Karlsruhe Fahrerflucht auf der A5: Karlsruher Polizei startet große Suchaktion

Ein 52-jähriger Mercedes-Fahrer verursachte am Dienstag um 19.50 Uhr auf der Autobahn A5, zwischen den Anschlussstellen Karlsruhe-Nord und Bruchsal, in vermutlich erheblich alkoholisiertem Zustand, einen Verkehrsunfall - und flüchtete. Der Mann war zuvor bereits aufgefallen, weil er in Schlangenlinien unterwegs war und gefährlich überholt hatte.

In der Folge prallte der 52-Jährige während eines Überholmanövers hinten auf einen Sattelzug, ließ sein Fahrzeug auf dem Standstreifen stehen und machte sich zu Fuß ins nahegelegene Waldgebiet davon. Das berichtet die Karlsruher Polizei in einer Pressemitteilung.

Nach zunächst erfolgloser Fahndung, auch unter Einsatz des Polizeihubschraubers und der Polizeihundeführerstaffel, konnte  der Flüchtige einige Zeit später zu Hause angetroffen werden. "Der 52-Jährige war verletzt und stand offensichtlich unter Alkoholeinwirkung", so die Polizei. Er musste Blutproben abgeben und wird angezeigt. Der Sachschaden wird auf rund 24.000 Euro geschätzt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!