43  

Karlsruhe "Flashmob": "Sterben" für die Bundeswehr?

Anlässlich des Besuchs des Bundeswehrwerbetrucks versammelten sich am Dienstag, 30. Juni, hundert selbsterklärte "Flashmob"-Aktivisten um 17 Uhr auf dem Marktplatz. Der Slogan "Spaß und Action" solle insbesondere Schüler in die Bundeswehr locken. Um zu illustrieren, wie "spaßig" die BW ihrer Ansicht nach wirklich ist, ließen sich die Aktivisten rund um den Truck fallen und lagen reglos auf dem Boden: ein Heer von dargestellten Leichen umgab das Fahrzeug.

Anschließend malten die Teilnehmer an der als "Flashmob" bezeichneten Aktion mit Kreide jeweils ihren Körperumriss auf den Boden, bevor sie den Marktplatz wieder verließen. Der Begriff "Flashmob" bezeichnet üblicherweise weitestgehend sinnfreie Aktionen ohne politischen oder ideologischen Hintergrund.

"Eine Karriere bei der Bundeswehr bedeutet nicht Spaß und Action sondern Krieg und Töten. Während die Bundesregierung harmlose Killerspiele verbieten will, werden in ihrem Auftrag Kinder und Jugendliche fürs Töten begeistert", kritisiert Nicole Lampert, die Sprecherin des neu gegründeten Karlsruher Bündnisses "Bundeswehr-kehrt-Marsch". In Zeitungsanzeigen für den Karrieretruck werbe die Bundeswehr mit "Spaß und Action". Quizshows und 3D-Kino seien zu dem selben Zweck aufgeboten worden.

"Polizei diskriminiert friedliche Flashmobber"

Nicole Lampert dazu: "Wir fallen auf diese Hochglanz-und Hightech-Propaganda nicht herein. Wir lehnen es ab, Deutschland am Hindukusch zu verteidigen und 'im Interesse unseres Landes' den 'freien und ungehinderten Welthandel' zu fördern, wie es im Weißbuch der Bundeswehr von 2006 steht."

Kritik äußert die Sprecherin des Bündnisses am Verhalten der Polizei. Sie habe hauptsächlich jüngere Menschen angehalten, um deren Personalien aufzunehmen. "Ein Flashmob ist eine im Gegensatz zu einem Bundeswehreinsatz gewaltfreie Aktion und durch das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit gedeckt. In Karlsruhe man kann sich offensichtlich nicht politisch öffentlich äußern, ohne dass man gleich polizeilich registriert und damit kriminalisiert wird."

Hier geht's zur ka-news-Webcam vom Karlsruher Marktplatz.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (43)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • 0
    unbekannt
    (1 Beiträge)

    15.07.2009 11:57
    @PETERM
    flashmobs sollen auch sinnfrei sein! sie sollen belustigen und die passanten ggf iritieren.
    was hier aufgeführt wurde ist politisch motiviert und hat nichts mit einem flashmob, mehr mit einem smartmob zu tun. aber das interessiert leider nur leute die sich mit sowas auch beschäftigen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (415 Beiträge)

    03.07.2009 01:19
    Meine Meinung zum Thema
    Ich bin der Meinung, dass es das beste wäre, wenn man die Bundeswehr komplett abschaffen würde.

    Denn ich bin der Auffassung, dass ihre Existenz mehr schadet denn nützt.

    Wer sich näher für diesen Standpunkt interessiert, findet unter dieser Adresse einige Broschüren zum kostenlosen Download:

    http://www.bundeswehrabschaffen.de/cms/material/material1.htm

    Diese Broschüren tragen Titel wie "Mörder soll man Mörder nennen" oder "Wie Militär
    demokratische Grundrechte
    und Freiheiten verhindert".
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (11392 Beiträge)

    02.07.2009 15:21
    Personalien
    Vor einem halben Jahr war ich beim Makrplatz vorm Volksbank-Gebäude (damals konnte man dort noch Geld abheben) und habe grade den Kontoauszug gefaltet, als die Polizei von mir meinen Personalausweis verlangte..

