträge) | 06.05.2014 15:00
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Link mit Karte fehlerhaft?
    Habe gerade den Link genutzt. Da ist ausser ein wenig blabla keine Karte zu finden. Könnte die dann vielleicht direkt mal von KA-news angezeigt werden?
  • (474 Beiträge) | 06.05.2014 15:01
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ahhh, sehe gerade,
    MAN (oder Frau) muss auf INFO klicken, dann klappt das...
  • (5397 Beiträge) | 06.05.2014 14:32
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Vor über 10 Jahren
    war das schon ein Projekt des INKA e.V.. Endlich beginnt man mit der Umsetzung. grinsen
  • unbekannt
    (998 Beiträge) | 06.05.2014 22:48
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    10 Jahre zu spät!
    und ich kann es nicht glauben, dass es hier im Jahr 2014 noch Leute geben kann, die das nicht verstehen oder einfach nur dagegen sind.
  • (7188 Beiträge) | 07.05.2014 08:28
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wir verstehen schon...
    Wir haben aber auch verstanden, dass eine Datenverbindung über den eigenen Mobilfunkbetreiber sicherer ist als ein offenes WLAN...
  • (1391 Beiträge) | 06.05.2014 14:32
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ein kostenloses
    WLAN ist ja schön und gut, aber mit persönlich viel zu unsicher. Die Daten können mit einfachen Apps abgefangen werden. Für einfaches surfen (wenn man sich nirgends einloggt) ist es noch ok .

    Vor Missbrauch ist das ganze auch nicht wirklich geschützt.
  • (3488 Beiträge) | 06.05.2014 17:24
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Von diesem W-LAN werden wir irgendwann hören.
    Hacker werden sogenannte Man-in-the-middle Attacks starten. Anstatt im offiziellem W-LAN logged man sich aus versehen auf einem W-LAN des Hackers ein, der dann alles aufzeichnen kann und in das Smartphone einbrechen kann.
  • unbekannt
    (998 Beiträge) | 06.05.2014 22:45
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    hören?
    Das Einzige was man vielleicht weltweit hören kann: Dass es hier in Europa noch kleine "Dörfer" (ähnlich dem kleinen gallischen Dorf) gibt, die sich gegen eine weltweit bereits seit 8 Jahren (in Worten ACHT) begonnene Freigabe von kostenlosem WLAN in Stadtzentren und/oder in der Nähe von Sehenswürdigkeiten, durchsetzt!
  • unbekannt
    (511 Beiträge) | 06.05.2014 15:34
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Das Abfangen
    von Daten wird ein geringes Problem sein, dieses WLAN wird ja eh nur von Daddlern und im Schlosspark rumlungernden Studenten benutzt. Da gibts keine sensiblen Daten.
  • (2745 Beiträge) | 06.05.2014 12:36
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Datenschutz?
    Unverschlüsseltes WLAN - macht Sinn, aber:
    - alle unverschlüsselte Inhalte incl. Passwörter etc. sind potentiell abhörbar!

    Fragen an den Betreiber:
    - werden SSL-Verbindungen aufgebrochen? (OK kann man ja selber prüfen)
    - Was wird wie lange protokolliert?
    Grundsätlich wäre detailiert auswertbar wer sich für welche Inhalte interessiert, wann er sich wo aufhält, welche Dienste er nutzt, unverschlüsselte E-Mails können mitgelesen werden etc.

    Also wie viele Admins haben direkt Zugriff auf diese Daten, werden die Überwacher überwacht und (s.o.) nach welcher Zeit werden die Logs gelöscht?

    Na ja, Facebook wäre sowie nix für Leute die auch nur ansatzweise an Datenschutz denken, braucht man nicht betrachten zwinkern
  • unbekannt
    (998 Beiträge) | 06.05.2014 22:34
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Datenschutz?
    - Jeder bestimmt selbst was er im Internet veröffentlichen will.
    - ein freies, kostenloses WLAN taugt sicher nicht für Onlinebanking und Geschäftspost und eher ein toller Service für Touristen oder andere Besucher der Stadt - nützlich für alle möglichen Suchen oder Navigation - so haben die internetgeschädigten Geschäfte auch mal was vom Web.
    Und wegen Datenschutz: Vor Jahren standen an vielen Ecken so kleine gelbe oder Lila Häuschen, da lagen Bücher drin mit dem Namen von jedem, seiner Telefonnummer und sogar seiner kompletten Adresse - damals hat keiner was von Datenschutz gekräht oder sich aus dem Telefonbuch löschen lassen....
    Das Datenschutzgejammere gegen Facebook kommt fast ausschliesslich von Neidern, die es geistig nicht raffen.

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
E-Mail:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news Business-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
 
 
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Ich akzeptiere die AGB:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Welcher Monat kommt nach dem Mai?: 
Anzeigen