3  

Karlsruhe Einbrecher in die Flucht geschalgen: Langfinger geht Fahndern ins Netz

Mit einem kräftigen Schrei konnte in der Nacht zum Sonntag eine Zeugin einen Geschäftseinbrecher in der westlichen Kriegsstraße in die Flucht schlagen. Der Unbekannte hätte gegen 00.40 Uhr die Eingangstür eines Schuh- und Schlüsseldienstes aufgehebelt, so eine Meldung der Polizei.

Als er kurz darauf über die Verbindungstür in die benachbarte Geschäftswohnung eindringen wollte, wurde die Frau aufmerksam und machte sich derart lautstark bemerkbar, dass der Langfinger Fersengeld gab. Die anschließende Fahndung der Polizei führte gegen 01.20 Uhr am Kühlen Krug zur Festnahme eines 36 Jahre alten Verdächtigen, heißt es in der Meldung weiter.

Ob dem Mann der Einbruch anzulasten ist, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen. Allerdings führte er vier EC- und Kreditkarten mit sich, die aus einem kurz zuvor auf einem Diskothekenparkplatz in der Bannwaldallee verübten Kfz.-Aufbruch herrührten. Die Ermittlungsgruppe Eigentum Süd prüft jetzt, ob der Beschuldigte noch mehr solcher Taten auf dem Kerbholz hat.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!