Karlsruhe

Karlsruhe Ecke links
Karlsruhe Ecke rechts
36°/ 16°
Karten-Ansicht: Karlsruhe
  • Drucken
  • Speichern
24.03.2016 16:04
 
Schrift: 

Ein Jahr lang Erpressung: Karlsruher Ladenbesitzer mit dem Tod bedroht [31]

(Symbolbild)
Bild:dpa

Karlsruhe (pol/mn) - Drei Männer stehen im Verdacht, am Mittwochabend gegen 17.50 Uhr einen Ladenbesitzer in der Zähringerstraße erpresst und mit einem Messer angegriffen zu haben. Sie sollen bereits seit über einem Jahr monatlich Geld von dem 53-jährigen Geschädigten erpresst haben. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe hervor. Als der Ladenbesitzer am Mittwochabend zu verstehen gab, dass er nicht zahlen könne, drohtem ihm die Täter mit dem Tod.
Anzeige

Die drei Männer begannen zunächst, den Laden zu verwüsten und den Geschädigten zu beschimpfen. Auf Anweisung des 24-jährigen Tatverdächtigen soll ihm dann der 30-jährige Begleiter mehrere Faustschläge ins Gesicht versetzt haben. 

Als der 53-Jährige daraufhin zu Boden ging, soll der Angreifer mit einem Messer mehrere Schnittbewegungen in Richtung des Halses getätigt und ihn mit dem Tod bedroht haben. Nur durch heftige Abwehrbewegungen mit den Armen konnte der Geschädigte Verletzungen seines Halses verhindern. Bei der Gegenwehr verlor er jedoch durch einen Schnitt eine Fingerkuppe.

Eine Zeugin, die sich schon vor dem Angriff im Laden befand, verständigte die Polizei, die zwei der Tatverdächtigen festnehmen konnte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft werden der 24-jährige und der 30-jährige Tatverdächtige am Donnerstag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen zu dem dritten Tatverdächtigen dauern derzeit noch an. 

Werde ka-Reporter!

Mehr zu: Karlsruhe Erpressung Messer



Kommentare [35]
Hinweis: Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung von ka-news wieder.
  • (624 Beiträge) | 25.03.2016 09:39
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Darf ich fragen, woher Sie Ihre Zahlen beziehen?
    Das soll kein Angriff sein, nur habe ich, nachdem im Presseportal des Polizeipräsidiums Karlsruhe die Kriminalstatistik von 2015 veröffentlicht wurde (zumindest in wohlproportionierten Häppchen) versucht Vergleichszahlen zu finden und nur welche von 2012 gefunden.
  • (624 Beiträge) | 25.03.2016 09:40
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Sorry war direkte Frage an
    Landpomeranzen. Hab sie dort nochmal gestellt.
  • (712 Beiträge) | 25.03.2016 08:27
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Und wieder
    wird eine gnze Nation beschuldigt. Es gibt jedoch auch Freunde von Pakistan
  • (64 Beiträge) | 25.03.2016 08:03
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    In Pakistan werden Christen verfolgt.
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere AGB und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  • (206 Beiträge) | 25.03.2016 15:12
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Dann sollen die aufhören zu twittern,
    so gibts auch keine Follower...
  • (53 Beiträge) | 25.03.2016 02:38
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Ja die Kriminalität steigt leider immer weiter in Karlsruhe - Daten von 2015
    Hier einige Vergleiche zu 2014:

    - Gefährliche/Schwere Körperverletzung +24,4%
    - Raub/Räuberische Erpressung/Räuberischer Angriff +27,6%
    - Besonders schwerer Fall des Ladendiebstahls +95,4%

    Die Häufigkeitszahl (Anzahl der Straftaten pro 100.000 Einwohner) liegt mit 11.106 Straftaten um 7,6% über der des Vorjahres (10.320). Noch nie war die Zahl so hoch.

    Bei den Tatverdächtigen gesamt waren Deutsche: 45,7%
    (Leute mit deutschem und weiterem Pass
    zählen ebenfalls als Deutsche!
    )

    Nichtdeutsche: 54,3%

    Bei den Nichtdeutschen entspricht das einem Anstieg von 34,3% gegenüber dem Vorjahr.

    Raubstraftaten, Körperverletzungen, Freiheitsberaubungen, Nötigungen und Bedrohungen erreichten mit einem Zuwachs um 459 auf 3.149 Fälle (+17,1%) einen neuen Zehnjahreshöchststand.

    Und jetzt - Frohes Löschen.
  • (624 Beiträge) | 25.03.2016 09:40
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Darf ich fragen,
    woher Sie Ihre Zahlen beziehen?
    Das soll kein Angriff sein, nur habe ich, nachdem im Presseportal des Polizeipräsidiums Karlsruhe die Kriminalstatistik von 2015 veröffentlicht wurde (zumindest in wohlproportionierten Häppchen) versucht Vergleichszahlen zu finden und nur welche von 2012 gefunden.
  • (53 Beiträge) | 25.03.2016 13:34
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Gern - die Zahlen für Karlsruhe Stadt beginnen auf Seite 65
  • (624 Beiträge) | 25.03.2016 20:26
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Da sag ich mal
    vielen Dank. Schau mir das jetzt mal in Ruhe an. Bin gespannt, Ihre Zahlen spiegeln meine Erwartung deutlich mehr wieder wie die Aussagen des Polizeipräsidenten zur Kriminalstatistik grinsen
  • (624 Beiträge) | 24.03.2016 21:00
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Das lässt vermuten,
    dass zu den üblichen Mafiaorganisationen wie Russenmafia, Italienische Mafia, chinesische Mafia usw. (Hells Angels und Kollegen nicht zu vergessen) nun auch noch Exoten wie die Pakistanische Mafia (hat man jemals schon von denen gehört?) hinzukommen. Also manchmal werde ich doch noch überrascht. Ich hätte für alle dieser Herren die gleiche Medizin vorzuschlagen: Zügige Ausweisung (Kofferpacken dauert schon zu lange). Klappt bei den Rockerbuben zwar nicht, aber was weg ist, macht schon mal keine Probleme mehr - zumindest nicht hier. Danach kann sich die Polizei mit vollem Elan um den Rest kümmern...
  • (133 Beiträge) | 25.03.2016 17:02
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Bringt leider nichts.
    Da Deutschland seine Grenzen nicht schützen will... ich meine natürlich KANN, bringen Ausweisungen nichts. Der in Gießen verhaftete Marokkaner hatte wohl ein Einreiseverbot für den Schengenraum. Er hat sich auch nicht von Papier beeindrucken lassen.
  • (293 Beiträge) | 24.03.2016 19:34
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Was
    ist nur aus Karlsruhe geworden.
  • (133 Beiträge) | 25.03.2016 17:06
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Gerüchten zufolge
  • (96 Beiträge) | 26.03.2016 19:48
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Wer nach allen Seiten offen ist......
    ....kann nicht ganz dicht sein!
  • (35 Beiträge) | 24.03.2016 19:21
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Pakistanis die so nicht genannt werden, aber trotzdem Pakistanis sind
    Dieses weglassen von Informationen auf KA-News ist echt grosses Kino. Hier werden im wesentlichen Berichte der Polizei im Copy/Paste-Stil übernommen, lediglich verkürzt um Informationen, die man dem Leser nicht zu traut, verarbeiten zu können. Ich nenne dieses politisch korrekte Verhalten Bevormundung.

    Frage : Seht ihr , liebe KA-News Redaktion, nicht die Gefahr , dass sich User dieser Seite ihre Informationen ungefiltert und direkt besorgen. Der Polizeibereicht steht schliesslich, gut aufgearbeitet für jeden User erreichbar, im Netz.
  • (299 Beiträge) | 24.03.2016 17:49
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Gut dass die Zeugin
    Reagiert hat. So konnten die Typen wenigstens dingfest gemacht werden. Ich will nicht wissen, wieviele Ladenbesitzer erpresst werden.
  • (1402 Beiträge) | 24.03.2016 18:34
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Das betrifft nicht nur Ladenbesitzer sondern auch andere Firmen.
    Ich musste vor Jahren wochenlang mit Security rumlaufen weil wir nicht gezahlt haben und zur Drohung die Fenster meiner Privatwohnung zerschossen wurden.
  • (4729 Beiträge) | 25.03.2016 09:36
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Das gibt es schon,
    dass auch einheimische Betriebe von Mafiaorganisationen hier erpresst werden. Das ist nun wirklich schon seit Jahren bekannt.

    www.deutschlandradiokultur.de/organisierte-kriminalitaet-wie-italiens-mafi..

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/organisierte-kriminalitaet-in-deutschland-das-blutige-geschaeft-der-asiatischen-mafia-1.923818-2
  • (8649 Beiträge) | 25.03.2016 15:02
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Es gibt leider in Karlsruhe
    tatsächlich Geschichten, die dermaßen hahnebüchen sind, dass sie so schnell keiner glaubt, der nicht Akteneinsicht hatte. Mir ist dazu auch etwas bekannt.

    Solche Unterstellungen, dass sich jemand nur mit den falschen Leuten eingelassen haben könnte, sind leider auch üblich.

    Was war das hier damals für ein Affentheater, als mehrere User sich über den gar nicht öffentlich geäußerten Fall mit dem Messer (mit Bändel) lustig machten.
    Das war ein Fall, der auch der Polizei bekannt war, die das Messer abgeholt hat. Und es gab garantiert keine Kontakte der betroffenen Person zu irgendwelchen dubiosen Gestalten. Im Gegenteil. Noch durchleuchteter auf eventuelle Gefährdungskontakte geht fast gar nicht mehr.
  • (8649 Beiträge) | 25.03.2016 15:35
    Bewerten: lädt ... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet ()
    Diejenigen, die selbst nach
    wiederholten Hinweisen die Größenordnung nicht wahrhaben wollten, diejenigen saßen im Rathaus West.

    "Ich bins loid. Sie sind net die oinzigscht", O-Ton der Abteilungsleiterin, die gar nicht erst zuhören wollte, um was es ging.
    Akuten Zeitmangel könnte man noch verstehen, aber dann kann ein Termin ausgemacht werden. Beschweren dürfte man sich ohnehin nur über die Untergebenen, die ohnehin geschickt ausgetauscht wurden und deshalb Zusammenhänge gar nicht mehr erkennen konnten.
    Und was den Karlsruher Datenschutz angeht. Angeblich soll in den PCs nur etwas stehen, was man selbst so angegeben hat. Mitnichten!

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Bitte beachten Sie die Regeln!
Titel:
Kommentar:

Kommentare
dürfen 1000 Zeichen lang sein.
Ihnen verbleiben Zeichen.
Für registrierte Nutzer
Für nicht registrierte Nutzer
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken
Benutzername  
Passwort  
     

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Medienhaus intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

Hinweis: Die Registrierung ist ohne Angabe des wahren Vor- und Zunamens nicht zulässig. Pro Mitglied ist nur ein Account zulässig.

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
E-Mail:
Anrede:
Frau Herr  
Titel:
Vorname:
Nachname:
Straße/Hausnr.:
PLZ/Ort:
Geburtstag:
 
 
Themenbereich HTML-
Newsletter
Nicht
abonnieren
ka-news Business-Newsletter
ka-news.de-Newsletter: News aus Karlsruhe
KSC-Newsletter: Montagsausgabe
KSC-Newsletter: Freitagsausgabe
ka-news.de-Newsletter: Meistgelesene Nachrichten
 
 
Ich bin damit einverstanden, künftig über Neuigkeiten informiert zu werden:
Ich akzeptiere die AGB:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Eine Ampel hat die Farben grün, orange und ...?: 
Anzeigen