12  

Karlsruhe Frauen-Flaute im Landtag: Ist Politik in Baden-Württemberg Männersache?

Baden-Württemberg landet beim bundesweiten Vergleich der Frauenanteile in Landtagsparlamenten abgeschlagen auf dem letzten Platz. Ob sich das bei der Wahl im März ändern könnte? ka-news hat nachgeforscht, wie es in den verschiedenen Parteien aussieht und welchen Beitrag Karlsruhe leistet.

20,3 Prozent der baden-württembergischen Abgeordneten sind weiblich - der mit Abstand geringste Wert in ganz Deutschland. Den nächst niedrigen Wert verbucht Mecklenburg-Vorpommern mit 28,2 Prozent. Der bundesweite Spitzenreiter hat einen genau doppelt so hohen Frauenanteil wie Baden-Württemberg: Thüringen mit 40,6 Prozent. 

Karlsruhe ist schon mal nicht "schuld": Drei von fünf Abgeordneten aus den Wahlkreisen Karlsruhe I und II sind weiblich. Ob die Fächerstadt weiter so herausstechen wird? Bei den Parteien, die es der aktuellsten Forsa-Umfrage zufolge in den Landtag schaffen würden (CDU/CSU, Grüne, SPD, AfD, FDP), sind vier der zehn Karlsruher Kandidaten weiblich. Die CDU/CSU stellt gleich zwei Frauen, bei der AfD und FDP sind alle Kandidaten männlich. 

Landesfrauenrat ist pessimistisch gestimmt

Landesweit sieht es anders aus. Der Landesfrauenrat hat sich mit seiner Initiative "Frauensicht" zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil in Landesparlamenten zu erhöhen. Um festzustellen, wie die Chancen dafür bei der kommenden Landtagswahl stehen, hat der Rat die Erstkandidaturen unter die Lupe genommen. Vom Ergebnis ist die Initiative enttäuscht. Bei der Linken sind 20 Prozent der Kandidaten weiblich, CDU/CSU und FDP haben zu jeweils 21,4 Prozent Frauen nominiert, die SPD tritt mit 24,3 Prozent Frauen an, die Grünen haben den höchsten Anteil mit 44,3 Prozent.

Es ist natürlich nicht klar, ob die weiblichen Kandidaten es zu eben diesen Anteilen im März ins Parlament schaffen. Würde das passieren, würden alle baden-württembergischen Parteien ihren aktuellen Frauenanteil steigern - besonders die FDP. Für diese sind derzeit ausschließlich Männer im Landtag vertreten. Die CDU hat 16,7 Prozent weibliche Abgeordnete, die SPD 20 Prozent, die Grünen liegen bei 30,6 Prozent. 

 

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Kartoffelsalat
    (439 Beiträge)

    31.01.2016 02:12
    Qualitätsjournalismus á la ka-news
    Zitat von mn Bei den Parteien, die es der aktuellsten Forsa-Umfrage zufolge in den Landtag schaffen würden (CDU/CSU, Grüne, SPD, AfD, FDP)

    Ich glaube nicht, dass es die CSU in den Landtag schaffen wird...

    Zitat von mn Den nächst niedrigen Wert verbucht Mecklenburg-Vorpommern mit 28,2 Prozent.

    Das muss heißen: Den nächsthöheren Wert ....
    Also erstens ein Logikfehler, zweitens Steigerung vergessen, drittens zusammen schreiben.

    Und außerdem hätte die Autorin noch recherchieren können, was der Hauptgrund für den niedrigen Frauenanteil ist:
    Es gibt keine Listen bei Landtagswahlen in BW.
    Bei Listen wäre es viel einfacher eine Frauenquote zu berücksichtigen.
    Wobei die Grünen es ja auch so schaffen. Aber auch 44% sind für die Grünen eigentlich wenig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   83miljonsteEinwohna
    (83 Beiträge)

    30.01.2016 20:16
    frau fuer politik?
    Merkel gute politik machen, gnaedige kaiserin von deutsche land

    warum deutschland haben verschieden bundeslaender? Ich verstehe das nicht warum macht ihr das?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gaensebluemchen
    (368 Beiträge)

    30.01.2016 19:12
    Wir Frauen haben schlicht ...
    ... wichtigeres zu tun als tagtäglich dummes Zeug zu schwätzen ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (5212 Beiträge)

    30.01.2016 19:42
    Das stimmt,
    siehe obige Kommentare. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ___und_den_Weltfrieden
    (46 Beiträge)

    30.01.2016 18:57
    Quotendiskussion
    Und was ist mit den Südschotten? Wieso haben wir keine Südschottenquote?!?!?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   myopinions
    (699 Beiträge)

    30.01.2016 17:42
    ...............es gibt vieles
    wofür die Frauen besser geeignet sind. Umgekehrt allerdings auch!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   md47
    (834 Beiträge)

    30.01.2016 17:09
    "MUTTI" beißt
    wahrscheinlich ALLE Frauen in der CDU weg,ob im Bund,Land, Stadt oder Provinznest,
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Lagerfield
    (294 Beiträge)

    30.01.2016 15:49
    Vielleicht
    haben eben nicht genug Frauen Bock auf den Job? Aufstellen lassen kann sich ja jeder Bürger.

    Diese Quotendiskussion ist so albern.

    Gibts eigentlich auch einen Landesmännerrat?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Papst_Prius_I
    (288 Beiträge)

    30.01.2016 16:06
    Jep.
    Sind aber alles Gaywerkschaftsmitgleader.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerGeaechtete
    (500 Beiträge)

    30.01.2016 16:33
    Blinkern die mit den Augenleadern?
    Das hört sich ja nach Lack und Leader an.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben