10  

Karlsruhe Feuer in der Kriegsstraße: Hat ein 14-Jähriger den Brand gelegt?

Ein 14-Jähriger steht, im Verdacht am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Kriegsstraße Feuer gelegt zu haben. Kurz danach meldeten Bewohner den Brand, den die Berufsfeuerwehr Karlsruhe schnell löschen konnte.

Der Jugendliche fiel den Einsatzkräften am Brandort auf, weil er sich als Angehöriger der Feuerwehr ausgab und ein übermotiviertes Verhalten an den Tag legte. Eine Überprüfung des Teenagers durch Beamte des Polizeireviers Karlsruhe-Marktplatz erhärtete einen Tatverdacht gegen ihn. Das geht aus einer Polizeimeldung hervor.

Im Verlauf seiner Befragung, in der er die Tat einräumte, klagte der Jugendliche über Atemnot. Er wurde wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 14-Jährige war in einer Jugendhilfeeinrichtung untergebracht und von dort abgängig. Der Junge wurde einem Richter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Unterbringungsbefehl erließ.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (10)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   haudegen*
    (109 Beiträge)

    18.02.2016 09:51
    zuerst einmal gut, daß keine Personen zu schaden gekommen sind.
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   Avatar
    (997 Beiträge)

    17.02.2016 19:42
    Ich frage mich
    Immer öfter, ob die alle nur noch Watte statt Hirn mit sich rumtragen. Der eine legt Feuer und gibt sich als Feuerwehrangehöriger aus, der andere ist 18 und hat ein Blaulicht im Auto, stopt nach Verfolgungsjagd eine Frau und gibt sich als Feuerwehrmann aus. Der nächste nimmt mit 13 Papis Auto um zur Schule zu fahren, mit Lasern Busfahrer blenden oder generell andere Menschen usw.
    Entweder ist das jetzt die Ernte der Nichterziehung (Dad und Mom, wie sie jetzt so cool heissen, sind die besten Kumpels ihrer Kids) oder die schauen echt zu lange aufs Smartphone. Blöd waren Jugendliche schon immer und das gehört auch dazu, aber so geringschätzend gegenüber anderer Leute Eigentum/körperlicher Unversehrtheit ...ich weiss nicht ob ich das nur so empfinde oder ob diese ganzen Taten so extrem zugenommen haben in den letzten Jahren. Vielleicht liegts aber auch an der Zusammensetzung neuer Drogen, Legal Highs, Ecstasy usw.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Zweistein
    (177 Beiträge)

    18.02.2016 14:30
    Heutzutage
    Wenn Du als Elternteil heute Deinem Sprößling ein paar hinter die Ohren gibst, informieren doch sofort irgend welche gutmenschelnden Nachbarn oder Lehrer als Anhänger einer fehlgeleiteten rotgrünen Erziehungspolitik das Jugendamt und Du bekommst richtig Ärger. Kein Wunder, wenn die Kids keine Angst mehr vor den Konsequenzen ihres Handelns haben. Früher war die Ohrfeige ja gar nicht das Schlimme, es waren die Kumpel, die Dich wegen den Tränen in Deinen Augen ausgelacht haben. Das hatte wirkliche erzieherische Wirkung! Heute ist es umgekehrt, da giltst Du noch als "cool"!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • 0
    unbekannt
    (358 Beiträge)

    17.02.2016 19:28
    Hat
    ein 14-Jähriger den Brand gelegt?
    Ich sage einfach mal ja. Steht immerhin im Artikel grinsen

    Zitat von petryschale Heisst also, dass der/die Hauseigentümer auf dem Schaden sitzenbleiben?

    Gute Frage. Ich denk mal vorerst ja. Könnte gut sein, dass der kleine später abscheffeln darf.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (8053 Beiträge)

    18.02.2016 08:45
    Genau so
    Verantwortlich für einen Schaden und den daher zu ersetzen hat immer der,der ihn verursacht hat und nicht der,der ihn betreut.
    Der Bursche ist auch alt genug um zu wissen,dass man keine Feuer legen darf.
    Aber vermutlich wird die Feuerversicherung des Hauseigentümers erst mal bezahlen und dann irgendwann versuchen,den Schaden sich von dem Knaben zurück zu holen.
    Der Hauseigentümer ist also nicht der Dumme.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7541 Beiträge)

    18.02.2016 10:36
    Ganz klar
    Aus dem Burschen, der mit 14 schon "untergebracht" ist, wird sicher ein Besserverdiener, Arbeitgeber und Stolz der Gesellschaft, von dem man sich das Geld, das man ja "auslegen" muss, IRGENDWANN zurückholen kann.

    Das ist wie bei Pippi Langstrumpf. Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Petryschale
    (215 Beiträge)

    17.02.2016 19:20
    Mhm..
    Der 14-Jährige war in einer Jugendhilfeeinrichtung untergebracht und von dort abgängig.

    Heisst also, dass der/die Hauseigentümer auf dem Schaden sitzenbleiben?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   qwertz
    (307 Beiträge)

    18.02.2016 13:49
    Der Hauseigentümer
    ist doch bestimmt versichert. Der bleibt auf seinem Schaden nicht sitzen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   HarryPotter
    (441 Beiträge)

    17.02.2016 20:48
    Wenn man der Jugendhilfe
    Vernachlässigung der Aufsichtspflicht nachweisen kann warscheinlich nicht.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Petryschale
    (215 Beiträge)

    17.02.2016 22:50
    Das dürfte
    denkbar schwer sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben