Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
Karten-Ansicht: Karlsruhe
  • Drucken
  • Speichern
05.05.2012 06:18
 
Schrift: 

Einbruchserie in Rüppurr und Wolfartsweier: Unbekannter Fensterbohrer gesucht [2]

Symbolbild
Bild:dpa

Karlsruhe (pol/feb) - Sieben seit Anfang April verübte nächtliche Einbrüche sowie vier versuchte Taten gehen nach den Ermittlungen der Polizei auf das Konto eines noch unbekannten Fensterbohrers. Das teilt die Polizei Karlsruhe in einer Pressemeldung mit. Der Fensterbohrer ist zur Nachtzeit unterwegs und hat es auf leicht zu transportierende Beute abgesehen.
Anzeige

Betroffen waren insbesondere die Karlsruher Stadtteile Rüppurr und Wolfartsweier, wo sich der Einbrecher auf Einfamilienhäuser in Randlagen konzentrierte und die Rahmen rückwärtig gelegener Holzfenster aufbohrte, so die Polizei weiter.

Einbrüche zwischen Mitternacht und 5 Uhr morgens

Auf diese Weise an den Schließmechanismus gelangt, drang er in die Gebäude ein und brachte leicht zu transportierende Wertsachen an sich. Inzwischen beläuft sich die Schadenssumme auf mehrere zehntausend Euro. Zuletzt hatte der Mann in der Nacht zum Freitag auf einem Anwesen in der Wolfartsweierer Burgstraße Erfolg. Unbemerkt von den im oberen Stockwerk schlafenden Eigentümern, drang er ins Erdgeschoss ein und brachte unter anderem ein Laptop, ein Handy und eine Uhr im Wert von über 2.500 Euro an sich. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Täter die Objekte vorher "ausbaldowert" und sein Augenmerk gezielt auf Gebäude mit Holzfenstern richtet.

Offenbar will er jeglichen Lärm vermeiden und sucht nur solche Häuser auf, bei denen die Roll- und Fensterläden im Erdgeschoss nicht geschlossen sind, vermutet die Polizei weiter. Sämtliche Taten wurden in der Zeit zwischen Mitternacht und 5 Uhr morgens verübt. Die Anwesenheit der Hausbewohner ist für den Eindringling kein Hinderungsgrund. Aufgrund der Einbrüche hat die Polizei ihre Präsenzmaßnahmen in Uniform und Zivil bereits erhöht. Parallel dazu bitten die Beamten insbesondere in Rüppurr und Wolfartsweier um Aufmerksamkeit und bei verdächtigen Beobachtungen um sofortige Alarmierung der Polizei.

Zertifizierte Fenster und andere Lösungen verhindern Bohrangriff

Im Jahr 2008 hat ein Täter im Stadt- und Landkreis Karlsruhe  über 100 gleichgelagerte Einbrüche verübt. Damals konnte ein 30 Jahre alter Albaner nach Monaten ermittelt und festgenommen werden. Der Mann wurde in der Folge zu einer Haftstrafe verurteilt. Nach Verbüßung eines Großteils der Strafe wurde er im Oktober 2011 aus der Haft entlassen und in seine Heimat abgeschoben. Der heute 34-Jährige ist zur Verhinderung einer erneuten Einreise zur Festnahme ausgeschrieben. Ob er mit den aktuellen Taten in Zusammenhang zu bringen ist, lässt sich derzeit nicht beantworten.

Die Polizei rät: Einem Bohrerangriff halten zertifizierte Fenster mit entsprechenden Widerstandsklassen ungleich besser und länger stand. Daher empfiehlt sich ein entsprechender Einbau. Oft bieten sich aber auch wesentlich kostengünstigere Lösungen zur Verhinderung von Einbrüchen an. Interessierte können sich hierüber bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Karlsruhe in der Beiertheimer Allee 16 produktneutral, kostenlos und unverbindlich informieren. Gern kommen die Berater aber auch vor Ort. Allerdings ist eine telefonische Vorabsprache  erforderlich. Die Berater sind unter Telefon 939-5045 erreichbar

Mehr zu: Polizei Einbruch Dieb Diebstahl

Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert:

Neue Karlsruher Bahntrasse: Tram 2 stellt Knielingen auf den Kopf [18]




Kommentare [2]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news Newsletter: Baden-Baden und Rastatt
ka-news-Gewinnspiel-Newsletter
ka-news.de-Kultur-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
ka-news-Tippspiel - Newsletter
 
 


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 
Anzeigen
V-Kalender
Noch nichts vor am Wochenende? Jetzt schnell und einfach planen mit dem neuen ka-news.de Veranstaltungskalender. Alle wichtigen Termine übersichtlich und geordnet! [Mehr..]