6  

Karlsruhe Ehemaliges IWKA-Gelände wird zum Verkauf ausgeschrieben

Das Gelände zwischen Garten- und Lorenzstraße nördlich des ZKM, auf dem früher Gebäude der IWKA (Industriewerke Karlsruhe Augsburg) standen, gleicht zur Zeit einer Baugrube. Doch seit einigen Monaten tut sich dort nichts mehr. Wie die Stadt Karlsruhe auf Anfrage von ka-news mitteilte, wird nun ein Investor gesucht.

Grund für das derzeitige Erscheinungsbild ist die durchgeführte Altlastensanierung. Da auf dem Grundstück, das seit 2004 Eigentum der Stadt Karlsruhe ist, während der Kriegsjahre Waffen produziert wurden, war der Boden kontaminiert. Ähnlich wie auf den weiteren ehemaligen IWKA-Grundstücken musste die verseuchte Erde zunächst abgetragen werden, um das Gebiet zur Bebauung freigeben zu können. Auf früheren IWKA-Grundstücken zwischen Lorenz- und Brauerstraße stehen unter anderem bereits Gebäude der Agentur für Arbeit und der Techniker Krankenkasse. In den ehemaligen Lagerhallen der IWKA befindet sich das ZKM und die Hochschule für Gestaltung.

„Wir sind derzeit damit beschäftigt, die EU-weite Ausschreibung vorzubereiten“, erklärt Helga Riedel vom Presseamt der Stadt Karlsruhe. Dies solle im ersten Halbjahr geschehen. Potentielle Investoren gibt es noch nicht. Der Bebauungsplan weist das Gelände jedenfalls als Sondergebiet für Dienstleistung und Verwaltung aus.

Bis ein Investor gefunden ist, bleibt das Gelände unverändert. „Es ergibt keinen Sinn, das Loch jetzt wieder zuzuschütten, wenn der Käufer dort später ohnehin bauen will“, verdeutlicht Riedel.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!