    Ich habe nur Geld geholt und bin noch kurz unter dem Vordach stehen geblieben..

    Anscheinend wird da öfters mal willkürlich kontrolliert..

    Zur Aktion: Find ich gut!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (2 Beiträge)

    02.07.2009 12:05
    @hajmo
    Die Personalien von TeilnehmerInnen? Von wegen, die Polizei hat weit vor der Aktion willkürlich bevorzugt Jugendliche überprüft, die sich irgendwo auf dem Marktplatz aufgehalten haben- ich war auf dem Blumenmarkt und habs hautnah miterlebt wie 4 Kinder zwischen 12 und 14 Jahren von einem Polizisten dort festgehalten wurden, während der andere von allen die Schülerausweise bzw. scoolcards mitgenommen hat um sie zu überprüfen- wirlich ohne jeden Anlass! Als ich nachgefragt habe ob die jungen Leute was angestellt hätten wurde ich sehr ruppig in den Senkel gestellt. Für so eine Aktion habe ich nicht das geringste Verständnis, da wird jeder Mensch zum Verdächtigen abgestempelt!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   hajmo
    (3719 Beiträge)

    02.07.2009 08:55
    !
    Es ist unterste Schublade andere Mitschreiber hier als Hauptschüler zu verunglimpfen. Kein Mensch ist schlechter als andere, nur weil er keine höhere Bildung genossen hat! Die Nazis waren auch "bessere Menschen".

    Und noch zum Polizeieinsatz: Hier wird auf die Polizei gescholten weil sie die Personalien von einigen Teilnehmern aufgenommen hat. Dazu ist sie wohl verpflichtet. Es gibt ja auch noch sowas wie das Versammlungsrecht und dort ist zu lesen, dass Versammlungen unter freiem Himmel anzumelden sind. Auch das gehört zu einem Rechtsstaat.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (53 Beiträge)

    01.07.2009 23:14
    Wo sind wir eigentlich??
    Wenn ich den - zugegebenermaßen etwas reisserisch überschriebenen - Artikel http://schrozberg.blogspot.com/2009/07/der-polizeistaat-kommt-unaufhaltsam.html lese und befürchten muss, dass stimmt, was da steht, dann geht mir der Hut hoch. Da könnte KA-News doch mal recherchieren ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vielvornichtsdahinter
    (935 Beiträge)

    01.07.2009 18:32
    @marchh
    Es ist peinlich & armselig über Hauptschüler herzuzieren oder Sie als "Schmipfhülse" zu missbrauchen. Du willst etwas bessers sein? Allein wegen solcher Aussagen wie von Dir ist dieser Flashmob (der keiner ist) gescheitert. Gratulation.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   udoh
    (1641 Beiträge)

    01.07.2009 18:22
    Sehr gute Aktion - DANKE allen Teilnehmern!
    Nix gegen eine Landesverteitigung, nur Webung ala
    "Spaß und Action" ist eine absolte Verherllichung des Jobs.
    So sollte kein seriöser Arbeitgeber werben.
    Und als "Spiel" kann ich dieses Geschäft bzw. "richtige" Einsätze nun wirlich nicht ansehen! Ob die Ausbildung ihren Schwerpunkt auf "Spiel, Spass und Action" legt? Der Einsatz im Krisengebiet sieht wohl anderes aus... Weniger Spiel mehr Verantwortung...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (15 Beiträge)

    01.07.2009 16:13
    Daumen hoch!
    Auch aus meiner Sicht die erste sinnvolle Aktion des FlashMobs!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (466 Beiträge)

    01.07.2009 15:23
    Wieso muss in D. alles politisiert werden?
    Mein Gott , das leben könnte so ruhig sein ohne diese ewige poli. Scheisse. Bisher war mir Flashmob sehr sympathisch.. Wer aber gegen unsere BW Jungs die für uns ihr Leben opfern ist verspielt alle Sympathien
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben