25  

Karlsruhe Falscher BKA-Beamter: Karlsruher Seniorin will Geld in die Türkei überweisen

Eine sehr aufmerksame Bankangestellte in der Südweststadt hat eine 79-Jährige vor dem Verlust einiger tausend Euro bewahrt und die Polizei gerufen. Im einer Meldung heißt es: "Tatsächlich wollte die ältere Dame gerade Bargeld über Western Union in die Türkei überweisen"

Es stellte sich heraus, dass sie seit einigen Tagen Anrufe eines angeblichen BKA-Beamten erhalten hatte, der ihr vorspiegelte, sie könne durch diese Überweisung ihrer Bürgerpflicht nachkommen und die Festnahme eines gesuchten Täters in der Türkei ermöglichen, so die Pressemeldung der Polizei.

In Wirklichkeit handelte es sich aber um einen Betrüger, der die Seniorin um ihr Geld bringen wollte. Immer wieder würden sich Straftäter als Polizei- oder Kriminalbeamte ausgeben, um ihren Geldforderungen einen amtlichen Touch zu verleihen. "Lassen Sie sich damit nicht aufs Glatteis führen. Lassen Sie sich den Namen und die Dienstelle geben, um die Daten dann zu überprüfen. Kein Polizist verlangt Geldüberweisungen!", heißt es von Seiten der Polizei.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (25)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!